Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Welche Sprache?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Sprachen lernen -> Welche Sprache?
 
Autor Nachricht
Nscho-tschi
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2006 - 12:57:13    Titel:

Uni habe ich den Vorteil, dass ich mich zum WS ja erst beworben habe, Latein habe ich zwar bis zur 13 als GK gehabt und habe auch das Latinum, aber so richtig mein Fall war es nicht.

Habe eine Freundin, die Fremdsprachenkorrespondentin gelernt hat Englisch/Spanisch und löchere die momentan dazu, habe auch eine Freundin, die Skandinavistik studiert. Wenn ich nach Beziehungen gehe, müsste ich Litauisch lernen, weil dort mein Onkel lebt, aber das ist nichts für mich.

Trotzdem hast du Recht, dass man zu dem Land eine Beziehung haben sollte.

VHS-Kurse gibt es in meiner Schmerzgrenze an Bereich leider nicht, außer zu spanisch. Russisch könnte ich am Landesspracheninstitut erlernen, doch da schreckt mich ja quanta costa ab. Wink

Mal sehen wohin mich das führt - anwarten und Tee trinken.

Ich warte jetzt erst einmal, wo ich studiere und werde dann an der Uni sehen, was es da für Möglichkeiten gibt.

Habe mal online solche "Kurse" italienisch und spanisch gemacht, waren eher Tests, so schlecht komme ich, dank Latein da nicht zurecht, obwohl mir Latein nie so sehr gefallen hat. Wink
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2006 - 17:01:24    Titel:

Hallo!
ich habe in der schule alle sprachen gehabt die man so angeboten bekommt außer russisch..

hatte ab der 5 bis 13 englisch
ab 7-10 franz
ab der 9-12 Latein
und ab der 11 bis 13 spanisch

mir persönlich hat französisch garnicht gefallen udn nacher spanisch auch nicht so wirklich. spanisch und französisch, man will es kaum glauben ist fast gleich, bis auf die aussprache natürlich. ich wollte immer russisch lernen..halt mal was ganz anderes. durch meine anderen sprachkenntnisse sind romanische sprachen sehr leicht abzuleiten was natürlich das lernen ungemein erleichtert..

ich glaueb ich würde an deiner stelle was ausgefallenes nehmen- heut zu tage kommt man eh net weit wenn man das kann, was alle können. heute muss man sachen können die andere nicht können. also würd ich da vielleicht eher zu russisch oder eienr skandinavischen sprache neigen
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2006 - 17:48:33    Titel:

Das mit dem Skandinavisch is doch klar. Das is wie man als Latino auch andere romanischen Sprachen teilweise versteht: Spanisch, Potugiesisch, Italienisch, Französisch, auch etwas Englisch. Jmd., der Russisch kann versteht auch paar Fetzen Tschechisch, Polnisch oder Ukrainisch, weil das slawische Sprachen sind, die ählich aufgabeut sind und viele abgewandelte Wörte gleichen Ursprungs verwenden.

Norwegisch halte ich, wie auch Schwedisch für nicht sehr nützlich, da z.B. in Norwegen mit seinen 4 Mio EW sogar Filme im TV auf Englisch kommen, also viele Norweger eh, wie dsich das gehört, Englisch verstehen werden. Außerdem ist in diesen Ländern der Englischunterricht und auch die Bereitschaft, diese "fremde" Sprache zu sprechen sehr weit vorangeschritten, glaube ich. Gleiches gilt eigentlöich auch für Dänemark, wo zusätzlich auch sehr viele Deutsch können (Tourismus).

Als jmd, der Latein hatte Spanisch zu lernen ist sicherlich einfacher, aber sicher nicht so gewinnbringen -> s.oben Teile verstehst du sicher auch so
Aber Spanisch ist die am weitesten verbreitete Sprache aus deiner Auswahl.

Ich würde Russisch empfehlen. Ich hatte selbst 4 Jahre Russisch, aber eine inkopetente und außerdem blöde Lehrerin, also war's für'n Arsch.
Russland und andere Osteurop. Länder sind stark am kommen, Russland besitz noch viele unerschlossene Rohstoffvorkommen und wird daher als Handelspartner immer wichtige. Außerdem ist in Russland die Bereitschaft, Englisch (akzentfrei findet man da, wie auch in Frankreich wohl kaumjmd) zu sprechen, sowie der Unterricht nicht so vorangeschritten, wie in "Westeuropa, wo man auch schon während des kalten Krieges, und nicht erst danach Englisch sprach. Englisch is da halt nicht so verbreitet wie im Westen -> hat einfach geschichtliche Hintergründe.
MaybeMySoul
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 116
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2006 - 20:47:16    Titel:

Hei,

Octavian hat folgendes geschrieben:
Norwegisch halte ich, wie auch Schwedisch für nicht sehr nützlich, da z.B. in Norwegen mit seinen 4 Mio EW sogar Filme im TV auf Englisch kommen, also viele Norweger eh, wie dsich das gehört, Englisch verstehen werden. Außerdem ist in diesen Ländern der Englischunterricht und auch die Bereitschaft, diese "fremde" Sprache zu sprechen sehr weit vorangeschritten, glaube ich. Gleiches gilt eigentlöich auch für Dänemark, wo zusätzlich auch sehr viele Deutsch können (Tourismus).


was die Verständigung an sich angeht, gebe ich Dir vollkommen recht - mit Englisch kommt man in Skandinavien sehr gut zurecht (das mit den Filmen im Originalton finde ich übrigens sehr gut, hätte ich in D auch gerne...).

Allerdings gibt es unglaublich viele Bonuspunkte (zumindest in Norwegen, von DK und S weiß ich es nicht), wenn nicht skandinavische 'Ausländer' die Landessprache sprechen. Habe ich besonders im privaten Bereich festgestellt, aber auch beruflich: Ein dänischer Mitarbeiter einer Partnergesellschaft, der aus hier nicht nennenswerten Gründen ziemlich grantig am Telefon war, wurde richtig freundlich und wollte gar nimmer auflegen, als ich ihm einfach nen norwegischen Satz an den Kopf geschmissen habe. Auch wenns nicht Dänisch war - er fands klasse! Wink

Grüße
Natascha
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2006 - 21:22:55    Titel:

MaybeMySoul hat folgendes geschrieben:
Allerdings gibt es unglaublich viele Bonuspunkte (zumindest in Norwegen, von DK und S weiß ich es nicht), wenn nicht skandinavische 'Ausländer' die Landessprache sprechen.
Is ja klar, das is aber überall so, also kein Argument für eine Skandinavische Sprache Obwohl ein Pole oder ein Tscheche nicht gern mit Russisch vollgelabert wird (wegen Hass usw. auf die jahrelang bevormundenden und unterdrückenden Russen sicherlich).
Letztlich würde ich mir sowieso überlegen, welche Sprache ich lieber sprechen will. wenn du der Meinung bist, dass du sowieso nie im Leben nach Russland reisen willst sondern lieber nach Spanien, dann solltest du auch nicht unbedingt Russisch wählen.
Mir persönlich gefällt Französisch absolut niiischt, das ört siisch einfach nuur scheißé aan. Zu Russisch hat mal einer in meiner Klasse gemeint: "Ach, das sind doch alles nur Tierlaute." -> da hätte ich mich weglegen können, als der das zu unserer Lehrerin gesagt hat. Ansichtssache...
Niederländisch spreche ich übrigens immer wenn ich betrunken bin, zumindest könnte ein Außenstehender das denken. Wink
MaybeMySoul
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 116
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 27 Jun 2006 - 22:27:04    Titel:

Erst nochmal was zum Ausgangsposting: Viele VHS-Lehrer geben auch Privatunterricht, einfach mal erkundigen, ob da was für Dich dabei ist. Zeit- und geldtechnisch gesehen.

Außerdem - das wurde, glaube ich, in einem anderen Thread hier schon erwähnt - gibt es an jeder Uni auch Muttersprachler, die sich gerne was dazuverdienen. Sobald Du Dich also irgendwo eingeschrieben hast, einfach nen Zettel ans Schwarze Brett hängen, schaden kann es ja nicht.

Octavian hat folgendes geschrieben:
Is ja klar, das is aber überall so, also kein Argument für eine Skandinavische Sprache


Wo Du so schön das Beispiel mit Französisch bringst - noch ne kleine Anekdote: War vor ein paar Jahren im EuroDisney und wollte mich dort mit meinem Schul-Frz. (immerhin LK und seit der 5. Klasse gelernt) durchwursteln. Keine Chance - sobald ich keine perfekte Grammatik verwendete, wurde ich doof angeschaut und richtig herablassend auf Englisch angesprochen. Das ist mir in Norwegen halt noch nie passiert.

Erfahrungen in dieser Richtung mit anderen Ländern hab ich bisher halt nicht gesammelt, und ich kann nur von mir ausgehen. Wink Wobei englischsprachige Leute grundsätzlich erwarten, dass man sie versteht. *g*


Octavian hat folgendes geschrieben:
Letztlich würde ich mir sowieso überlegen, welche Sprache ich lieber sprechen will. wenn du der Meinung bist, dass du sowieso nie im Leben nach Russland reisen willst sondern lieber nach Spanien, dann solltest du auch nicht unbedingt Russisch wählen.


Ja, und die Sprache sollte gefallen und Spaß machen, auf jeden Fall - ohne geht es nicht.

Octavian hat folgendes geschrieben:
Zu Russisch hat mal einer in meiner Klasse gemeint: "Ach, das sind doch alles nur Tierlaute." -> da hätte ich mich weglegen können, als der das zu unserer Lehrerin gesagt hat. Ansichtssache...


Hihi, war sie ne Muttersprachlerin?

Octavian hat folgendes geschrieben:
Niederländisch spreche ich übrigens immer wenn ich betrunken bin, zumindest könnte ein Außenstehender das denken. Wink


Dann solltest Du wirklich ne skand. Sprache lernen - es ist echt unglaublich, was ein paar Bier da an der Verbesserung der Aussprache bewirken können! *lol* Ne Freundin von mir meint immer, dass sich Norwegisch anhöre, als ob man ne heiße Kartoffel im Mund hätte. Soviel also wieder zu den Parallelen zum Niederländischen. Laughing

Grüße
Natascha
tokyob
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 3096
Wohnort: Tokyo, Japan

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2006 - 10:34:04    Titel:

Vom Zeit/Aufwandsverhaeltnis moechte ich Dir dringend zu Spanisch raten. Ich hatte auch Latein und Italienisch ist mir dann sehr leicht gefallen (die Grammatik ist viel einfacher). Mit Spanisch ist es etwas schwerer, aber mit Latein hat man da schon einen immensen Vorteil. Waehrend die skandinavischen Sprachen
a) auf ein kleines Land beschraenkt sind
b) die Leute da sowieso (fast) alle Englisch und manchmal sogar deutsch sprechen

ist es in Spanisch anders. Da steht Dir ganz "Lateinamerika" offen. (Sogar in den USA gibt es jetzt schon Gebiete, wo mehr Spanisch als Englisch gesprochen wird).

Sonst : Wenn Du tatsaechlich so eine Entscheidung berufbedingt faellst, die Dich eventuell ein Leben lang begleitet seh zu, dass Du Dich mit dem Land/Leuten/etc. auch wohlfuehlst, da =wenn Dein Plan klappt= Du eventuell auch da ein paar Jahre arbeiten wirst.
emery
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.06.2006
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 30 Jun 2006 - 14:58:10    Titel:

Also ich würde dir zu Chinesisch raten, falls es in deiner Nähe angeboten wird. Zum einen ist es momentan noch recht exklusi Chinesisch zu lernen und zum andern könnte es, wenn die chinesische Wirtschaft weiterhin so boomen sollte, in einigen Jahren ohnehin dazu kommen, dass Grundkenntnisse in Chinesisch ein großes Plus auf dem Lebenslauf sind.
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2006 - 03:07:51    Titel:

Definitiv. Aber die Chinesen, zumindest die, mit denen du wirtschaftlich oder so mal Kontakt haben könntest, sprechen Englisch. Das is bei denen weiter verbreitet,als z.B: in Russland, was enormes Rohstoffpotenzial hat. Vieles is da noch gar nicht erschlossen, die werden noch eine sehr wichtige Rolle spielen. Auch China hat schon paar lustige Verträge diesbezüglich mit Russland abgeschlossen, weil die denen auc wichtig erscheinen.

Chinesisch is aber sicher auch nicht komplett verkehrt.
ubekannt
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.11.2005
Beiträge: 893

BeitragVerfasst am: 01 Jul 2006 - 18:53:59    Titel:

Hmm Japanisch inponiert bestimmt am meisten. Bei den ganzen Zeichen u.s.w. Wer Japanisch beherscht muss einiges auf den Kasten haben ...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Sprachen lernen -> Welche Sprache?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum