Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Enthalpie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Enthalpie
 
Autor Nachricht
Xenios
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2006
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 17 Jun 2006 - 20:46:04    Titel: Enthalpie

Ich hoffe mir kann jemand anschaulich helfen.
-Ich möchte gerne wissen was die "Gibbsche freie Enthalpie" ist.

Dies ist im Zusammenhang mit folgender Frage zu sehen:
Warum reagieren hochkomprimierte Sauerstoff und Fett z.B Öl spontan miteinander?
Diese Frage habe ich im Chemie-Forum gestellt:
http://www.uni-protokolle.de/foren/viewt/69949,0.html
Und folgende Antwort erhalten:
Zitat:
Das war mal eine klassische Frage in der Chemie.
Ich glaube die Beantwortung würde hier etwas zu weit führen.
Sieh nach unter:

Gibbsche freie Enthalpie

Dies habe ich zwar gemacht, konnte aber mit der Definizion dazu keinen
Zusammenhang mit meiner Frage erkennen.

Und jetzt brauch ich eure Hilfe!
Kann mir jemand das erklären?
LucyDiamond
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 2022

BeitragVerfasst am: 17 Jun 2006 - 21:03:40    Titel:

Die Gibbs-Energie ist eine Möglichkeit, die Wahrscheinlichkeit einer Reaktion vorauszusagen. Sie ist eine Funktion von verschiedenen thermodynamischen Variablen (innere Energie, Druck, Temperatur, etc.) und nimmt im Gleichgewicht immer ein Minimum ein.
Wenn zwei Komponenten (meinetwegen Sauerstoff und Öl) unter bestimmten äußeren Bedingungen zusammenkommen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie sich die Gibbs-Energie durch die Reaktion ändern kann.

1. Die Gibbs-Energie nimmt bei der Reaktion ab
---> Eine Reaktion würde die Gibbs-Energie verringern, also läuft die Reaktion spontan und unter Abgabe von Energie ab - und zwar so lange, bis die Gibbs-Energie ein Minimum erreicht hat.

2. Die Gibbs-Energie nimmt bei der Reaktion zu
---> Eine Reaktion vergrößert die Gibbs-Energie, daher ist eine solche Reaktion nur unter Energiezufuhr möglich.

3. Die Gibbs-Energie bleibt gleich
---> Das System ist bereits im Gleichgewicht und würde seinen Zustand nicht freiwillig ändern, weder in die eine noch in die andere Richtung.
Xenios
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2006
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2006 - 18:30:30    Titel:

Was genau heißt hier "Minimum"?
Zitat:
1. Die Gibbs-Energie nimmt bei der Reaktion ab
---> Eine Reaktion würde die Gibbs-Energie verringern, also läuft die Reaktion spontan und unter Abgabe von Energie ab - und zwar so lange, bis die Gibbs-Energie ein Minimum erreicht hat.

Wenn die Energie abnimmt ist doch das Minimum unterboten und somit ein geringeres Minimum.
Und ich habe noch eine Frage:
Warum reagieren die Komponenten gerade unter hohem Druck?
Dies war der Kern meiner Frage im Chemie-Forum.
metbaron
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beiträge: 1646

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2006 - 19:22:33    Titel:

bevor die reaktion abgelaufen ist, hat das system seine minimalenergie noch nicht erreicht.
das minimum tritt erst durch die reaktion ein
Xenios
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2006
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2006 - 19:21:34    Titel:

Aber warum passiert diese Reaktion Question Question
LucyDiamond
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 2022

BeitragVerfasst am: 20 Jun 2006 - 23:26:55    Titel:

Weil es für den Sauerstoff und das Öl einfach energetisch günstiger ist, miteinander zu reagieren....
Im Prinzip ist das schon eine Frage für Chemiker, aber ich versuchs mal an einem Beispiel :

Beim Haber-Bosch-Verfahren (Herstellung von Ammoniak) reagieren Stickstoff und Wasserstoff unter hohem Druck (450 bar) miteinander zu Ammoniak :

N2 + 3 H2 ----> 2 NH3

(siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Haber-Bosch-Verfahren )

Bei niedrigem Druck liegt das Gleichgewicht der Reaktion zu weit auf der linken Seite, und es bildet sich kaum Ammoniak. Erhöht man den Druck, verschiebt sich das Gleichgewicht auf die rechte Seite. Die physikalische Begründung dafür ist die Änderung der Gibbs-Energie, welche den Druck als Variable enthält.

Das dürfte ganz analog zu deiner Frage bezüglich Sauerstoff und Fett funktionieren - bei niedrigem Druck findet (fast) keine Reaktion statt, aber bei hohem Druck verschiebt sich eben das Gleichgewicht dieser Reaktion.
Xenios
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2006
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 22 Jun 2006 - 15:46:32    Titel:

Danke,
ich denke mal das habe ich verstanden.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Enthalpie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum