Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Klausurbetrug nur bei frischer tat ertappt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Klausurbetrug nur bei frischer tat ertappt?
 
Autor Nachricht
Muchel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2006 - 16:49:19    Titel: Klausurbetrug nur bei frischer tat ertappt?

Ich wollte mal fragen, ob es nur als nicht erbrachte leistung gilt, wenn man auf frischer tat ertappt wird oder das sich später raus stellt das die klausur schon vorher irgendwoher bekannt war... der fall ist wie folgt: Ich kenne da jemand, der hatte zufällig eine Analyse für einen text auswendig gelernt, das vor der Klausur und hat diese Komplett so in die Klasur geschrieben, jetzt hat er eine 5 bekommen weil die lehrerin sagt, das diese Klausur nicht selbst erbracht wurde, aber es ist ja keine Facharbeit, wo man ne Quellenangabe machen muss, denn nirgends steht geschrieben, das man nix auswendig lernen darf... oder? weil wenn die Klausur gewertet würde, wäre es locker ne glatte 2... und wieso gibt sie dann ne 5 statt ne 6; sie ist bestimmt verunsuichert... was meint ihr? würde mich freuen ne Juristische begründung zu bekommen...

mfG Muchel
Muchel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2006 - 17:18:45    Titel:

kann mir denn keiner helfen??
Kirby
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2006
Beiträge: 352
Wohnort: Münster

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2006 - 17:37:58    Titel:

Also...

ich hab zwar von Jura nich sooo Ahnung. Aber da es bei mir auch schon des öfeteren vorkam, dass Leute einfach was auswendig-gelerntes hingeschrieben haben.. auch wenn es nich von ihnen war:

Ich würde mich auf jeden Fall beschweren. Solange er/sie nicht direkt beim Spicken erwischt wurde, sollte das ganz normal gewertet werden.
Wobei mir immer noch schleierhaft ist, wie die Lehrerin dahinter gekommen ist, dass er nur auswendig-gelernt hat?
Und Ja, ich würde auch sagen, dass sie sich selbst nich sicher is. Denn abschrieben ist und bleibt nunmal 6.
Wenn sie schon so aufn Putz haut, wundert es mich, dass sie da Skrupel hat.

Arrow Ausserdem ist Auswendiglernen auch ne Leistung. Vor allem ne komplette Analyse Wink
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2006 - 18:18:45    Titel: Re: Klausurbetrug nur bei frischer tat ertappt?

Muchel hat folgendes geschrieben:
Ich kenne da jemand, der hatte zufällig eine Analyse für einen text auswendig gelernt, das vor der Klausur und hat diese Komplett so in die Klasur geschrieben,
(...)
lehrerin sagt, das diese Klausur nicht selbst erbracht wurde...


...es hat allerdings nicht sehr viel mit Jura zu tun, daß es sich
a) ganz pragmatisch betrachtet nicht um eine Leistung des betreffenden Schülers handelt und
b) der Glaube an Zufälle hier etwas überstrapaziert wird...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Klausurbetrug nur bei frischer tat ertappt?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum