Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

"Der klügere gibt nach"
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> "Der klügere gibt nach"
 
Autor Nachricht
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2006 - 12:38:52    Titel:

so mancher sollte sich nicht gegen die wand lehnen Mr. Green
Diastase
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.05.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2006 - 18:30:23    Titel:

Klug ist man, wenn man manchmal wirklich nachgibt, wenn ich weiss der Gegner ist stärker als ich, dann gebe ich nach, also, der klügere gibt nach. Oder in manche Stiuationen ist wirklich nachgeben besser als zu kämpfen, weil wir in dem Moment nich auf unsere Körper hören, sondern auf unseren Verstand. Very Happy
Liebe Grüße
Schlafloser
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.06.2006
Beiträge: 75
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 01:56:45    Titel:

Wie bei den meisten Sprichwörtern finde ich "der klügere gibt nach" ziemlich allgemein.

Denn wie viele andere kann man Nachgeben sehr wohl als Schwäche auslegen. Vor allem besteht Gefahr wenn man zu leicht nachgibt dass dies für andere ein Signal ist diese Person immer zu unterdrücken oder als den Schwächeren in einem Konflikt zu sehen. Also kann es manchmal sehr wohl empfehlenswert sein auch bei unwichtigen Kleinigkeiten sich durchzusetzen um sich nicht von einer anderen Person entmündigen zu lassen.

Aber auf der anderen Seite gibt es auch eine Menge Situationen bei denen man die zu erwartenden Folgen beim sich Durchsetzen mit den Folgen des Nachgebens abwegen sollte und es in diesem Fall vielleicht taktisch für einen geschickter ist lieber nachzugeben. Ob sich evtl. ernste Konsequenzen fürs durchsetzen auch lohnen oder ob man überhaupt einen Vorteil darin sieht sich durchzusetzen (und wenn es nur ums Ego geht, was ja unser Selbstwertgefühl erhöht und uns Psyschich stärkt).

Also hängt, meiner Meinung nach,7 sehr von der jeweiligen Situation ab.
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2006 - 15:50:18    Titel: Re: "Der klügere gibt nach"

lisbeth hat folgendes geschrieben:
" Der klügere gibt nach "
Ich hab auch einen Spruch:"Der Klügere schreibt sich groß."....
...also ich finde den gut Cool

Zu deinem Spruch:
Wenn ich mit 'nem Kumpel WM gucke und unser Bier is alle, dann brauchen wir ja logischerweise 'n neues Cool . Ich hab aber keinen Bock wieder Bier holen zu gehen, weil ich die letzte Runde geholt habe, er hat aber auch keinen Bock (es geht jatzt mal nicht ums Geld).
Lösung A: Wenn ich solange streite, bis ich ihn überzeugt habe, dann ist das Spiel vorbei und ich hab 'ne Dehydrierung. -> Das is schlecht. Sad Allerdings hab ich meinen Willen, wenn auch verspätet bekommen. -> Das is dann gut. Very Happy
Lösung B: Wenn ich aber sage: "Na gut, ich geh schon, dann bin ich jetzt und evtl. für alle Zeit der Arsch, der immer gehen muss und der sich leicht beqautschen lässt. -> Das is auch schlecht. Sad Allerdings hab ich schon, bevor ich verdurstet bin mein kühles Bier in Händen -> Das ist gut. Very Happy

Irgendwie is das beides Scheiße, ne? Bei Lösung B hab ich aber wesentlich weniger Stress und das primäre Ziel, nämlich mein gar wohl schmeckendes Gebräu, wesentlich eher erreicht. Ich denke, wenn einem das das Wichtigste is, dann trifft der Spruch zu. Kommt halt drauf an, was einem wichtiger ist.

Mein Favoritis allerding die Lösung C Cool : Ich asg ihm, dass er dran ist, wenn er nicht will, dann geh ich los und hole mir, und nur mir, 'n Bier. Das hat eigentlich nur Vorteile: Ich hab mein Bier und er hat seinen Willen nicht bekommen. Er wird beleidigt sein, aber muss wohl einsehen, dass es so und nicht anders läuft. Ich lass mich doch nicht verarschen und gebe hier den Azubi (Arsch zum Bierholen). Twisted Evil

Klingt doch auch irgendwie vernünftig, oder? Wink
GhostBe
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.06.2006
Beiträge: 261
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 18 Jun 2006 - 15:26:46    Titel: Re: "Der klügere gibt nach"

lisbeth hat folgendes geschrieben:
" Der klügere gibt nach "

Was haltet ihr von dem altbekannten Spruch?

Ich versuche verzweifelt Fallbeispiele aus dem Alltag zu finden, leider finde ich selbst nur wenige bis gar keine.
In der Regel zieht derjenige, der nachgibt doch eher den Kürzeren, oder?

Wann ist man "klüger" wenn man nachgibt?

Wurde der Spruch vielleicht nur erfunden, um die Anzahl unwesentlicher Streitfälle zu reduzieren?

Der Spruch ist nur eine Ausrede der Feigeren.

Und ist auch höchst destruktiv, weil es den Narren die Narrenfreiheit gewährt, durch ihre Dumheit die ganze Gesellschaft zu zerstören.

Ausserdem führt das Nachgeben auf Dauer zur Selbstabwertung und Wutstau, womit man eigentlich Amokläufer herbei "beschwört".


"Wenn die Klugeren nachgeben, machen die Dummeren ALLEN das Leben schwer." - Ich Selbst
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> "Der klügere gibt nach"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum