Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Scharia eine Gesetzgebung der Menschlichkeit ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Scharia eine Gesetzgebung der Menschlichkeit ?
 
Autor Nachricht
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 11:50:19    Titel:

@friendlyfox : Bleib cool ! Cool Ich denke der User ( kann es natürlich nicht beweisen ) hatte auch mal den Nick " Helldog " Rolling Eyes

M.f.G. DB 65
Cennet
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 14:07:23    Titel:

Durchblick 65 hat folgendes geschrieben:
@friendlyfox : Bleib cool ! Cool Ich denke der User ( kann es natürlich nicht beweisen ) hatte auch mal den Nick " Helldog " Rolling Eyes

M.f.G. DB 65


Nö, er ist spongepop Wink
Klaus A
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 7
Wohnort: Korea

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 14:13:46    Titel:

Hallo@ alle Smile

ich komme aus dem ursprungsland diesser sch... zeichnungen Mad

die haben mich und meine leute schon genügend ärger gebracht.

meinungsfreiheit hat mit gotteslästerung nix zu tun.

Ich bin technologe, und könnte zehn leben am stück leben ohne jemals den profeten zu beleidigen.

ich kann den zorn und das gefühl der beleidigung gut verstehen--- was ich aber nicht abhanben kann ist es unbescholdene für den mist andere zu bestrafen!

eine zeitung hat scheisse gebaut, und eine molkerei wurde dafür bestraft (einschliessslich 800 gefeuerte, treue moslems Riad)

will ich die freiheit wo jeder vollidiot der sich journalist nennt ohne konzekvens für arbeit und person allen anderen unermessbaren schaden zufügen kann? meine antwort ist nein!

die reaktion hätte sich an den verursacher richten sollen. könnt doch die zeitung boykotieren-deren firmenlogo öffentlich verbrennen. usv

das ganze hat mit einem buch angefangen, angeblich eine neutrale beschreibung ohne "sprengstoff", aber warum wollte der autor dann ein sehr wohl bekanntes gebot verletzen?

wollte ich ein buch über den Gottessohn schreiben hätte ich doch zB nicht das kreutz auf dem kopf gestellt auf dem titelblatt.

es gaben moslems in dänemark und besonders in aegypten die die situation nutzten um sich zu profilieren oder von andere probleme abzulenken..... beispiel das unglück mit der fähre die kurtze zeit davor im roten meer gesunken war... ein skandal ... über 1000 tote. bekwem wenn die aufmerksamkeit auf anderes gelenkt werden kann

oder was mit den opfren des erdbeben in kashmere? all den aufruhr hat doch alle hilfsmasmahmen kaputtgemacht... stellt euch doch vor wie viele durch hunger und kälte dort oben im gebirge verreckten während in karatchi wegen diese karikaturen demonstriert wurden.

in der welt könnte mann darauf kommen dass die probleme pakistans nur so gross sein- also warum spenden...?

gruss
Lamasshu
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 3987

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 14:36:27    Titel:

Avater hin oder her, hier geht es um die Scharia. Wenn ihr euch darüber austauschen wollt, welche Avatare hier geduldet oder nicht geduldet werden sollten, öffnet bitte einen eigenen Thread. Bevorzugt im Communityforum.
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 19:07:37    Titel:

Cennet hat folgendes geschrieben:
Durchblick 65 hat folgendes geschrieben:
@friendlyfox : Bleib cool ! Cool Ich denke der User ( kann es natürlich nicht beweisen ) hatte auch mal den Nick " Helldog " Rolling Eyes

M.f.G. DB 65


Nö, er ist spongepop Wink


....oder Multinicklig ?! Very Happy

Zum Thema : Sharia statt FDGO ?! No , thank you !

M.f.G. DB 65 Wink
~~SolaarPleure~~
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beiträge: 71
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 22:09:39    Titel:

ok, mal zum thema, mr. schamloser threadersteller. die meisten moslems leben nicht nach der scharia und ich persönlich kenne auch niemanden, der dies tut.
Weelord
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.10.2005
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 23:07:06    Titel:

Klaus A hat folgendes geschrieben:
Hallo@ alle Smile

ich komme aus dem ursprungsland diesser sch... zeichnungen Mad

die haben mich und meine leute schon genügend ärger gebracht.

meinungsfreiheit hat mit gotteslästerung nix zu tun.

Ich bin technologe, und könnte zehn leben am stück leben ohne jemals den profeten zu beleidigen.

ich kann den zorn und das gefühl der beleidigung gut verstehen--- was ich aber nicht abhanben kann ist es unbescholdene für den mist andere zu bestrafen!

eine zeitung hat scheisse gebaut, und eine molkerei wurde dafür bestraft (einschliessslich 800 gefeuerte, treue moslems Riad)

will ich die freiheit wo jeder vollidiot der sich journalist nennt ohne konzekvens für arbeit und person allen anderen unermessbaren schaden zufügen kann? meine antwort ist nein!

die reaktion hätte sich an den verursacher richten sollen. könnt doch die zeitung boykotieren-deren firmenlogo öffentlich verbrennen. usv

das ganze hat mit einem buch angefangen, angeblich eine neutrale beschreibung ohne "sprengstoff", aber warum wollte der autor dann ein sehr wohl bekanntes gebot verletzen?

wollte ich ein buch über den Gottessohn schreiben hätte ich doch zB nicht das kreutz auf dem kopf gestellt auf dem titelblatt.

es gaben moslems in dänemark und besonders in aegypten die die situation nutzten um sich zu profilieren oder von andere probleme abzulenken..... beispiel das unglück mit der fähre die kurtze zeit davor im roten meer gesunken war... ein skandal ... über 1000 tote. bekwem wenn die aufmerksamkeit auf anderes gelenkt werden kann

oder was mit den opfren des erdbeben in kashmere? all den aufruhr hat doch alle hilfsmasmahmen kaputtgemacht... stellt euch doch vor wie viele durch hunger und kälte dort oben im gebirge verreckten während in karatchi wegen diese karikaturen demonstriert wurden.

in der welt könnte mann darauf kommen dass die probleme pakistans nur so gross sein- also warum spenden...?

gruss



Omg was ist hier nur los?

Warum eigentlich gehen so viele moslems auf die straße um gegen diese karikaturen zu demonstriren, aber nur so wenige wenn im palestinesischen und arabischen fernsehen der holocoust geleugnet wird? Oder wenn mal wied in Ägypten die Kopten diskriminiert werden oder wenn einfach mal wieder im namen des islams ein terroranschlag verübt wird. Wo sind denn da die ganzen Menschen.

Es ist doch einfach so, man kann keine Kritik am Islam nehem ohne gleich als rassist , nazi oder sonstiges beschimpft zu werden!!! (these)

oder doch ?

Ich werde mein avatar ändern !

Aber ich erwarte auch von euch wenigstens mal auf meine Fragen einzugehen!

Und jetzt noch was ..... Warum ist denn diese karikatur so beleidigend oder schlimm? Ist das nicht leider das Bild der Menschen das sie über den Islam haben?

Was sehen wir eigentlich dort. Einen Mann (wohl Mohammad) der eine altertümliche bombe im Turban hat.

Wie können wir dies nun deuten?

Vielleiccht das er ein Mann des Krieges wahr und ganz eindeutig Den Krieg als previligiertes Mittel zum Zweck sah und dies auch befürwortet?

Ist es nicht so ?

Bitte korigiert mich wenn ich Fehl liege.

Oder wir sehen dieses Bild und interpretieren dieses so, das man ihn als terrorist sieht?

Liegt es eigentlich an der karrikatur selbst , das man mohammad zeigt oder das man ihn als terrorist zeigt?

Wäre eine These besser, wie " Mohammad war ein Kriegstreiber" ?


Ich würde gerne noch mal wissen warum die scharia nicht von allen Moslems angenommen wird ?

Ist sie nicht der Willen Alahs?

Wenn ich aber nicht die scharia anerkenne, als gläubiger moslem, ist es denn nicht so als wenn ich sagen würde ja ok die 10 gebote sin ganz ok aber " Du sollst nicht begehren deines Nachbarns Weib" gefällt mir nicht, das streiche ich?

Bitte geht diese Fragen mit Vorsicht an ! Und nochmal es sind Thesen dabei, und Thesen haben immer ein provokantes inneres, was die leute zum denken animieren soll!

mfg Weelord
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2006 - 08:56:36    Titel:

@ Weelord

Zitat:
Warum eigentlich gehen so viele moslems auf die straße um gegen diese karikaturen zu demonstriren, aber nur so wenige wenn im palestinesischen und arabischen fernsehen der holocoust geleugnet wird? Oder wenn mal wied in Ägypten die Kopten diskriminiert werden oder wenn einfach mal wieder im namen des islams ein terroranschlag verübt wird. Wo sind denn da die ganzen Menschen.


Das ist wahrscheinlich das älteste Problem der Menschen, man macht erst den Mund auf, wenn es einen selbst betrifft. Es gibt wohl keine Demos wenn so etwas passiert, aber im umgelehrten Fall eher auch nicht. Das heisst aber nicht, dass alle Menschen mit dem Gesagten übereinstimmen, oder es gutheissen. Sondern, dass es sie einfach nicht betrifft. Ich habe viele Freunde ( keine Moslems) die diese Karrikaturen furchtbar fanden, demonstriert hätten sie dagegen wohl nicht.
Ausserdem darf man in arabischen Ländern nicht vergessen, das dort häufig keine Versammlungs- oder wahre Meinungsfreihheit herrscht, zu demonstrieren kann eine heiklie Sache sein ( die Demos gegen die Karrikaturen waren von vielen Staaten motiviert.

Zitat:
Es ist doch einfach so, man kann keine Kritik am Islam nehem ohne gleich als rassist , nazi oder sonstiges beschimpft zu werden!!! (these)


Ich hoffe dies ist nicht so...
Ich kann nicht für alle Moslems sprechen, wahrscheinlich gibt es Menschen die so etwas sagen würden.
Die Frage ist für mich jedoch, wie kritisiere ich?
Es gibt Leute die sehr gut informiert sind und ihre Kritik auch so formulieren, nicht um die Religion und alle Anhänger alle zu degradieren, sondern um Mißverstöndnisse aus dem Weg zu räumen. Auf so eine Kritik geht man gerne ein.
Aber wenn die Kritik nur darauf abzielt, Vorurteile los zu werden o-ä. , dann vergeht einem meist die Lust daran, überhaupt darauf zu antworten.

Das Problem sehe ich aber auch in der Art und Weise wie offen in den Medien darüber disskutiert wird. Ich finde viele dieser Diskussionen völlig unangebracht und respektlos . Dennoch wird vielen Menschen damit vermittelt, hey es ist ok so zu reden! --- Naja manchmal eben nicht...manchmal ist es schon wirklich beleidigend ( ich meine jetzt nicht dich damit, sondern ich spreche allgemein.).

Zitat:
Und jetzt noch was ..... Warum ist denn diese karikatur so beleidigend oder schlimm? Ist das nicht leider das Bild der Menschen das sie über den Islam haben?


Also cih persönlich ( und eine Menge Leute die ich kenne ) haben folgendes Problem damit:

AUf dieser Karrikatur ist unser Prophet Mohammad ( s.a.s.) abgebildet, mit einer Bombe auf dem Kopf. Was impliziert das? --- Unser Prophet war ein Terrorist und heisst dies auch gut.
Hätte man jemanden wie Osmam bin laden gemalt, die Sauds oder was weiss ich, dann wäre alles in Ordnung. Das sind nämlich die Menschen die den Terror in der WElt verbreiten, leider im Namen unserer Religion. Aber unser Prophet ( s.a.s.) war weder ein herrschsüchtiger Kriegsführer noch ein Terrorist. Dies ist einfach eine Beleidigung und eine falsche Darstellung der Tatsachen. Warum sucht man die Schuld nicht bei denjenigen, die die Verantwortung tragen, sondern nimmt unseren religionsstifter und unterstellt den Muslimen damit pauschal, dass sie für Terror wären?
Das ist einfach eine unglaubliche Beleidigung, und ich kenne einige de diese Karrikturen bennutzen und sagen: Na seht ihr ihr terroristen....usw...
Das hätte einfach nciht sein müssen. EInfach nur aus Respekt.....


Zitat:
Ich würde gerne noch mal wissen warum die scharia nicht von allen Moslems angenommen wird ?


Naja erstmal gibt es ja auch unter Muslimen viel, welche die Religion gar nicht leben, viele die sie teilweise leben und viele die eben sehr streng leben, genau wie bei allen anderen.
Jemand der sich nicht an die kleinsten Regeln hält den interessiert die Sharia eben nicht.

Zitat:
Ist sie nicht der Willen Alahs?

Wenn ich aber nicht die scharia anerkenne, als gläubiger moslem, ist es denn nicht so als wenn ich sagen würde ja ok die 10 gebote sin ganz ok aber " Du sollst nicht begehren deines Nachbarns Weib" gefällt mir nicht, das streiche ich?


Die Sharia ist das islamische Recht, sie beinhaltet bei weitem nicht nur das Strafrecht, sondern das Erbrecht, das "Familienrecht" ( Heirat, SCheidung usw.)
Einige Sachen sind genau im Quran geregelt, aber die Sharia an sich ist kein vorgefertigtes Buch, das heisst sie wurde von verschiedenen Gelehrten angefertigt , noch immer streiten sich die Gelehrten der verschiedenen Richtungen um Auslegungssachen und Gebote und Verbote.
Es gibt DInge die bei Shiiten erlaubt und bei Sunniten verboten sind.

Die Frage bei den verschiedenen Strafen der Sharia ist ja auch, in wie weit stimmen sie mit anderen Geboten des Quran´s überein?

Also ob man dies nun alles annimmt oder nicht, liegt meistens an einem selbst.
Solange ich aber in einem nicht islam. Staat lebe, habe ich mich auch an die Gesetze des Landes zuhalten. Meist gibt es da ja kein Problem, man kann es doch vereinbaren, z.B. dann heiratet man eben erst im Standesamt und danach beim Hoca warum nicht?
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2006 - 09:57:48    Titel:

Rashida schrieb : ( 09.06.2006 )

" Aber unser Prophet ( s.a.s.) war weder ein herrschsüchtiger Kriegsführer noch ein Terrorist. Dies ist einfach eine Beleidigung und eine falsche Darstellung der Tatsachen. Warum sucht man die Schuld nicht bei denjenigen, die die Verantwortung tragen, sondern nimmt unseren religionsstifter und unterstellt den Muslimen damit pauschal ...."


Rashida schrieb am 18.3.06 14:29 im Thread " Schweineesser sind .." :

" Das Logikproblem besteht darin, wenn es einen Aufruf zum Kampf gibt im Quran ist er auf eine Zeit bezogen, in der die Muslime ( in der Anfangszeit) von allen Seiten angegriffen wurden. Diese Suren sagen dann, wehrt euch und kämpft gegen sie. Wenn wir uns nicht wieder in einer solchen Situation befinden, also, dass Muslime angegriffen werden auf Grund ihres Glaubens mit dem Ziel der Bekehrung, gibt es keine Rechtfertigung diese Verse anzuwenden, also welche in denen es heisst, kämpft gegen sie usw....Diese Verse sind nur, wirklcih nur, für eine bestimmte Situation gedacht. es ist ein blanker Mißbrauch was mit ihnen betrieben wird.
Es gibt einige Gelehrte und viele Muslime die das verstehen, wir haben da nur ein kleines Problem, die "Fanatiker (Verrückte") sind an der Macht, in vielen islam. Ländern. Und es gibt natürlich auch Dumme.... "


Nochmals : Wofür starb Jesus Christus am Kreuz ?! Worin liegt der Sinn...das er sich nicht (!) wehrte ?

Die Popsängerin Nena würde die Frage ( vermutlich) so beantworten : Liebe...fragt nicht....Liebe kämpft nicht....Liebe will nicht...Liebe ist !

M.f.G. DB 65 Rolling Eyes
friendlyfox
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 1342
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2006 - 11:46:54    Titel:

Durchblick: Eine Sache vergisst du: Jesus Aufgabe war nicht das Christentum zu verbreiten. Während sich das Christentum schon lange etabliert hatte, war der Islam gerade erst "jung". Um Medina herum waren nur Feinde, die alle nicht wollten dass mehr Menschen zum Islam konvertieren. Also musste man dafür kämpfen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Scharia eine Gesetzgebung der Menschlichkeit ?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum