Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bedeutung des Lieblingsspielzeuges?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Bedeutung des Lieblingsspielzeuges?
 
Autor Nachricht
Blossie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beiträge: 314
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2006 - 19:33:40    Titel:

Mein Lieblingsspielzeug war Lego....
Damit konnt ich jeden Tag was anderes bauen, es förderte meine Phantasie und meine Kreativität, was davon übrig geblieben ist, tut nichts zur Sache.
noreia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2006 - 19:52:32    Titel:

also ich meine das es um die geschlechterrolle geht....mädchen machen was mama macht und jungs ebend das was der vater macht.....sprich wenn in einer familie die mutter an autos rumschraubt und die tochter es nicht anderweitig vorgeben bekommt(grosseltern,kindergarten...) wird sie playmobil spielen und nicht mit puppen...und beim "hausmann" wird der sohn eher spass am kochen und putzen haben als in familien mit klassischer rollenverteilung......
Blossie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beiträge: 314
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2006 - 20:08:10    Titel:

Denk ich nicht...
Bei uns zu haus, hat Vater gearbeitet und Mutter hat die Wohnung gemacht, als sie anfing wieder zu arbeiten, machte sie nach wie vor die Wohnung.

Ich habe Babypuppen gehasst, konnt nix damit anfangen, aber mein Bruder mochte sie und hat mit denen gespielt, während ich mit seinen Autos gespielt hab.
noreia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.05.2006
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 06 Jun 2006 - 20:19:11    Titel:

das ist auch nicht meine meinung..ich hab als kind auch lieber mit autos gespielt....aber ich meine das es in der pädagogik so begründet wird... Rolling Eyes
Schlafloser
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.06.2006
Beiträge: 75
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 07 Jun 2006 - 05:33:58    Titel:

Ich denke dass mit den Geschlechter üblichen Spielzeug-Rollenverteilung liegt hauptsächlich an dem was die Eltern den Kindern für Spielsachen kaufen. Es ist nun mal üblich Mädchen Puppen und Jungs Autos zu kaufen, weshalb halt ein Großteil der Kinder lernt sich damit zu beschäftigen.

Ich bin halt der Meinung dass man dies nicht Veralgemeinern kann. Da es ja sehr viel mehr verschiedene Spielsachen gibt als Puppen und Autos und ja ein Kind auch sich mit verschiedenen Dingen beschäftigen kann. Auch wenn es vielleicht gewisse Tendenzen bei den Geschlechtern gibt. Aber eben nur Tendenzen, keine Zwangsentwicklungen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Bedeutung des Lieblingsspielzeuges?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum