Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Klausuren im Ö- Recht /Zivilrecht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Klausuren im Ö- Recht /Zivilrecht
 
Autor Nachricht
nina1412
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2006 - 20:43:20    Titel: Klausuren im Ö- Recht /Zivilrecht

Hallo,
mir stehen im Juli zwei Klausuren bevor. Eine im Ö-Recht und eine im Zivilrecht ( beides Einführungsvorlesungen im Nebenfach).
Ja, ich weiß, die Volljuristen, werden jetzt stöhnen, aber für mich sind das die ersten Juraklausuren meines Lebens und irgendwie bin ich noch nicht so ganz sicher, was da auf mich zukommt.
Wie bereite ich mich denn am Besten vor? Kann es reichen mit Skript und Lehrbuch zu arbeiten oder bin ich dann schon so gut , wie durchgefallen? Muss ich wirklich alle (gefühlten) 5734 Paragraphen auswendig finden?
Im Zivilrecht ist mir relativ klar, wie ich an die Lösung des Falls herangehe, nur im Ö-Recht wäre ich über ein bisschen Denkanstoß mehr als dankbar. Was kann da auf mich zukommen?

Danke schon mal!
LG,
Nina
champaro
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 19 Mai 2006 - 22:29:53    Titel:

Um Gottes Willen! Du muss kein Gesetz auswendig lernen, wobei das mit der Zeit von alleine kommt( das Auswendig-Kennen)... Smile
Vielmehr musst du schnell mit dem Inhaltsverzeichniss arbeiten können... Smile aaalso ungefähr wissen, wo was steht, damit du schneller nachschlagen kannst!
Wenn Du mir sagen könntest, was ihr genau habt (Staatsorganisationsrecht, Grundrechte oder...), könnte ich Dir vielleicht helfen... bin im 2. Semester und hatte auch das gleiche Problem!
Bei mir an der Uni kann man sich die alten Klausuren angucken!
Versuch Dich doch mal im Studienbüro oder bei der Fachberatung zu erkundigen!
nina1412
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 20 Mai 2006 - 20:26:38    Titel:

Hi,

also, beim ÖRecht kommen wohl Grundrechte dran, denn was anderes hat die werte Dame bisher nicht in ihrem "Proseminar " behandelt.
Beim Privatrecht bin ich mir nicht ganz so sicher. Gibt es da was "klassisches" für die erste Klausur?!

Im Studienbüro könnte ich in der Tat mal nachfragen. Danke!

LG;
Nina
champaro
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2006 - 14:48:51    Titel:

Ich finde die Fallsammlungen von Hemmer für anfänger ganz gut, obwohl die bei den Professoren nicht so ganz beliebt sind- stehen nie im Literaturverzeichnis.... die sollten früher mal ganz schlecht gewesen sein, was sich aber auch geändert hat! jedenfalls haben die mir was gebracht! Smile Für den Anfang sind sie auf jeden Fall ganz gut- um die Materie zu verstehen und sich in die Fallbearbeitung einzuarbeiten!
Sehr leicht zu lesen! Wir haben die in unserer Fachbibliothek....
champaro
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2006 - 14:51:51    Titel:

Auch wenn ihr bloß Wissensfragen habt, ist das, was man wissen muss in in der Falllösung enthalten!
CtotheD
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.09.2005
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2006 - 17:39:34    Titel:

Hey!
Hoffe ich bin noch nicht zu spät mit meiner Anwort Smile
Kann der Idee mit Hemmer nur zustimmen, die sind in meinen Augen wirklich sehr geeignet. Allerdings habe ich die Erfahrung gemacht das man erst einmal ein Grundwissen mitbringen sollte, bevor man sich in die Lösung der Fälle bei Hemmer begibt. Zwar sind die Fälle super ausführlich, aber dennoch macht es mehr Sinn vorher etwas davon gelesen zu haben. Also wäre die erste Sache: Lehrbuch lesen - z.B. aus der Reihe "Grundrisse des Rechts" aus dem Beck-Verlag. Alte Klasuren bekommst du allerdings nicht im Studienbüro sondern eher bei der Fachschaft Jura oder ein ähnlichen Organisation an deinem Fachbereich.

Nun einmal zu dem "Klassikern":

Privatrecht: Wer kennt die Anfängerklausuren nicht: Anfechtung, Minderjährigenrecht. Eine Kombination der beiden Elemente scheint mir sehr naheliegend. Nicht schwer, aber man kann super gut prüfen und subsumieren.

Öffentliches Recht: Tja, wenn ihr bisher nur im Bereich der Grundrechte gearbeitet habt - Schutzbereich der GR, Schranken, Eingriffe, Schranken-Schranken - dann ist es doch ganz klar was in der Klausur drankommt: Grundrechtspürfung. Diese ist, je nach Zeit und Umfang, mit einer Zulässigkeits- als auch Begründetheitsprüfung zu absolvieren. Wobei ein schöner Sachverhalt mit einer Art. 5 GG Prüfung schon in der Begründetheit ausreicht. Um einen Überblick über die wichtigsten Grundrechte zu bekommen, kann ich aus der Reihe "Richter Skripte" das Skript zu den Grundrechten empfehlen. Alle wichtigen Grundrechte sind dort mit ihrer Tragweite des Schutzes, dem Eingriff, den Schranken und den Schranken-Schranken super dargestellt und es erleichtert den Einstieg.

Hoffe ich konnte weiterhelfen!!!
Ein Tipp zum Schluss: mach dir im Vorfeld nicht so viele Gedanken darüber was dran kommen kann, denn es kann alles dran kommen. Falls irgendwelche Fragen noch offen geblieben sind, dann kannst du mich gerne anschreiben....


Ciao,
CtotheD
Felicity
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.01.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2006 - 15:23:12    Titel:

zu BGB kann ich wenig sagen.
Aber in ÖffR würde ich mich vor allem auf Art. 12 GG (Berufsfreiheit) und Art. 14 GG (Eigentumsfreiheit) vorbereiten. Die sind wohl sehr beliebte Themen.
Empfehlen kann ich die Kapitel dazu im Lehrbuch von Detterbeck "ÖffR für Wirtschaftswissenschaftler". Er geht besonders auf die Probleme von Nebenfächlern und setzt nicht voraus, dass seine Leser sich ausschließlich mit Jura beschäftigen.
Außerdem hebt er die wichtigen Definitionen, die man auswendig können sollte, farbig hervor. Das erleichtert einem, Wichtiges von Unwichtigem zu trennen.
jones49
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 373

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2006 - 18:08:13    Titel:

Im BGB wie der vorredner schon sagte, Minderjährigenrecht, Anfechtung, Stellvertretung. Das sind so die häufigsten.

Eventuell auch noch Zugang von WE, womit dann schon fast der gesamte AT bereich abgedeckt wäre! Wink

Was ich gut empfehlen kann ist das Fallösungsbuch von Fritzsche "Fälle zum BGB AT", da sind die Fälle etwas länger als im Hemmer, also eher Klausurmäßig!
pe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 05 Jun 2006 - 20:52:54    Titel:

ich denke du solltest vorallem die grundlagen lernen.... ÖR Trainer und BGB Trainer von Alpmann-Schmidt..... 20 Standartfaelle für Anfänger ÖR/ZivilR von Niederle Media..... ansonsten kann ich Standartfälle Staatsrecht I + II von Niederle Media sehr empfehlen.... dort wird das Standartwissen umfassend dargestellt

es wird dir wenig bringen mit den Examskripten oder Klausurenkursen zu arbeiten.... besser die Grundlagen.... sind sowieso Standartfaelle die dran kommen.....

@Felicity
Art 14 ist eher Fortgeschrittenen Materie....
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Klausuren im Ö- Recht /Zivilrecht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum