Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Plagiate Software für HA zulässig?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Plagiate Software für HA zulässig?
 
Autor Nachricht
STUDJURA 7
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2005
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2006 - 19:03:53    Titel: Plagiate Software für HA zulässig?

Hallo,
ich habe die HA beim Prof. Cordes, SACHR in Ffm geschrieben, bei mir steht kein Täuschungsversuch. Jedoch wurden 5 Seiten nicht berücksichtigt oder sind nur teilweise in die Bewertung eingeflossen. Daher insgesamt 3 P. Es heiss, insgesaMT weist die Arbeit einige wörtliche Übereinstimmungen mit anderen Arbeiten auf. Ich habe nur einen Teil der Arbeit mit einem Mädel besprochen, von den insgesamt 5 Matr. nr. kenne ich daher nur eine. Ist das richtig. Es geht doch um eine schwere Anschuldigung!!!!!
P.S. Ich habe auch nichts hier vom Forum übernommen, hatte keine Zeit zum Lesen.....
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2006 - 19:47:19    Titel:

Wenn diese Seiten aus deiner Feder stammen ist es nur gut und recht, daß du remonstrierst.

Ich halte es für absolut unwahrscheinlich, sofern du niemanden sonst deine Arbeit kurze Zeit geliehen hattest, daß eine wortwörtliche Übereinstimmung über 5 Seiten existiert.

Möglicherweise könnte es sogar unabhängig voneinander zu wörtlichen Übereinstimmungen kommen, wenn bestimmte richtungsweisende Urteile zitiert werden, die selbst schon einen seriellen Zusammenhang im Urteilsspruch aufweisen.

In jedem Falle solltest de bei 3 Punkten die gesamte Arbeit auf ihre Schlüssigkeit hin untersuchen und ggfls. der Korrektur an der entsprechenden Stelle entgegentreten zu können.
Wenn du dir sicher bist, daß niemand die Möglichkeit hatte Passagen aus deiner Arbeit zu kopieren, sollte man auch auf die nachträgliche Anerkennung der restlichen Seiten hinweisen.

Es könnte gut sein, daß das deine Remonstration negativ beschieden wird.
Aber, sofern du dir selbst gegenüber sicher bist, würde ich diesen Weg weiterverfolgen.

Gegen diesen negativen Bescheid könnte man vielleicht noch Widerspruch einlegen um bei Ablehnung vor dem Verwaltungsgericht klagen zu können.

Es ist zwar auch an anderen Unis Praxis, daß wortgleiche Passagen in Klausuren oder Hausarbeiten sogar zu Ungültigkeit beider Arbeiten führen können.

Die Sache ist aber die, wenn man sich sicher ist, daß niemand die Passagen wortwörtlich übernehmen konnte, ist es nicht einzusehen, weshalb man die Behauptung es wäre so nicht überprüfen sollte.
( Schließlich hat man sich ja die Mühe gemacht. Wenn ich für die Zeit, die
ich effektiv für meine letzte Hausarbeit verwandt habe, bei Aldi gearbeitet hätte, wär ich 2.500 Euro reicher.)
STUDJURA 7
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2005
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 28 Jun 2006 - 21:07:28    Titel:

Hi,
Danke für Deine Unterstützung!
Ich werde nicht remonstrieren, an der Uni in Frankfurt bringt das nichts, ich habe das einmal gemacht und nie mehr! Ich habe Sachen von Büchern übernommen, die anderen wohl auch, es ist nicht wort wörtlich, aber ähnlich, nehme ich an. Ich kenne die Personen nicht, kann Dir nicht sagen, das ist so was für gemein.....
vor allem da waren ca.300 HA
es gibt Leute, die sich für Examen anmelden wollten, das war nicht ok vom Prof.
Milkalinchen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2005
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2006 - 00:30:49    Titel:

mhm, also unsere uni verwendet die software auch... normalerweise ist die so einhestellt, dass sie wirklich nur bei wortwörtlichen (!) übereinstimmungen anschlägt... und der lehrstuhl stellt auch ein, ab wie vielen aufeinanderfolgenden identischen worten das programm anschlägt, also meistens erst ab ganzen formulierungen.
außerdem können die einstellen, dass der keine zitate, gesetze etc. abgleicht, so dass er wirklich nur auf argumentationen und ausführungen anspringt.
einfach so "ähnlich" können die nicht erkennen, da müsstet ihr schon wortwörtlich aus büchern abgeschrieben und das nicht als zitat markiert haben.
ich würd es auf jeden fall versuchen, so wie du es beschreibst, klingt es schon sehr merkwürdig...also zumindest bei unserer software sollte sowas nicht passieren, zumal das auch immer noch mal gegenkontrolliert und zur not per hand wieder gelöscht wird, falls das programm mist macht!

du hast doch nix zu verlieren?
also... viel glück
STUDJURA 7
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.08.2005
Beiträge: 65

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2006 - 10:10:17    Titel:

hi,
das ist nicht nur bei mir so, da sind viele, die sich nicht kennen, wie soll das gehen, der prof schreibt bei mir wörtlich oder sinngemäß übernommen, also das ist offensichtlich nicht so wie bei Euch an der Uni!!!!! Es kann keine Übereinstimmung 1 zu 1 geben.
Ifoly
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2006
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2006 - 11:33:36    Titel:

Crying or Very sad Hallo!

Ich stehe auch unter Plagiatsvorwurf und habe deswegen sogar 0 Pkt. bekommen!

Nur habe ich weder von einem Kommiiltonen was übernommen, noch etwas aus Urteilen oder Lehrbüchern wortwörtlich eingearbeitet, sondern wenn umformuliert.

Das einzige, was ich mir vorstellen kann ist, daß mir eine Kommilitonin zu Teil 3 Ausführungen geklaut hat, als wir zusammen im Seminar an der HA geschrieben haben und ich mal für eine halbe Stunde alleine in der Mensa essen war, dummerweise meine Aufzeichnungen aber bei ihr gelassen habe, weil ich mir da nichts Böses bei dachte!

Tja, nun habe ich den Salat!

Bei ihr steht in der HA drin, daß sie S. 15-18 wortwörtlich aus meiner Arbeit übernommen hätte und sie hat aber doch 6 Pkt. am Ende erhalten und ich habe 0 Pkt. und stehe noch unter Anklage.

Hilfe!!!

Was soll ich denn nun tun???

Hat jm. den ultimativen Tipp für mich, wie ich vorgehen sollte, zumal ich mir ja nun wirklich nichts habe zu Schulden kommen lassen, außer daß ich einfach zu gutgläubig war!? Evil or Very Mad
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5181

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2006 - 11:48:52    Titel:

das schon ziemlicher mist wenn die da bei dir abgeschrieben haben sollte...das beste ist ja das sie doch glatt noch bestanden hat und du nicht?!

bei uns hat der prof gestern noch gesagt, wenn der bloße verdacht da sein sollte das einer abgeschrieben hat, egal wer von wem ist die Arbeit mit 0 pkt zu bewerten. Und zwar beide und da ist es egal ob der eine vom anderen oder anders rum abgeschrieben hat oder sogar vielleicht von nem dritten!

er meinte auch das man dadran nix mehr ändern könne auch wenn man schwört bezeugt oder wie auch immer das man selber nicht abgeschrieben hat!

das heißt selbst wenn man nix dafür kann, hat man wirklich die arschkarte gezogen.
cosi
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.02.2006
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2006 - 12:18:09    Titel:

Eine Freundin hat gestern auch ihre Arbeit abgeholt. Sie hat mit niemandem zusammengearbeitet, hat nichts vom internet kopiert (wäre auch schön dumm) und sie hat 0 Punkte, weil sie angeblich mit mehreren Leuten zusammengearbeitet haben soll, die sie nicht einmal kennt Confused Das hab ich gestern auch von vielen anderen Leuten gehört.
Bei ihr wurden sogar Obersätze, Prüfungspunkte und Wörter wie "folglich, schliesslich" usw angestrichen. Die Obersätze ähneln sich doch zwingendermassen, wenn man den selben Fall bearbeitet, oder?
Naja, jedenfalls wird ihr etwas unterstellt, was sie nicht getan hat und sie hat eigentlich die Arschkarte gezogen. Jeglicher Erklärungsversuch war zwecklos.....
Hab gestern auch einen Fall mitbekommen, wo jemand seine Arbeit weitergegeben hat (nach seinen eigenen Aussagen), was man NIE machen sollte. Er hat ein "Plagiat" und die Person, die die Arbeit wohl in ähnlicher Form abgegeben hat, hat sogar mit guter Note bestanden!!!!! Shocked
CJ
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.08.2005
Beiträge: 287

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2006 - 13:17:22    Titel:

Ich bin zwar nicht betroffen, aber merkwürdig finde ich diese "Überprüfung" schon.

Zumal es ja wohl "normal' ist, dass die Überschriften ähnlich sind und wenn zehn Leute mit den gleichen Lerhbüchern etc gearbeitet haben, ist es doch nur logisch, dass die Umformulierungen sich ähneln oder nicht?

Außerdem versteh ich nicht, warum bei manchen nur die "geklauten" Seiten einfach nicht angerechtnet werden und bei anderen die komplette Arbeit mit 0P bewertet wird. Ich kenn das nur so, dass dann beide 0P bekommen- wäre ja auch sonst ziemlich unfair.

Ich würde auf jeden Fall remonstrieren oder nochmal versuchen mitn Cordes zu reden.
Ifoly
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2006
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 29 Jun 2006 - 13:20:31    Titel:

Ja, aber das kann doch bitteschön nicht angehen, daß einer bescheißt und der andere, der sich den Stoff ehrlich erarbeitet hat, nun mit 0 Pkt. rausgehen muß und daran nichts machen kann.

Also, ich werde mir das nicht gefallen lassen, zumal ich wirklich keine Schuld an dem Dilemma habe.

Zur Not gehe ich eben zum Dekan! Mir solls recht sein, da kenn ich nichts, wenn es um meine Note und mein Recht geht!

Immerhin leben wir ja in einem Rechtsstaat, oder?

Und zudem herrscht ja auch der Grundsatz "in dubio pro reo", d.h. im Zweifel für! den Angeklagten und nicht gegen ihn. Immerhin gilt die Unschuldsvermutung solange bis die Schuld zweifelsfrei bewiesen ist.

Was meint Ihr?

Vielleicht sollte man sich zusammenschließen und gegen wirklich haltlose Vermutungen vorgehen! Idea
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Plagiate Software für HA zulässig?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum