Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Jurastudium, Beratet mich
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jurastudium, Beratet mich
 
Autor Nachricht
LMG2005
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.10.2004
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 13 Okt 2004 - 21:51:57    Titel: Jurastudium, Beratet mich

Hallo, habe in ein paar Monaten mein Abi (2,8-3,...)

Mich interessiert schon seit den Fernsehgerichtsshow dieses Studium, auch wenn ich weiss dass Fernsehen und Realität da ETWAS auseinandergehen!

Ich habe hier schon einige Beiträge gelesen und finde es spannend, wie ihr für die verschiedenen Fälle die richtigen Lösungen und Entscheidungen mit Begründung versch. Gesetzte sucht, sowas stelle ich mir auch vor.

Natürlich ist auch das Geld dass man als Anwalt verdient nicht uninteressant!

Ich wollte deshalb von euch wissen....
1) wie ist das Studium?
2)wie finaziert ihr das?
3) welche Vorausetztungen braucht man??
4)NC?
5)lohnt es sich??

Beratet mich mal etwas , weil ich überlege ansonsten eine kaufmänische Ausbildung zu machen

Gruß Timo
Gast







BeitragVerfasst am: 14 Okt 2004 - 12:45:38    Titel:

- wenn sich deine eltern den unterhalt nicht leisten können, kannst du bafög beantragen.

- studium ist sehr interessant, allerdings ist es extrem viel zu lernen, solltest du also eher jemand sein, dem das lernen schwer fällt oder lieber parties feiert, solltest vielleicht lieber bwl studieren Wink

- nc gibts nicht an allen unis (wird nicht über zvs vergeben), aber besser als 3 solltest schon sein, sonst reichts vermutlich nur für n studienplatz im osten deutschlands.

- jura lohn sich immer... Smile
honk
Gast






BeitragVerfasst am: 14 Okt 2004 - 15:35:52    Titel: studieren

studieren, egal was ist auf alle fälle besser als ne ausbildung...!

die malloche geht noch früh genug los...!
Gast







BeitragVerfasst am: 14 Okt 2004 - 15:37:17    Titel:

Ich wollte deshalb von euch wissen....
1) wie ist das Studium?

Langwierig, anstrengend,aber: hochinteressant

2)wie finaziert ihr das?

da gibt es viele Möglichkeiten: Hehlerei, Prostitution, Diebstähle, Dealen etc. Ganz Hartgesottene gehen auch einer redlichen Beschäftigung nach, will heißen: ARBEITEN !!!

3) welche Vorausetztungen braucht man??

Wenn dir die Karriere einer Barbara Salesch vorschwebt, dann mindestens die folgenden Voraussetzungen:
1 Packung Clairol Herbstrot, 1 Reklamationsdauerwelle, 1 Fielmann-Brille und ein paar Gesetzbücher

4)NC?

Ist von Uni zu Uni verschieden.


5)lohnt es sich??

Frag mal Rolf Bossi oder Barbara Salesch!!
honk
Gast






BeitragVerfasst am: 16 Okt 2004 - 16:40:46    Titel:

ey, du! tunte!

sach nix gegen barbara salesch...sie ist unser aller grosses idol!
sie ist die tollste richter-bitch überhaupt !
(obwohl sie leider nicht mehr so jung und knackig ist...)

an sat 1 : wann kommt endlich "dass sittengericht" mit barbara saleschs nuttiger tochter ???

Razz Razz Razz
Gast







BeitragVerfasst am: 16 Okt 2004 - 22:43:47    Titel:

Ist auf jeden Fall besser als Naturwissenschaften, da wird man nur mit hohlen Praktika gequält.

Besser als 2 sollte deine Note schon sein, sonst musst wohl auf das Nachrückverfahren hoffen.

Der Stoff mag nicht immer interessant sein, zumindest ist er aber halbwegs nachvollziehbar, das ist in anderen Studiengänge anders. ( zb Mathematik )
Gast







BeitragVerfasst am: 20 Okt 2004 - 12:58:38    Titel:

Wie kommst Du drauf, daß man als Anwalt viel Kohle verdient? Die Konkurrenz ist mittlerweile knochenhart, da es einfach (zu) viele Anwälte gibt.

Freie Wirtschaft ist zumindest im Moment auch nich so der Bringer...ich kenn einige Leute, die durchschnittliche Examina vorweisen können (beide so im Beeich befriedigend)...

...und die einfach keinen Job finden. Grund auch hier: Es gibt einfach zu viele Juristen.

Wie´s in ein paar Jahren aussieht, wenn Du fertig wärst, weiß heute natürlich niemand. Generell ist der Arbeitsmarkt für Juristen in den vergangenen Jahren aber durchweg schwieriger geworden...bedenke auch das bei Deiner Entscheidung.
Gast







BeitragVerfasst am: 20 Okt 2004 - 21:45:20    Titel:

Naja......., Zuversicht ist halt angesagt!
Wenn die wirtschaftliche Entwicklung so weiter geht wie sich das zur Zeit abzeichnet, dann wird die Kriminalitätsrate weiter steig ansteigen.
Also: auf Strafrecht setzen Wink
Wieeseuchgefällt
Gast






BeitragVerfasst am: 22 Okt 2004 - 15:06:14    Titel:

Immer wieder schön, solche Diskussionen!
Jura studieren -heißt...das Lesen lieben!
Und das schon im Vorfeld.
Interesse an Politik und Geschichte sind meiner Meinung nach unabdingbar - wie will man sonst Staatsorg.recht verstehen und neue Lösungen entwickeln?
Der Arbeitsmarkt???
Lerne Fremdsprachen und trete frühzeitig in eine Partei ein -dann bekommst du auch einen gutbezahlten Job.
Wirf deinen Gerechtigkeitssinn über Bord... der ist in der Juristerei nicht angebracht.
Bedenke, du willst Geld verdienen..ansonsten geh zur Caritas.

Ich hab das befolgt...und mir gehts gut.

Wenn du was gegen 16 Stunden Arbeit am Tag hast - werde Hausmeister.
Ansonsten zieh das 20 Jahre durch und geniesse den Rest des Lebens.

Laughing
Gast







BeitragVerfasst am: 06 Nov 2004 - 22:41:55    Titel:

ob es nun zu viele juristen gibt oder nicht sollte für die wahl des studiums keine rolle spielen. hauptsache ist, ihr studiert was euch spaß macht bzw. wovon ihr glaubt, es könnte euch spaß machen (und wenn das afrikanistik ist solltet ihr auch afrikanistik studieren und nicht maschinenbau, weil da die jobchancen angeblich besser sein sollen).
kein studium ist durchweg interessant. es gibt in jedem studiengang fächer, die irgendwie langweilig sind und ob ihr die in kauf nehmen wollt, weil der rest so viel spaß macht müsst ihr selbst herausfinden. das fach wechseln kann man im zweifelsfall immer noch.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jurastudium, Beratet mich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum