Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fallfrage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Fallfrage
 
Autor Nachricht
Oezkan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 256

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2006 - 22:48:57    Titel: Fallfrage

Hi zusammen,

hab ne Frage zu einem einfachen fall.
Sinngemäß ging es darum das V bei K 20 Weinflaschen in Höhe von 5,80€ pro flasche bestellt hat. K sagt zu. Nach 4 Wochen ruft er an weil noch nix angekommen ist. Der teilt V dann mit das er wegen der hohen Nachfrage den Preis zwischenzeitlich auf 6,50€ erhöht hat und er nur noch bereit sei zu diesem preis zu liefern. Naja V will dann den Wein zum ursprünglichen Preis geliefert bekommen.
So nun zu meiner Frage :
In der Lösungsskizze wird halt der Anspruch bejaht und fertig. Des weiteren wird mit einer Bestellliste die initivatio ad offerendum erörtert etc.

Ich hatte in meiner Lösung noch § 150 II miteingebracht.
`
Bin jetzt bisl unsicher ob das so geht Rolling Eyes
Pandur
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 849

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2006 - 23:14:45    Titel:

Zitat:
Sinngemäß ging es darum das V bei K 20 Weinflaschen in Höhe von 5,80€ pro flasche bestellt hat. K sagt zu.


Mh, ich glaube du hast den SV für deine Frage etwas zu grob dargestellt. V bestellt zu 5,80 und K sagt zu. Das reicht für mich für einen KV zu 5,80 je Flasche aus. Bisher erkenne ich deshalb das Problem nicht. Insbesondere sehe ich keinen Anhaltspunkt für § 150.

Gruß Pandur
Ulpian
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.06.2006
Beiträge: 26

BeitragVerfasst am: 14 Jun 2006 - 23:15:29    Titel:

Warum ? In 150 II geht es um die Annahme. Der Katalog ist Invitatio Käufer macht das Angebot und der Verkäufer sagt zu (Annahme). Damit ist ein wirksamer KV zustande gekommen. Für 150 II ist da kein Platz mehr..
Oezkan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 256

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2006 - 11:49:12    Titel:

Ja ber hinterher ändert er doch die annahme verbunden mit einem neuen Antrag oder net?
Pandur
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 849

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2006 - 16:43:54    Titel:

Verträge sind bindend. Sobald ein Vertrag einmal zustande gekommen ist, wird es schwer ihn einseitig abzuändern. Es ist deshalb nicht möglich die Annahmeerklärung nachträglich abzuändern, sobald sie dem Antragssteller einmal wirksam zugegangen ist.
Oezkan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 256

BeitragVerfasst am: 15 Jun 2006 - 16:52:28    Titel:

ja gut, danke euch
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Fallfrage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum