Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Verhältnis Betrug Hehlerei
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Verhältnis Betrug Hehlerei
 
Autor Nachricht
hamatm
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.03.2006
Beiträge: 36
Wohnort: Tübingen

BeitragVerfasst am: 21 Jun 2006 - 11:21:42    Titel: Verhältnis Betrug Hehlerei

Ich hab mal eine Frage:

Angenommen ein Hehler verkauft an einen bösgläubigen Käufer eine gestohlene Kette. Er weiss aber nicht, dass der Käufer um die Herkunft der Kette weiss.

Kommt hier neben § 259 auch eine Strafbarkeit für (versuchten) Betrug zu Lasten des Käufers in Betracht??

Vielen Dank für eure Antworten
Grüße
hamatm
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 22 Jun 2006 - 14:19:19    Titel:

Ja, das siehst du richtig. Für einen vollendeten Betrug fehlt es natürlich am Irrtum, da dein "Hehler" indes davon ausgeht, der Ankäufer sei gutgläubig kommt ein untauglicher Versuch ein Betracht. Der liegt auch unzweifelhaft vor.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Verhältnis Betrug Hehlerei
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum