Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Beteiligung am erfolgsqualifizierten Delikt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Beteiligung am erfolgsqualifizierten Delikt
 
Autor Nachricht
Sevendust
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2005
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 02 Jul 2006 - 17:10:49    Titel: Beteiligung am erfolgsqualifizierten Delikt

Hallo!

Ich habe ein Verständnisproblem bei der Beteiligung an einer erfolgsqualifizierten Körperverletzung!

Nehmen wir z.B. an, A und B wollen den C in Mittäterschaft verprügeln. A plant das ganze im Voraus und ist bei der Verwirklichung der KV nicht selbst am Tatort. B prügelt nun auf den C, wie abgesprochen, ein. C stürzt dabei so unglücklich, dass er sich an einem Ast die Halsschlagader verletzt und stirbt dann.

Gut, B hat sich wohl wegen § 227 strafbar gemacht. Hinsichtlich § 223 haben beide in Mittäterschaft gehandelt. Wie prüfe ich denn nun die Strafbarkeit des A hinsichtlich § 227??

Wäre toll, wenn ihr mir auch allgemein Tipps zum Aufbau der "Beteiligung am erfolgsqualifizierten Delikt" geben könntet! Vielen Dank im Voraus!
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2006 - 19:31:18    Titel:

Für die Beteiligung gilt § 18. Für den Mittäter ist also bezüglich des Eintritts der schweren Folge gesondert seine Fahrlässigkeit zu prüfen.
Sevendust
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2005
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2006 - 20:31:02    Titel:

Ja, aber wie bewerte ich denn seine Fahrlässigkeit wenn er am Tatort gar nicht anwesend war?
Oezkan
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 256

BeitragVerfasst am: 03 Jul 2006 - 21:02:12    Titel:

Durch das Zurechnungsprinzip


Gruss,

Özkan
Sevendust
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2005
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 04 Jul 2006 - 05:50:12    Titel:

Mh, unter welchen Umständen hätte der A sich in meinem Ausgangsfall denn wegen § 227 strafbar gemacht?
Sevendust
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.09.2005
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 08 Jul 2006 - 14:41:54    Titel:

Hm, als ovielleicht versteht ihr mein Problem ja nicht so richtig!


In meinem Ausgangsfall haben A und B gemäß 223, 25 II den Grundtatbestand der KV in Mittäterschaft verwirklicht.

Gemäß § 18 fällt B hinsichtlich des Todes des C Fahrlässigkeit zur Last ( Tod durch Körperverletzungshandlung), er hat sich damit gem. § 227 strafbar gemacht.

Nun zu A: Ihm muss der Tod durch die Körperverletzungshandlung des B zuzurechnen sein. Daher muss ihm zumindest Fahrlässigkeit vorwerfbar sein, oder? Oder reicht es nur aus, dass A nur in Mittäterschaft am Grunddelikt mitgewirkt hat??

Wäre wirklich sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte, stehe leider wirklich auf dem Schlauch.
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 09 Jul 2006 - 20:32:39    Titel:

Sevendust hat folgendes geschrieben:
Nun zu A: Ihm muss der Tod durch die Körperverletzungshandlung des B zuzurechnen sein. Daher muss ihm zumindest Fahrlässigkeit vorwerfbar sein, oder? Oder reicht es nur aus, dass A nur in Mittäterschaft am Grunddelikt mitgewirkt hat??

Wäre wirklich sehr nett, wenn mir jemand helfen könnte, stehe leider wirklich auf dem Schlauch.


Shafirion hat folgendes geschrieben:
Für die Beteiligung gilt § 18. Für den Mittäter ist also bezüglich des Eintritts der schweren Folge gesondert seine Fahrlässigkeit zu prüfen.


War das denn keine klare Antwort?
Mal einen Blick auf § 18 StGB geworfen?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Beteiligung am erfolgsqualifizierten Delikt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum