Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ohrfeigen eines Kindes
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ohrfeigen eines Kindes
 
Autor Nachricht
Ghosty
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.01.2006
Beiträge: 823

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2006 - 15:08:24    Titel: Ohrfeigen eines Kindes

Darf ich als Lehrer Teile des Aufsatzes eines Schülers in anderen Klassen vorzeigen, ohne diesen gefragt zu haben?

Mit welchen Konsequenzen habe ich mindestens zu rechnen, wenn ich als Erzieherin in einem Kindergarten einen Jungen ohrfeige, ohne dass es einen wirklichen Grund bis auf die eigene Gereiztheit gab?
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 18 Mai 2006 - 15:19:37    Titel:

Es könnte wegen der Ohrfeige §225 [Mißhandlung von Schutzbefohlenen] einschlägig sein.

Das Strafmaß reich von 6 Monaten bis zu 10 Jahren Freiheitsstrafe.
Obgleich an das Tatbestandsmerkmal der rohen Mißhandlung erhöhte Anforderungen gelegt werden.


Weiterhin könnte §223 StGB einschlägig sein.

Die einfache Körperverletzung wird mit Freihheitsstafe bis zur 5 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Bei einem Amtsträger wäre jedoch §340 StGB spezieller.

Die Strafe ist Freihheitstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren.
Liegt ein minder schwerer Fall vor, so könnte auch Geldstrafe verhängt werden.

Die Fähigkeit öffentliche Ämter zu bekleiden könnte man gemäß §45 I Satz 1 verlustig gehen, wenn man eines Verbrechens mit Freihheitsstrafe von mindestens einem jahr verurteilt wird.

Öffentliche Ämter sind Einrichtungen mit öffentlich-rechtlich abgegzenzten zuständigkeiten zur Wahrnehmung von Verrichtungen, die sich aus der Staatsgewalt ableiten und staatlichen Zwecken dienen.

Ein Verbrechen ist hier nicht ersichtlich.

Was jedoch nicht heißt, daß nicht möglicherweise der Träger der Einrichtung auf eine Beendigung des Arbeitsverhältnisses hinwirken kann. (Möglicherweise könnte hier gegebenenfalles speziellere Regelungen des öffentlichen Rechtes greifen.)

Wird eine Verletzung des Körpers nach §823 BGB festgestellt kann auch die Verhänging eines Schmerzensgeldes nach §847 BGB in Betracht kommen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Ohrfeigen eines Kindes
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum