Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Strafbefehl - Vorbestrafung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafbefehl - Vorbestrafung?
 
Autor Nachricht
Periphera
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2006 - 13:14:29    Titel: Strafbefehl - Vorbestrafung?

Hallo.

Ich habe vor längerer Zeit einen Strafbefehl unseres örtlichen Amtsgerichtes erhalten. Daraus geht folgendes hervor:

'...wir auf Antrag der Staatsanwaltschaft gegen Sie eine Gesamtgeldstrafe von 120 Tagessätzen zu je 10,-Euro (Einzelstrafen 8x30 Tagessätze zu je 10,-Euro) festgesetzt...'

Bis heute habe ich noch keine Zahlungsaufforderung bekommen, was aber sicher noch kommen wird, auch wenn das ganze mehr als 6 Monate zurückliegt oO

Was mir jetzt aus dem ganzen nicht ganz klar wird, bin ich nun vorbestraft oder nicht?

Da die Gesamtstrafe ja die Tagessatzhöhe von 90 überschreitet müsste dem wohl so sein. In diesem Schreiben steht jedoch nichts davon, zahlen musste ich bisher auch nicht und die Strafe setzt sich ja aus der Splittung 8x30 zusammen.

Ich bin leider kein Jurist, und auch kein so erfahrener 'Verbrecher' Sad dass ich mit mit so etwas wirklich auskennen würde. Ich gehe davon aus, dass eine Vorstrafe nun vorliegt, aber ihr könnt es mir sicher genauer sagen.

Danke schon mal im Voraus.
Naomi_2006
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2006 - 13:31:06    Titel:

Es kommt drauf an, ob du das "vorbestraft" im juristischen Sinne meinst oder das "vorbestraft", welches in der Umgangssprache vorherrscht.

Vorbestraft im juristischen Sinne bist du bereits mit der Erlassung des Strafbefehls. Eigentlich kannst du dir merken: Immer, wenn gegen jemanden eine Strafe verhängt worden ist, ist dieser im juristischen Sinne vorbestraft. Das hängt damit zusammen, dass jede Strafe, auch kleine Geldstrafen in das Bundeszentralregister eingetragen werden. Das können zwar nur bestimmte Behören zu bestimmten Zwecken einsehen, du bist jedoch trotzdem vorbestraft. Nur musst du es zB beim Bewerbungsgespräch nicht zugeben, weil es nicht im Führungszeugnis steht und die Abgrenzung Offenbarungspflicht/Privatsphäre eben genau dort vorgenommen wird.

Von daher spricht man umgangssprachlich von vorbestraft , wenn die Strafe im "Führungszeugnis" eingetragen ist. Und eben dieses ist der Fall, wenn die Geldstrafe über 90 Tagessätzen liegt oder die Freiheitsstrafe mehr als 3 Monate beträgt. Da dieses bei dir der Fall ist, wird das sicher auch im polizeilichen Führungszeugnis auftauchen. Somit wärst du vorbestraft. Wende dich doch einfach nochmal an das zuständige Gericht und frag dort nach, dass sind keine Unmenschen, die dich jetzt verachten. Da kann man sich ruhig informieren. Ansonsten kannst du auch ein polizeiliches Führungszeugnis anfordern und schauen, ob dort Eintragungen vorgenommen wurden.

Diese werden nach 3 Jahren gelöscht , wenn du dir bis dahin nichts zu Schulden kommen lässt und wenn, wie ich vermute, dein begangenes Delikt nicht so schwerwiegend war. Deine Eintragung im BZR wird nach 5 Jahren gelöscht, es sei denn, du machst in der Zeit was neues "krummes" .


Zuletzt bearbeitet von Naomi_2006 am 19 Jun 2006 - 13:36:55, insgesamt einmal bearbeitet
*Ivy*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 24
Wohnort: Lörrach

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2006 - 13:35:01    Titel:

Hallo,

zu deiner Frage ob du nun vorbestraft bist oder nicht: jop, biste Sad und wie du schon richtig sagtest, liegt das daran, dass die 90-er Taggessatzhöhe überschritten ist.

Zu der Sache mit der Zahlung. Normalerweise bekommst du keine Zahlungsaufforderung, d. h. damit dass du keinen Einspruch eingelegt hast, hast du dich mit dem Vorwurf und der Strafe einverstanden erklärt. Da das ganze schon 6 Monate her ist dürfest du wohl bald eine Mahnung von der Vollstreckung bekommen. Die geben dir glaub einen Monat Zeit, die Strafe zu bezahlen.

Gruß
Nordlicht1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.01.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2006 - 14:29:59    Titel: Straftbefehl

Hast du den Strafbefehl so bekommen oder musstest du vor Gericht? Was hast du denn angestellt?
Pandur
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 849

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2006 - 20:05:47    Titel:

Zitat:
Hast du den Strafbefehl so bekommen oder musstest du vor Gericht?


Der Strafbefehl ist ein vereinfachtes Verfahren, welches grundsätzlich keiner Hauptverhandlung bedarf. Zu einer Hauptverhandlung kommt es im Falle eines Strafbefehls nur dann, wenn der Angeklagte Einspruch einlegt.
§§ 407 ff. StPO

http://de.wikipedia.org/wiki/Strafbefehl

Pandur
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafbefehl - Vorbestrafung?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum