Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

kl. StR / München SS06 / Körperverletzung, Nötigung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> kl. StR / München SS06 / Körperverletzung, Nötigung
 
Autor Nachricht
Sunjaan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2006 - 04:10:08    Titel: kl. StR / München SS06 / Körperverletzung, Nötigung

Hallo,

ich sehe gerade nochmals meine Hausarbeit (Prof. Schöch, Strafrecht) vor der Abgabe durch und mir sind da doch noch Gedanken gekommen. Wäre nett, wenn jemand ein paar kurze Antworten hätte. Danke!

Auszug SV:

A und B schlagen gemeinschaftlich und vorsätzlich auf O (betrunken, schlafend) ein. Während des Schlagens wacht O kurz auf und erkennt A "Das bereust Du noch". Danach verliert O wegen weiterer Faustschläge das Bewusstsein.

Fragen hierzu:

a) Kommt hier neben 223, 224 auch 239 (Freiheitsberaubung (wird ggf. wohl bei der Konkurrenz dann verdrängt)) und/oder
240 (Nötigung) in Frage? Falls nein, trotzdem anprüfen?

b) Woran denkt Ihr bei der komischen Drohung des O? An 213 (minder schwerer Fall des Totschlags (natürlich ist es das nicht, aber trotzdem anprüfen?)) oder nur an einen Anlass für einen Verdeckungsmord?

c) Wo könnte die Betrunkenheit eine Rolle spielen, bei 224 I Nr. 5?


Sonstiges:

Kommt für Angestellte eines privaten, aber von der Bahn beauftragten Sicherheitsdienstes 340 (Körperverletzung im Amt) in Frage?


Grüße aus München und vielen Dank!
Sunjaan
jones49
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 373

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2006 - 07:38:51    Titel:

hey,

also nach diesen paar zeilen aus dem SV sehe ich keinen grund für 213. 239 und 240 würde ich in diesem zusammenhang auch nur prüfen, wenn du genug platz hast, denke aber weniger, dass das erwartet wird.

Wenn mich nicht alles täuscht, dann kommt für Bahnangestellte kein Amtsdelikt in frage, da sie keine Beamten sind.

Wenn der O geschlafen hat, dann schreit das geradezu nach heimtücke Mord, ausnutzen der arg- und wehrlosigkeit.

so das fällt mir spontan dazu ein! Wink

Gruß Jones
Lord Pride
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 221
Wohnort: Bei Frankfurt/Main

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2006 - 13:35:24    Titel:

Worauf sollte sich eine Nötigung hier beziehen? Ein Tötungsdelikt käme natürlich zunächst mal nur dann in Frage, wenn die Person zu Tode gekommen ist, was nicht der Fall zu sein scheint. Für versuchten Mord (Merkmal Verdeckung einer Straftat) müssten schon klarere Hinweise vorhanden sein. Evtl. solltest du den SV etwas ausführlicher darstellen, aus diesen zwei Sätzen lässt sich natürlich nicht alles herauslesen.
Sunjaan
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.06.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2006 - 15:53:58    Titel:

Hallo!

Erstmal Danke für die Antworten.

Im ersten Teil des SV mit A, B und O geht es wie folgt weiter:

Nach dem A und B den O bewusstlos geschalgen haben (s.o.),will A wegen
Furcht vor einer Anzeige den bewusstlosen O auf die Bahngleise zerren. Da
er dies nicht alleine schaffen wird, bittet er B ihm zu helfen. B denkt zwar nicht an Angst vor einer Anzeige, hilft aber um O weitere Schmerzen zu ersparen. Nachdem O auf den Gleisen liegt, rennen Sie weg.
Es werden 2 Angestellte eines privaten, von der Bahn beauftragen Sicherheitsfirma auf den Plan gerufen. A und B werden verfolgt. [...]

Gruß

Sunjaan
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> kl. StR / München SS06 / Körperverletzung, Nötigung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum