Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Jura in Saarbrücken wirklich so schlimm?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura in Saarbrücken wirklich so schlimm?
 
Autor Nachricht
LynnGY
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 22:01:55    Titel: Jura in Saarbrücken wirklich so schlimm?

Hallo,

habe gerade mein Abi absolviert und möchte zum WS 2006/07 anfange, Jura zu studieren. Da ich einen Französisch-LK belegt habe, und mir die Sprache sehr gefällt, habe ich mir Jurastudiengänge rausgesucht, bei denen auch französisches Recht mitstudiert werde kann, bzw. auch ein französischer Abschluss gemacht werden kann.
Gefunden habe ich Köln, Saarbrücken und Potsdam. In Köln habe ich mich bereits beworben (da die Frist schon Mitte Mai ablief), für Saarbrücken und Potsdam habe ich noch mit Mitte Juli Zeit.
Köln wäre geographisch gesehen am günstigsten, es muss aber ein Sprachtest absolviert werden und es werden nur ca. 30 von 120 Bewerbern genommen. Dementsprechend werde ich evt auf Saarbrücken oder Potsdam zurückgreifen müssen (kein Sprachtest).

Lange Rede kurzer Sinn - Bisher hatte ich mich eigentlich für Saarbrücken entschieden, wenn Köln nicht klappt...allerdings habe ich eben im Internet ERfahrungsberichte über Jura in Saarbrücken gelesen, die fast durchweg negativ waren (da gibt es wohl ein System mit "credit points", was die Sache wohl ziemlich schwer macht und anderes). Potsdam kam dagegen einigermaßen gut weg.

Kann mir hier jemand weiter helfen? Es geht mir nicht darum, dass ich möglichst ohne Aufwand studieren will; dass gerade bei Jura viel Zeit investiert werden muss, ist mir klar.
Allerdings sollte es schon auch machbar sein (und so klang es laut den Berichten nicht), und irgendwo ja auch "Spaß" machen...

Vielleicht könnt Ih mir Tipps geben?

Vielen Dank!!
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 22:04:33    Titel:

Wenn du französisches Recht mit studieren möchtest, dann würde ich mir mal

http://www.jura.uni-mainz.de/index.php?id=421

genauer anschauen! In Mainz kannst du einen Doppelabschluss machen.
LynnGY
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 22:11:16    Titel:

Hallo Marina,

danke für Deine Antwort! Die Homepage habe ich mir schonmal angeguckt, und war eben nochmal drauf. Schade fand ich da nur, dass man sich nicht direkt für den deutsch-französischen Studiengang einschreiben kann; die Entscheidung, ob man an dem Programm teilnehmen kann, erst nach zwei Studienjahren in Mainz gefällt wird. Bei den anderen Programmen läuft das schon vorher.
Aber es wäre trotzdem noch eine Alternative, vielen Dank!!
rotschl
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2005
Beiträge: 646

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 22:19:50    Titel:

Französisches Recht kann noch in Münster und ich glaub Passau studiert werden. Im Rahmen einer Sprachausbildung (das ist nicht nur terminologie sondern französische Profs unterrichten ihr Recht).
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 22:28:18    Titel:

Das stimmt so nicht. Man fängt schon im 1. Semester mit dem Zusatzprogramm an, ist dann nur noch nicht fest gebunden. Man kann sozusagen noch abspringen. Genauer kenne ich mich damit nicht aus, aber einige meiner Kommilitonen (im 2. Semester) machen das auch. Du musst halt bestimme Leistungen erbringen und Voraussetzungen erfüllen und erst durch die wird es festgelegt.

Das ist auch ganz gut, denn du wirst sehen, dass Jura auch ohne Zusatzbelastung schon genug Arbeit ist und dadurch kannst du erkennen, ob es wirklich was für dich ist. Was bringt es, wenn du dich gleich für sowas einschreibst und es dann nicht packst?

Der Doppelabschluss in Mainz ist wirklich hochrangig, allerdings sehr zeitintensiv.
mcmahon
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: 08 Jun 2006 - 23:36:11    Titel:

das system mit den credit points zur zwischenprüfung hat die neue prüfungsordnung flächendeckend beschehrt. also auch für jura ohne zusatzsprache oder sowas.
das credit point system ist aber sehr human ausgeprägt. also es ist gut zu schaffen. man muß nicht alle klausuren die angeboten werden akut bestehen.
es gibt feste points auf jede klausur egal, wie gut oder schlecht die bestanden ist. und man hat ne feste zahl an points, die man erreichen muß. man kann doppelt so viele points ergattern wie man braucht. theoretisch reicht es deshalb sogar nur jede 2. klausur mitzuschreiben. ist aber nicht empfehlenswert

wegen der credit points: DON`T PANIK.
eliane
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.06.2005
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2006 - 09:04:12    Titel:

Ich habe mein Studium in Saarbrücken angefangen, habe dann nach Köln gewechselt. Habe das französische Recht ursprünglich auch machen wollen, habe mich dann aber abschrecken lassen, weil sehr viele absprangen und total belastet schienen. Im nachhinein bereue ich es. Im Endeffekt springen bei nur deutschem Recht auch Massen ab, nachdem sie feststellen, dass das nichts für sie ist. Hatte eine Bekannte (leider erst später kennengelernt, sonst hätte ich's viell. gemacht) , die das gemacht hat und ihr hat das fr. Recht durchweg mehr Spaß gemacht und es war ihrer Ansicht nach zu schaffen, man muss halt viel arbeiten.
Dadurch, dass das fr. Recht so wenige gemacht haben (ich glaube es waren nur 40 insgesamt damals) hatten sie einen super Zusammenhalt, was in den ersten Semestern unter "normalen" Juristen eher seltener vorkommt.
Ich kann Saarbrücken als Uni sowieso empfehlen, für den Anfang ist so eine kleinere Campus-Uni wirklich super. Auch mit dem Europa-Institut. Man konnte auch als normaler Student (also nicht nur für die Studenten des LLM-Aufbaustudiengangs) dort Vorlesungen hören. Habe eine Vorlesung von dem ehemaligen Richter vom Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, dem Prof. Ress dort gehört. Das war schon sehr spannend.
Lass Dich von dem Aufwand nicht abschrecken. Im Endeffekt kannst Du's einfach probieren.
Lenore
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2006
Beiträge: 106
Wohnort: Konstanz

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2006 - 09:13:40    Titel:

Hat das System der credit points nicht eher was damit zu tun, dass es von anderen Unis, va im Ausland anerkannt wird? Ich dachte auch, dass es das mittlerweile überall gibt.
Ich würd mich auf jeden Fall nicht abschrecken lassen. Wenn du auf Nr Sicher gehen willst, dann geh da mal hin und schau es dir selber an. Einer unserer abgeordneten Praktiker hat dort studiert und verweist in seinen Vorlesungen usw auf die Fälle von einem Prof von dort (in ÖR) und die sind schonmal ziemlich gut (leider anderes Bundesland). Es gibt immer ein paar Leute, denen es zu schwer oder sonst was ist. Du musst selber feststellen was gut für dich ist und wenn es dir nicht gefällt, dann kannst ja immer noch nach einem Semester nach Köln wechseln!
Viel Erfolg bei der Entscheidung Smile
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2006 - 11:01:21    Titel:

interessant das mit diesen credit points...in köln gibts das aber nicht
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2006 - 11:28:33    Titel:

Credit points gibts an verschiedenen Unif für verschiedene Fächer. In Osnabrück z.B. für BWL schon, für Jura nicht.
In Mainz gibts sowas - für Jura zumindest - auch nicht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura in Saarbrücken wirklich so schlimm?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum