Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Juristin mit kopftuch- geht das?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Juristin mit kopftuch- geht das?
 
Autor Nachricht
ghizlane
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.05.2006
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2006 - 17:13:45    Titel: Juristin mit kopftuch- geht das?

hallo ihr lieben,

hab da mal ne frage, und zwar kenne ich einige mädels, die vom glauben her muslime sind und auch kopftuch tragen.eine von diesen freundinnen ist grad im 5. semester ihres jurastudiums-sie trägt kopftuch, hat sie überhaupt eine realistische chance nach ihrem studium und auch während ihres praktikums mit ihrem kopftuch eine stelle zu bekommen?oder ist das unmöglich?
ich respektiere ihre religion und habe sie sehr lieb gewonnen und nun möchte ich ihr helfen eine stelle zu bekommen!ihr abischnitt lag bei 1.3-eigendlich sollte das kopftuch kein hinderniss sein oder?
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2006 - 17:17:05    Titel:

wie es mit stellen und so aussieht weiss ich nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass religiöse muslime einen deutlichen teil ihrer kundschaft ausmachen könnten, wenn sie dann mal im beruf ist.
ghizlane
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.05.2006
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2006 - 17:21:43    Titel:

Macabre Deified hat folgendes geschrieben:
wie es mit stellen und so aussieht weiss ich nicht, aber ich kann mir vorstellen, dass religiöse muslime einen deutlichen teil ihrer kundschaft ausmachen könnten, wenn sie dann mal im beruf ist.

ja aber wird sie überhaupt im gericht zu gelassen?das ist ja die frage-es ist ja schon deprimierend jahre lang zu studieren, und dann nichts zu bekommen Sad
Oezkan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 256

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2006 - 18:00:24    Titel:

mE gibt es keine Vorschrift die die Zulassung am Gericht durch das tragen eines Koptuches verwehrt. Zur ernnenung als Beamtin ( bsp. Staatsanwalt) ist zumindest die Grundvoraussetzung die deutsche Staatsangehörigkeit.
ghizlane
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.05.2006
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2006 - 18:08:15    Titel:

Oezkan hat folgendes geschrieben:
mE gibt es keine Vorschrift die die Zulassung am Gericht durch das tragen eines Koptuches verwehrt. Zur ernnenung als Beamtin ( bsp. Staatsanwalt) ist zumindest die Grundvoraussetzung die deutsche Staatsangehörigkeit.

natürlich gibt es keine vorschrift, die die zulassung am gericht mit dem kopftuch verwehrt-nur leider können die auftraggeber, die vorschriften so drehen wie es ihnen gerade passt- ich meine zuvor gab es ja auch keine vorschrift, die einer lehrerin das tragen des kopftuchs verwehrt und nun sieht die lage ja ganz anders aus... Confused
meisterjoda
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 270

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2006 - 18:14:16    Titel:

Die Frauen und ihre Kopftücher. Rolling Eyes

Sie sollte mit Problemen rechnen. Als Staatsanwältin mit Kopftuch zugelassen zu werden halte ich für ausgeschlossen.

Es vor Gericht tragen zu dürfen halte ich ebenfalls für fraglich.

Der vorsitzende Richter wird sie da sicherlich zurechtweisen.
Oezkan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 256

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2006 - 18:17:08    Titel:

@meisterjoda

das würde ich sehr bezweifeln. Ein Neo-Konservativer Richter würde vielleicht die Nase rümpfen aber handhabe gegen das Tragen eines Kopftuches hat er mE nicht. Ich weiss aus persönlicher Erfahrung (praktika am europäischen Gerichtshof) das beispielsweise das Tragen von Kopftüchern an Gerichten zu keinerlei Problemen geführt hat.
Lord Pride
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 221
Wohnort: Bei Frankfurt/Main

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2006 - 18:21:56    Titel:

Sie soll ganz einfach drauf verzichten, es bei derlei Anlässen zu tragen und fertig, keine Schwierigkeiten. Rolling Eyes

Ich persönlich fände das Zurschaustellen von solchen religiösen (oder auch politischen) Symbolen in einem ordentlichen Gerichtssaal vollkommen inakzeptabel.
ghizlane
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.05.2006
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2006 - 18:25:55    Titel:

meisterjoda hat folgendes geschrieben:
Die Frauen und ihre Kopftücher. Rolling Eyes

Sie sollte mit Problemen rechnen. Als Staatsanwältin mit Kopftuch zugelassen zu werden halte ich für ausgeschlossen.

Es vor Gericht tragen zu dürfen halte ich ebenfalls für fraglich.

Der vorsitzende Richter wird sie da sicherlich zurechtweisen.

wieso dieser smily Rolling Eyes

es gibt halt leute für die ist ihre religion sehr wichtig-wie für andere vielleicht feng shui oder was weiß ich wichtig ist, und deshalb halten sie sich auch an die grundprinzipien-weshalb werden sie vor gericht nicht zu gelassen?was spricht dagegen?was zählt ist doch nicht ihr äußeres sondern ihre qualität in ihrer arbeit, d.h gute argument bzw beweisführung, durchsetzungsvermögen etc.-oder führt der beruf eines juristen letztendlich doch nur auf oberflächigkeiten hinaus?
gerade als jurist kennt man doch das grundgesetz gut, und weiß das in artikel drei auf die religionsfreiheit hingewiesen wird...

also wenn ich richter wäre-mich würde eine rechtsanwältin mit kopftuch nicht stören.
Oezkan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 256

BeitragVerfasst am: 21 Mai 2006 - 18:29:46    Titel:

Ich selber bin Türke und verstehe es als ganz selbstverständlich die Trennung von Religion und Staat zu akzeptieren. Der Diskussion´,ob sie ein Kopftuch tragen darf oder nicht, geht die Diskussion des Tragens des tuches als religiöses Symbol der unterdrückung der Frauen vorraus. Ich persönlich bin auch für den Kopftuchverbot an öffentlichen Einrichtungen. Dies wird in der Türkei seit dem Regierungswechsel mit der AKP leider neu diskutiert. Wenn es mal soweit sein sollte das eine Staatsanwältin mit Kopftuch zugelassen wird erübrigt sich voll die Diskussion ob das Kopftuch als Unterdrückungsmermal gezählt wird oder nicht. Dennoch weise ich daraufhin das an den Universitäten im Orient ( z.B. Kairo,Teheran,Tunis etc) die Zahl der weiblichen Professoren überdurchnschnittlich höher ist als hier in Europa. Anders gesagt,die intellektuelle weibliche Schicht ist stärker verbreiter als die in Europa.
Naja sorry für die kleine Grundsatz debatte. Ich denke dennoch das man aus dem sterotypischen Denken der Kommerzpolitiker ein bisschen ausbrechen sollte umso über den Tellerand hinaus zu sehen.

greez,
Özkan
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Juristin mit kopftuch- geht das?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum