Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Studieren mit Fachabi?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studieren mit Fachabi?
 
Autor Nachricht
m.nina
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2006 - 12:13:18    Titel: Studieren mit Fachabi?

hey...
hab mal ne klitze kleine Frage...hab mein Abi nicht bestanden..jetzt stellt sich die Frage onb ich dann mein Fachabitur mache...was habe ich da für aussichten?
würde gerne in Richtung Hotel gehe aber nicht nur auf der Stufe "Zimmermädchen" stehen bleiben...welche chancen habe ich mit einem Fachabi-studieren? welche Richtung?
oder doch lieber das Abi wiederholen-was ist wenn ich es wieder nicht schaffe bin ich dann mit 20 "zu alt" ...ohne abi?

-->komme aus Berlin!

daaanke...im Voraus!
Starmi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2006 - 13:07:03    Titel:

Mit einem Fachabi hat man schon allerhand Möglichkeiten und wenn man flexibel mit seinem Studienwunsch und der Stadt, in der man studieren will, ist, dann stehen einem schon eine Menge Wege offen.
Problematisch wird´s dann, wenn man einen festen Studienwunsch hat, dieser aber an FH´s nich angeboten wird.
Ich kenn mich in der Richtung "Hotel" nicht besonders gut aus, was es da an Studiengängen gibt. Aber ich denke, das ist keine Richtung für eine Uni, deshalb würde ein Fachabi sicher reichen.

Aber an dieser Stelle möchte ich betonen, dass es ein Irrglaube ist, dass ein Fachabi um so vieles einfacher ist, als ein allgemeines abi. Viele Leute denken, wenn sie ihr abi nich bestehen, machen sie halt fachabi.. is ja viel leichter und trotzdem ein abi. Aber so kann man das nich sehen. hinter einem guten Fachabi steckt mind. genauso viel arbeit, wie hinter einem allgemeinen abitur.

Ich an deiner stelle würde lieber versuchen, das normale abi zu bestehen. dann brauchst du dir später keine vorwürfe machen, dass du möglichkeiten verschenkt hast.
an welchen fächern hapert´s denn bei dir?
m.nina
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2006 - 13:17:35    Titel:

ja...klar steckt hinter´m fachabi viel Arbeit aber das ist für mich nicht mehr so wichtig, denn ich bräuchte jetzt nur noch ein Praktikum machen und hätte dann mein Fachabi-also im Prinzip doch viel einfacher...

ich kann dir nicht genau sagen, an was es bei mir hapert...
Bio-Deutsch ->die beiden Leistungskurse sehen schon nicht so schick aus...beide ein Ausfall...
aber am schlimmsten ist es und auch was mich am meisten runter haut...sind die mündlichen Noten, dass liegt mir überhaupt nicht. ich bekomme schon schwitzige Hände, wenn ich mir vorstelle mündl. geprüft zu werden, das reicht auch schon im normalen unterricht..
deswegen sind jetz die mündlichen Prüfungen->am Diensta. nix für mich ich müsste 7,9,9 Punkte machen in deutsch/PW/Kunst
um die schriftl. auszugleichen...

aaaaaaaber das schaffe ich nicht...jetzt heißt es wiederolen (ABI) oder fachabi+anschließendem studium...
Starmi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2006 - 13:24:14    Titel:

ach so läuft das? du brauchst nur noch das praktikum? was ist denn mit den fachgebundenen prüfungen beim fachabi? also wirtschaft oder technik oder soziales oder was es da so alles gibt?
m.nina
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 33

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2006 - 13:29:06    Titel:

nein..also es läuft so:
wenn ich mein abi abgebrochen habe klannich trotzdem noch mit dem erlenrten mein fachabi machen...und zwr brauche ich dannnicht mehr auf eine Berufsschule oder ähm ja, keine ahnung wo man da hingeht Embarassed , gehen sondern mache nur ein Praktikum von 6 monate und fertig...das is "das einfache" was ich vorhin meinte Wink
pmx-berlin
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 81

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2006 - 13:41:16    Titel:

das hab ich ja noch nie gehört, wie soll denn das gehen? man muss doch bei der fachhochschulreife auch prüfungen ablegen. zumindest musste ich das!

ich finde es etwas merkwürdig, das man durchs abi fallen darf, dann einfach ein praktikum macht und schwupps bekommt man sein fachabi geschenkt. das kanns ja irgendwie nicht sein, oder?
Starmi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2006 - 13:44:43    Titel:

ich find das ehrlich gesagt auch ziemlich ungerecht. also wenn das wirklich so läuft, dann ist es mal wieder ne absolute sauerei, die es so nur in deutschland geben kann. Es ist doch dann kein fachabi mehr, wenn man das "Fach", dass im Namen "Fachabi" steckt, überhaupt nich gelernt hat.
Ashe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 1989

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2006 - 13:45:44    Titel:

pmx-berlin hat folgendes geschrieben:
das hab ich ja noch nie gehört, wie soll denn das gehen? man muss doch bei der fachhochschulreife auch prüfungen ablegen. zumindest musste ich das!

ich finde es etwas merkwürdig, das man durchs abi fallen darf, dann einfach ein praktikum macht und schwupps bekommt man sein fachabi geschenkt. das kanns ja irgendwie nicht sein, oder?


Klar kann das sein, da man die zwölfte Klasse bestanden hat. Das Niveau bei der FH-Prüfung ist nicht höher als das Niveau der Jahrgangsstufe zwölf der gymnasialen Oberstufe. Das zählt dann als schulischer Teil der Fachhochschulreife, der praktische Teil wird durch ein Praktikum absolviert.
Starmi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.06.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2006 - 13:46:22    Titel:

also ich wette, in sachsen läuft das so nich
Ashe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 1989

BeitragVerfasst am: 10 Jun 2006 - 13:56:48    Titel:

Starmi hat folgendes geschrieben:
Ashe hat folgendes geschrieben:
Starmi hat folgendes geschrieben:
Es ist doch dann kein fachabi mehr, wenn man das "Fach", dass im Namen "Fachabi" steckt, überhaupt nich gelernt hat.


Es heißt gar nicht "Fachabi" oder "Fachabitur", sondern "Fachhochschulreife".


Und was tut das jetzt zur Sache? Es geht doch nich um die Endung sondern um das "Fach"


Genau, das "Fach" bezieht sich nämlich auf die Fachhochulreife, also die Reife, um ein Studium an einer Fachhochschule aufnehmen zu können und nicht auf das Fach, in dem man seine Fachhochschulreife erworben hat (es ist sowieso kein Fach sondern eine Fachrichtung).
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Studieren mit Fachabi?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum