Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Große Öff. Recht Hausarbeit Göttingen 06
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große Öff. Recht Hausarbeit Göttingen 06
 
Autor Nachricht
elitärerLoser
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 20 Mai 2006 - 15:18:42    Titel: Große Öff. Recht Hausarbeit Göttingen 06

Jetzt musst ich die Überschrift wohl ändern damit auch der letzte Korrekturassistenten Depp den Thread findet oder wie?

Na ja,wie auch immer,Fragen bleiben die gleiche:


Wer schreibt die mit?

Schon Lösungsansätze?
mcmahon
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: 20 Mai 2006 - 20:25:24    Titel:

ich fand, die letzte ha war etwas überpenibel korrigiert, oder ich hatte das pech, dass meine ha so gegen 0:30 uhr korrigiert wurde... egal.

wir sind schon mehrere...

beide fälle hat es ja schon mal gegeben...
wohl anfechtungsklage bei 1.
va ist der aushang des präsidenten. sagt die entscheidung zur oldenburger uni.
geht so in richtung §20 nhg...
mal sehen, in den nächsten tagen.

hast du schon was brauchbares???
elitärerLoser
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2006 - 09:39:19    Titel:

das NHG gibt aber irgendwie nicht viel her..

Kommen sonst noch irgendwelche Verordnungen in Frage?

Ansonsten sieht es ganz schön düster aus..
mcmahon
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2006 - 11:28:25    Titel:

mehr fällt mir nicht ein. dem gericht auch nicht. die entscheidung stammt nicht aus oldenburg, sondern osnabrück. sorry. Embarassed

dumm ist nur, dass der fall nach nhg a.f. gelöst wurde und das gericht immer nur gesagt hat: aus § so und so nhg folgt dies und das.
irgendwie alles abgeleitet.

dann gibt es noch eine entscheidung vom verfassungsgericht. da kann man auch noch argumente rausfischen.

ich weiß bloß nicht, was mit §20 nhg anzustellen ist...

ich muß da nochmal ein wenig grübeln...
elitärerLoser
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 22 Mai 2006 - 14:35:25    Titel:

Sag mal hast du da links zu den Urteilen?
Wäre cool..
Bucho
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.06.2005
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2006 - 12:58:23    Titel:

Hallo Jungs, kann vielleicht jemand von euch den Sachverhalt ins Netz stellen bitte?!
Bucho
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.06.2005
Beiträge: 38

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2006 - 13:06:29    Titel:

Bucho hat folgendes geschrieben:
Hallo Jungs, kann vielleicht jemand von euch den Sachverhalt ins Netz stellen bitte?!


Ich sehe gerade das hier im Forum keine SV mehr eingestellt werden können. Gibt es vielleicht ne andere Möglichkeit an den SV zu kommen?
mcmahon
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2006 - 14:09:17    Titel:

online kommt man nicht an den sachverhalt. frau langenfeld hat ihn nicht ins netz gestellt und herr silagi ist noch nicht im zeitalter des computers angekommen.

aber es gibt ja die pm...ich mail dir das.

urteile sind vom ovg lüneburg suchworte: belange, soziale semesterfahrkarte, semesterticket, studentschaftsbeitrag, äquivalenzprinzip.
fall 2, sprich die abwandlung gabs in berlin. dort hat der asta lustige aktionen gegen krieg und sozialabbau gemacht. 15.januar 2004

googlidoo...
mcmahon
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: 23 Mai 2006 - 21:49:19    Titel:

hab jetzt mal ne frage:

der präsident der u genehmigt formell rechtmäßig die änderung der beitragsordnung, die wir nicht kennen.
das gesetz sieht aber nichts für die änderung der beitragsordnung vor. wie sollen wir denn da wissen, ob der präsident materiell rechtmäßig gehandelt hat, wenn die beitragsordnung nicht bekannt ist?
wir wissen doch nur, dass die studentenschaft sich selbst eine beitragsordnung gibt und die dann auch eigenmächtig ändern kann. wenn die sich dazu entschließen, dass der präsident einer änderung zustimmen muß, dann bräuchten wir doch die beitragsordnung des asta der u, oder nicht???
bin ich grade auf dem falschen dampfer???
Question

noch ne frage:

wie macht ihr das denn mit dem aufbau?
nehmt ihr das problem der zwangsmitgliedschaft im asta mit rein?
mcmahon
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: 01 Jun 2006 - 21:34:33    Titel:

bin irgendwie auf die frage gekommen, ob bei der abwandlung die rechtsbehelfsbelehrung einer einstweiligen anordnung (ich glaube hier nach §123 VwGO) entgegensteht. ist da schon jemand? weiß jemand vielleicht auch so, ob das ratsam wäre, eine einstweilige anordnung zu empfehlen?
ich bin drauf gekommen, weil das ovg brlin in entsprechendem fall über eine einstweilige anordnung zu entscheiden hatte. Question
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Große Öff. Recht Hausarbeit Göttingen 06
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12  Weiter
Seite 1 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum