Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Skripten zusammenkaufen oder Rep?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Skripten zusammenkaufen oder Rep?
 
Autor Nachricht
studi123
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2006 - 22:54:40    Titel: Skripten zusammenkaufen oder Rep?

Die Frage stell ich mir gerade. Kaufe ich mir alle Skripten von A-S/Hemmer, bezahle ich ca. 500 €, habe aber wirklich alles Examensrelevante. Die nötige Selbstdisziplin denke ich fehlt mir auch nicht.

Für einen Rep Besuch müsste ich nochmal 1000€ mehr zahlen.

Meint ihr, es reicht alle Skripten zu kaufen und durchzuackern mit einem evtl. UNI-Rep Besuch, oder lernt man nur im kommerz. Rep das Lösen von fachübergreifenden Problemen?

Gruß
mcmahon
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2006 - 23:23:44    Titel:

das würde ich von der uni und den profs abhängig machen. man kommt ja nicht mit der art von jedem prof klar. und wenn man mit den leuten vom rep gut kann (probehören vorausgesetzt), dann ist ein rep wohl nicht sooooo falsch.
kommt immer drauf an, was man meint mit rauszunehmen. Es gibt ja profs, da weiß man noch, was die einem im ersten semester mal erzählt haben. es gibt aber auch welche, die einen nur verwirren...

nur auf skripten würde ich aber nicht bauen, die kann man so schlecht fragen Wink

dann schon skripten in verbindung mit uni-rep, wenn du kosten sparen mußt.
studi123
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2006 - 23:28:50    Titel:

Es geht ja immerhin um 1000€ Differenz. Ich glaube nicht, dass ich da was schleifen lassen würde. Auf Uni-Rep vertraue ich absolut nicht.

Der einzige Grund, der mich zum kommerz. Rep zieht ist dieses fachübergreifende Lösen von Fällen.
Andererseits sitzen da manchmal auch 80 Leute zusammen und wie der Repetitor das alles vorträgt kann man auch nie wissen.

Hmm, schwierig, schwierig...
Angie
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2006 - 23:32:17    Titel:

Es kommt meines Erachtens auch drauf an, was Du für ein Typ bist... Wenn Du gut aus Büchern lernen kannst, macht der alleinige Kauf der Skripte wohl wesentlich mehr Sinn, als wenn Du das so gar nicht leiden kannst und lieber einen Dozenten hören möchtest Smile
studi123
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 53

BeitragVerfasst am: 13 Jun 2006 - 00:34:18    Titel:

das hieße also, dass das skripte zusammenkaufen für eine bestimmte spezies von studenten durchaus sinn macht. naja..nächste woche wird probegehört, was das zeug hält.
Thali1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 314
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2006 - 18:34:46    Titel: Hallo,

Hallöle,

ich hatte mein Jurastudium lange unterbrochen und habe 2002 ein privates Repetitorium (Alpmann-Schmidt Tübingen) für den Wiedereinstieg besucht. Das Examen habe ich 2005 gemacht, allerdings ohne ein weiteres Rep. zu besuchen und auch ohne die Rep.-Unterlagen zur Vorbereitung zu nutzen, da ich ohnhein fast nur mit A/S-Skripten gelernt habe.

D.h., daß ich, beides beurteilen kann. Das Pepetitorium (von AS) und die Vorbereitung ohne Rep..

Also, das Repetitotrium hat mir ein bischen geholfen, etwas strukturierter, bzw. regelmäßiger an das Lernen heranzugehen.
Ansonsten war es aber rausgeschmissenes Geld!

Ihr braucht kein Rep!

Ihr braucht tägliches Lernen, v.a. vormittags und abends.
Die meisten Leute können sich mittags nur schwer konzentrieren und auch nicht mehr als 6 Stunden täglich effektiv lernen. Nach 45 Minuten sollte man 15 Minuten Pause machen und nach drei Stunden eine größere Pause. (Das hat mir mal ein Psychologe erklärt...)
Ich habe das im Studium umgesetzt, indem ich von Mo. bis Fr. von 10 bis 13 Uhr und von 17 bis 20 Uhr gelernt habe.
Die Pausen sind genauso wichtig, wie das Lernen und sollten auch konsequent durchgehalten werden. Die Belastung sollte immer so sein, daß einem das Leben noch Spaß macht.
Viel Erfolg.

PS: Das Uni-Rep. kann, muß aber keine gute Ergänzung sein. Das hängt von den Profs ab.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Skripten zusammenkaufen oder Rep?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum