Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Israel nicht an Frieden Interessiert
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 89, 90, 91, 92, 93  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Israel nicht an Frieden Interessiert
 
Autor Nachricht
omran
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 30.08.2005
Beiträge: 82

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2006 - 18:12:14    Titel: Israel nicht an Frieden Interessiert

hi,

jetzt möchte ich was darüber sagen was im Nahen Osten so los ist.

Findet ihr das i.O. was Israel das macht? Meiner Meinung nach ist Israel nicht auf Frieden aus.
masterofdisaster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 913

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2006 - 18:27:56    Titel:

Tja, die erneute Eskalation ist natürlich schon bedrückend.
Das aber alles auf Israel zu schieben ist natürlich falsch.
Wie sieht's denn deiner Meinung nach aus, haben die Palästinenser demonstriert, dass sie Frieden möchten?
der_schnüffler
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.06.2006
Beiträge: 98

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2006 - 18:29:43    Titel:

Natürlich ist Israel theoretisch nicht auf Frieden aus. Das hängt meiner Meinung nach damit zusammen, dass Israel immer noch in palästinensichen Gebieten sitzt und sich dort auch nicht vertreiben lassen will. Dies könnten beispielsweise Forderungen bei Verhandlungen sein. Ich denke mal das sich dieser Konflikt auf Grund solcher Aktionen noch lange hinziehen wird! Natürlich hat auch teilweise Israel recht, denn schließlich sind bei Bombenatentaten viele Israelis umgekommen. Es ist also von beiden Seiten bedingt, ob es dort unten nun bald zum Frieden kommt oder nicht. Die Bemerkung beispielsweise von iranischer Seite helfen da nicht wirklich weiter!
Box
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2005
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2006 - 18:55:27    Titel:

Die wollen ihr Kriegsgerät testen und ihren Truppen erfahrener machen. Genau wie Amerika in Vietnam etc. Und die Palistinänser bieten sich da gerade zu an. Wehren sich auch schön und so.
blubalubala
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.07.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 05 Jul 2006 - 23:00:41    Titel:

die pallestinenser machen aber auch verrückte sachen, zb vergiftetes essen wie kekse, wie früher mit den ipdianern und den pest decken. und ein anderes problem sind ja auch dass die auf einmail total unberechenbar sind, wegen ihrem fanatismus.
phex
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2005
Beiträge: 1226

BeitragVerfasst am: 06 Jul 2006 - 08:59:29    Titel:

Ich würde nicht anders reagieren, wenn jemand auf meinem Grundstück sich ein Haus baut, das mit Waffengewalt verteidigt und mich und meine Familie irgendwo in eine kleine Ecke des Grundstückes zusammenfercht.
chrigu85
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.08.2006
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 05 Aug 2006 - 01:36:09    Titel:

Israel expansionistische Bestrebungen zu unterstellen ist absolut abwegig. Welche Belege habt ihr dafür? Ich finde es wirklich gut, dass ihr ruhig diskutiert und eich bemüht, euch an Fakten zu halten. Dafür erstmal ein fettes Lob, denn ich habe schon echt schlimme Dinge gelesen. Aber:

Israel hat sich aus dem Westjordanland, Gaza und dem Südlibanon zurückgezogen. Und sie werden sich noch auf die Grenzen von vor 1967 zurückziehen. Aber trotz ihrer Rückzüge wurden die Israelis vonHamas und Hisbollah beschossen.

Das Problem sind nicht z.Zt. mehr so sehr die Israelis, sondern zu einem großen Teil Hisbollah und Hamas. Zwar werden und vor allem wurden von Israel Kriegsverbrechen begangen und es gab Missachtungen des Völkerrechts in Massen. Aber man darf nicht den Anteil der Schuld aus den Augen verlieren, den Hamas, Hisbollah usw. haben. Israel hatte sich aus dem Libanon zurückgezogen und wurde trotzdem von der Hisbollah beschossen. Sie hatten sich aus Gaza zurückgezogen und wurden beschossen. Es blieb ihnen keine andere Möglichkeit, als mit militärischen Mitteln zu antworten. Diese Antwort ist schrecklich und es ist furchtbar, Zivilisten leiden zu sehen. Gerade deshalb sollte möglichst schnell eine UN-Truppe mit einem robusten Mandat zwischen Libanon und ISrael stationiert werden. Diese UN-Trupp soll auch aus arabischen Soldaten bestehen und es sollten keine US-Soldaten dabei sein.

Israel hat KEINE expansionistischen Bestrebungen.

Zur Hisbollah: Sie haben keinen Widerstand geleistet. Denn der libanon war nicht mehr besetzt. Damit gab es gar nichts mehr, wogegen man Widerstand hätte leisten können. Die Scheeba Farmen gehören zu Syrien, sind also kein Grund.

Und was die größte Verwechslung ist, die in dem Zusammenhang immer wieder gemacht wird ist: Man sagt, Israel sei Schuld am Konflikt, weil sie 1967 expandiert sind, bzw., weil sie 1948 überhaupt einen Staat auf arabischem Land ausgerufen haben. Das ist richtig. Aber dieser Konflikt soll doch gelöst werden. Und dazu hatte Israel erste Schritte getan: Rückzug aus Libanon, Gaza, Westjordanland. Und diesen Fortschritt in Bezug auf die Beziehungen zwischen Arabern und Israel haben Hamas und hisbollah jetzt unterbrochen, indem sie einen aktuellen Konflikt eröffnet haben: Die Auseinandersetzung, die wir jeden Tag mitverfolgen können.

Es werden also zwei verschiedene zeitliche Ebenen durcheinander gebracht: Der Beginn des Konfliktes und die Grundursache und der aktuelle Konflikt.

Während ISrael also daran Schuld ist, dass es den Konflikt im Ganzen gibt, hat die Hisbollah JETZT die Schuld, dass der aktuelle Konflikt zwischen ihr und Israel entstanden ist. Denn die Hisbollah hat die ersten Raketen geschossen und die Soldaten entführt. Der erste Schuss und damit die Kriegserklärung kam von der Hisbollah.

Also: Der Konflikt im großen ist Schuld ISraels, die aktuelle Eskalation und die Proleme beim Friedensprozess sind Schuld von Hisbollah und Hamas.

Und noch was: Wenn ihr mit solchen Sachen kommt, wie den Plänen von Zionisten und Großisrael und so:

Hier in Deutschland gibt es z.B. die NPD und es gibt sogar PArtien und Gruppierungen, die wollen dass Deutschland seine alten Grenzen wiederbekommt. Aber sieht man davon was in der Politik? Wird wegen solcher Gruppierungen Deutschland versuchen, wieder die alten Grenzen zu erkämpfen? Doch wohl nicht, oder? Und genauso ist es bei Israel: Schaut euch die FAKTEN an. Israel hat sich zurückgezogen gehabt. DAS ist Fakt. Alles andere sind SPEKULATIONEN.

Und von wegen indoktrinierte Medien: Selbst, wenn die Medien hier ISrael loben würden wie die Irren, was sie nichtmal tun, aber selbst wenn, dann wäre das völlig unwichtig, weil wir die Fakten wissen. Wir wissen, wer die ersten Raketen im Libanon Konflikt geschossen hat und wir wissen, dass ISrael sich aus Gaza, Westjordanland und Libanon zurückgezogen hatte. DAS WISSEN WIR DEFINITIV. Alle sandere von wegen "ISrael wird ein Großreich bilden" ist reine Spekulation aufgrund von äußerungen einzelner extremistischer Gruppierungen. Die es übrigens auch unter Arabern geben soll.

Und nochmal zu denVorwürfen von wegen keine Pressefreiheit in Deutschland un Propaganda:

Erstmal schauen, wie es mit der Presse in anderen Ländern ausschaut:
-Ist die Presse im arabischen Raum freier, als hier?
Nein. In Europa haben wir die freiste Presse der Welt. Wenn hier andere Meinungen vorherrschen als woanders und sich die Redakteure auf Seiten anderer Parteien stellen, dann ist das Teil der europäischen, bzw. deutschen Kultur. Vor allem: Es ist nicht wichtig für uns, welche Meinung ein Redakteur äußert. Ob im Leitartike steht: "Terrorgruppierung Hisbollah schoss 100 Raketen auf ISrael und der Rechtsstaat ISrael schoss schoss dabei 100 Zivilisten im bösen, doofen Libanon tot" oder ob da steht: "Die Befreiungsarmme Hisbollah, beschoss den AGressor ISrael mit 100 kleinen Raketchen während die Mörder in ISrael 100 arme Menschen im guten Libanon ermordeten" ist für die Diskussion um den Konflikt nicht wichtig. Was wichtig ist: 100 Raketen der Hisbollah auf ISrael und 100 tote Zivilisten im Libanon durch eine Antwort Israels"

- Haben wir die Möglichkeit uns alle Informationen zu besorgen, die wir brauchen?
- Ist es für uns hier, die wir uns mit dem Thema beschäftigen, wichtig, welche Meinung ein Autor hat? Für uns sind die Fakten wichtig, weil wie ohnehin schon eine Meinung haben. Und Fakten werden in deutschen Zeitungen nicht verfälscht. Wer das unterstellt ist nicht ernst zu nehmen.
Donald D.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2006
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2006 - 17:14:29    Titel:

@Grandizer

Vorab möchte ich bemerken, dass mein Beitrag auf die etwas manipulative Darstellung der geografischen Verhältnisse anhand obiger Landkarten einging. Wer diese nur oberflächlich betrachtet, muss natürlich erstmal den Eindruck gewinnen, hier sei im Laufe der Zeit massivst palästinensisches Land gestohlen worden. Die Vermutung liegt nahe, dass die Erweckung dieses Eindrucks vom Urheber auch gewünscht ist... Rolling Eyes

Halten wir zunächst die Fakten fest: es gab immer Juden in Palästina. Es gab nie einen Staat "Palästina", sondern das osmanische Reich und das britische Mandat. Insofern hatten zunächst weder die Araber noch die Juden einen Anspruch auf einen eigenen Staat. In Rückbesinnung auf Wilsons Selbstbestimmungsrecht entschloss man sich aber, solche Gebiete entsprechend den Mehrheitsverhältnissen zu trennen - so, wie man es ja schon im Falle Indiens/ Pakistans gemacht hatte.

Nun kommt natürlich gebetsmühlenartig die Phrase von der ungerechten Landaufteilung. Dazu darf man zunächst bemerken, dass dem jüdischen Teil die Negev-Wüste zugeschlagen wurde: ein vollkommen wertloses Stück Land. Klammert man dieses aus, so ist der arabische Teil größer und zudem im Besitz der für die Juden immens symbolträchtigen Stadt Hebron Exclamation , die ja "glücklicherweise" durch ein paar muslimische "Märtyrer" wenige Jahre zuvor "entjudet" wurde.

Weiterhin ist zu berücksichtigen, dass das vormals weitgehend wertlose Palästina erst durch die Arbeit der Juden die Möglichkeit bot, dort sehr viel mehr Menschen anzusiedeln, als dort einst lebten. Cool Und schließlich, und das ist letztlich einzig ausschlaggebend, lebten in dem den Juden zugeteilten Gebiet Exclamation 538000 Juden und 397000 Araber Exclamation . Im Gegensatz zur Einsetzung der Hashemiten in (Trans)Jordanien, handelte es sich hier also keineswegs um einen Willkürakt, sondern um die gerechtest-mögliche Umsetzung der Wilson'schen Forderung nach Selbstbestimmung. Insofern ist die Bemerkung:

Zitat:

Sie argumentieren zu Recht, daß die UN nur Empfehlungen vorlegen könne und nicht das Recht habe, über das Schicksal eines Landes zu bestimmen


abenteuerlich.

Zitat:

Er hatte auch vergessen zu erwähnen schon bevor die Juden nach palestina ansiedelten die Grundidee Den Staat Israel zu gründen da war.

Bevor? Juden haben seit Menschengedenken dort gelebt. Daneben ließen sich einige dort nieder, weil ein gewisser Prophet ihnen, nachdem er ihre Verwandten hatte massakrieren lassen, die Rückkehr nach Arabien verbot: "Niemals existieren zwei Religionen in Arabien". Wenn du aber - und davon gehe ich aus - die Juden meinst, die ab 1880 nach Palästina (also ins osmanische Reich) kamen: ja da hast du Recht; einige von ihnen träumten von der damals noch abwegig erscheinenden Idee, hier (auf o s m a n i s c h e m Boden) irgendwann einen eigenen Staat zu errichten. Einen Staat, in dem sie weder von Moslems noch von Christen tyrannisiert werden. Und dafür haben sie hart gearbeitet: aus einem wertlosen Flecken Erde haben sie eine blühende Landschaft gemacht. Ist ja wohl auch selbstverständlich Idea . Was aber findest du daran so schlimm??
Grandizer
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 29.07.2006
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2006 - 18:49:54    Titel:

Diese ignoranz Donald also wirklich.


Einen Staat so wir es heute kennen wars natürlich nicht .
das Osmanischereich war doch auch nur eine Besatzungsmacht. Oder sind
die libanesen Jordanier Syrier und Ägypter Osmanen. Lächerlich !!!!!

Ich möchte mich nicht wiederholen aber das
"Sykes-Pikot-Abkommen" (1916) hat grenzen von Palästina festgelegt,
und das es ein palästinensisches Volk gab/gibt kannst du nicht leugnen.
Metapher
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 201

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2006 - 12:57:07    Titel: hochinteressant

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23483/1.html

Zitat:
Im Ministerium befürchtet man nach dem Krieg gegen den Libanon und dem Vorgehen im Gaza-Streifen, dass Klagen vor dem Internationalen Strafgericht wegen Kriegsverbrechen erhoben werden könnten.


Ich dachte immer, wenn die tolle Israelische Armee zuschlägt, dann trifft sie nur Terroristen oder mögliche Terroirstengebährerinnen oder kommende Terroristen. Aber die begehen doch niemals Kriegsverbrechen. Wovor sollen die also Angst haben?

Zitat:
Nach einem [extern] Bericht von Haaretz verweigern mittlerweile einige europäische Länder, darunter Deutschland, Italien und Großbritannien, israelischen El Al-Transportmaschinen das Landerecht, wenn sie militärische Güter aus den USA nach Israel einfliegen wollen. Daher müssten die Flugzeuge nun leichter beladen werden, weswegen weniger Waffen als benötigt nach Israel gelangen würden.


Man versteht langsam in Europa. edit: Sheep und Donald geht das hier sehr wohl was an. Sie haben den Krieg und somit die Kriegsverbrecher hier im Forum verbal und aktiv unterstützt.


Zuletzt bearbeitet von Metapher am 05 Sep 2006 - 15:08:02, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Israel nicht an Frieden Interessiert
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 89, 90, 91, 92, 93  Weiter
Seite 1 von 93

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum