Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

wie kann ich ihr helfen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> wie kann ich ihr helfen?
 
Autor Nachricht
grudgie
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2006 - 19:36:59    Titel:

Rene1985 hat folgendes geschrieben:
na das war jetzt so gemeint, wie als wenn ich sage "hättest du das jetzt damals so und so gemacht..." also mit diesem hätte, wäre,könnte anzufangen, was dann alles eh noch schlimmer macht.


seh ich auch so. aber es kann nicht schaden mal über eigene ausrutscher nachzudenken. dass du zu ihr hältst ist auf jeden fall wichtig ohne freunde mag das alles noch 10mal stärkeren seelischen kummer erzeugen.


Zuletzt bearbeitet von grudgie am 24 Mai 2006 - 22:32:59, insgesamt 2-mal bearbeitet
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2006 - 19:40:52    Titel:

@grudgie

Na ja, mobbing hat nicht unbedingt etwas mit ausrutschern zu tun.
Jemand kann auch zur einfach zur falschen zeit am falschen Ort bzw. im falschen umfeld sein...

@René

man kann einfach pauschal nicht sagen, dass ein Mobbing-Opfer selbst schuld an seiner Situation ist, ich denke, das möchte hier auch keiner.

Aber es ist wie Disher sagte -
dieses Gerede von >>schuld<<, damit war hier diese "selbsterfüllende Prophezeihung" gemeint, was bedeutet, dass ein Mensch sich dann irgendwann tatsächlich so verhält, wie andere es ihm unterstellen bzw. von ihm erwarten...
grudgie
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2006 - 19:49:53    Titel:

Lucie23 hat folgendes geschrieben:
@grudgie

Na ja, mobbing hat nicht unbedingt etwas mit ausrutschern zu tun.
Jemand kann auch zur einfach zur falschen zeit am falschen Ort bzw. im falschen umfeld sein...

@René

man kann einfach pauschal nicht sagen, dass ein Mobbing-Opfer selbst schuld an seiner Situation ist, ich denke, das möchte hier auch keiner.

Aber es ist wie Disher sagte -
dieses Gerede von >>schuld<<, damit war hier diese "selbsterfüllende Prophezeihung" gemeint, was bedeutet, dass ein Mensch sich dann irgendwann tatsächlich so verhält, wie andere es ihm unterstellen bzw. von ihm erwarten...


also deine zusammenfassung wirft nur längst geklährte fragen erneut auf. ob du das nu ausrutscher nennen willst oder nicht. meinetwegen kannst du das auch eigenen fehler nennen, ich glaub es weiss jeder, der den thread gelesen hat, was gemeint ist. das mädel muss auch schon ne menge pech haben wenn sie immer wieder ins falsche umfeld gerät, aber meinetwegen spalten wir auch dieses haar erneut. Rolling Eyes
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2006 - 19:55:44    Titel:

Zitat:
meinetwegen kannst du das auch eigenen fehler nennen

gerade eben nicht! Rolling Eyes

Zitat:
ich glaub es weiss jeder, der den thread gelesen hat, was gemeint ist.

echt? Mr. Green

Zitat:
...das mädel muss auch schon ne menge pech haben wenn sie immer wieder ins falsche umfeld gerät.


ganz genau das war ja die Frage...
grudgie
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2006 - 20:02:24    Titel:

Lucie23 hat folgendes geschrieben:
Zitat:
meinetwegen kannst du das auch eigenen fehler nennen

gerade eben nicht! Rolling Eyes


also wenn das mädel sich in diesem kreislauf befindet in dem sie immer wieder gemobbt wird. dann ist das ihr eigener fehler, wird ja schliesslich immer wieder durch sie ins rollen gebracht das ganze, auch wenn das ubewusst ist, hat ja ihr umfeld wenig schuld daran dass sie sich immer wieder selbst in diese lage bringt.

warum so sarkastische smiles, kannst du kritik nicht vertragen? dann solltest du es gleich lassen.
Disher
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.05.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2006 - 21:24:45    Titel:

Nein, irgendeine Art von Schuld wollte ich deiner Freundin ganz sicher nicht zuweisen. Aber es ist nun eimal leider möglich, dass sie sich unbewusst so verhält, dass sie ein recht "dankbares" Mobbing-Opfer darstellt. Nur wie gesagt: sie macht das ja nicht mit Absicht und es hat sich dann einfach aus ihrer Geschichte heraus so entwickelt.

Ich kenne deine Freundin ja nun nicht persönlich, aber wenn sie allgemein eine eher labile Persönlichkeitsstruktur hat und vielleicht auch schon einige Sachen in ihrer Vergangenheit vorgefallen sind, dann ist es für sie schwierig alleine damit zurecht oder heraus zu kommen.
Man darf das alles nicht vergessen, wenn man von so etwas hört und sich dann denkt: hey, ist doch gar nicht so schlimm, ich könnt damit umgehen.

Ich denke, mit dem Thera-Termin hat sie schonmal ein sehr wichtigen Schritt unternommen - das bedeutet für viele Menschen ja eine sehr große Überwindung. Und auch wenn Mobbing heute fast alltäglich erscheint, kann es durchaus sein, dass man therapeutische Hilfe braucht, um das zu bewältigen.

Ich hoffe, der Termin wird ihr weiterhelfen und sie hat das Glück, gleich einen "passenden" Thera zu finden.
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2006 - 22:14:04    Titel:

@grudge
Zitat:
warum so sarkastische smiles, kannst du kritik nicht vertragen? dann solltest du es gleich lassen.

Was hast Du eigentlich für ein Problem?

Auch wenn Renés Freundin in diesen Kreislauf reingerutscht ist, kann man sie sicherlich nicht als >>schuldig<< bezeichnen, denn wer halbwegs normal ist mobbt niemanden, nur weil er etwas schwächer und sensibler ist.
Da hat sie anscheinend Pech, dass um sie herum Leute Frust ablassen müssen.

Frage mich, wer hier keine Kritik verträgt...
ubekannt
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 17.11.2005
Beiträge: 893

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2006 - 22:16:52    Titel:

Wer will schon normal sein !?
grudgie
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.05.2006
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 24 Mai 2006 - 22:24:08    Titel:

Lucie23 hat folgendes geschrieben:
@grudge
Zitat:
warum so sarkastische smiles, kannst du kritik nicht vertragen? dann solltest du es gleich lassen.

Was hast Du eigentlich für ein Problem?

Auch wenn Renés Freundin in diesen Kreislauf reingerutscht ist, kann man sie sicherlich nicht als >>schuldig<< bezeichnen, denn wer halbwegs normal ist mobbt niemanden, nur weil er etwas schwächer und sensibler ist.
Da hat sie anscheinend Pech, dass um sie herum Leute Frust ablassen müssen.

Frage mich, wer hier keine Kritik verträgt...


hm, du tachsierst das gespräch scheinbar rein um seiner formulierungen willen. in gewisser weise muss man aber von schuld reden, auch wenns wehtut und das würdest du jetzt auch zugeben wenn du dich nicht angepisst fühlen würdest. ich bin voll deiner meinung dass mobber keine guten sind, allerdings gehören zum mobben immer 2. und das ich ihr eine schuld einräume sagt nicht dass mobbing gut ist und die mobber unschuldslämmer, ganz im gegenteil ich mache mir gedanken wie sie diesem scheinbar nicht gerade unmenschlichem verhalten, dem mobben, aus dem weg gehen kann.
ich hab kein problem mit kritik, auch hab ich kein problem mit standfesten meinungen oder diskusionen, womit ich aber ein problem hab ist der hohn mit dem du mir begegnest Mr. Green Rolling Eyes .

.
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 25 Mai 2006 - 00:26:43    Titel:

@grudgie
sollte eigentlich kein Hohn sein...

Ich denke, das waren einfach verbale missverständnisse. lass uns nicht streiten Wink

Klar muss sie versuchen, ihr Verhalten soweit in den Griff zu bekommen, dass sie sich vor den Leuten, die sie mobben, behaupten kann...

wobei es evtl. eine Überlegung wert wäre -
@René
so wie das alles klingt wäre es vielleicht möglich, dass deine Freundin es in einem Studium wirklich leichter hätte - im Studium gibt es tatsächlich kaum Mobbing (hab bisher auch noch von keinem Mobbing in der Uni gehört), auch was ihre spätere Arbeit betrifft könnte sie mit einem Studium bessere Chancen haben - klar kann sie dann auch gemobbt werden, aber ich habe schon von vielen Leuten gehört, dass es in der Ausbildung/Lehre sehr schlimm war... da muss man schon wirklich sehr gefestigt sein, um das dann so einfach wegzustecken.

Vielleicht würde ihr ein Studium die Möglichkeit bieten, das, was sie sich in der Therapie erarbeitet, schrittweise umzusetzen, da ist die Herausforderung (von den Leuten her) nicht so groß wie bei etwas anderem...
Und wenn sie sowieso gerne lernt und gut ist...

vg, Lucie
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> wie kann ich ihr helfen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
Seite 6 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum