Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mein Grips und ich
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Mein Grips und ich
 
Autor Nachricht
EdgyEft
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 14 Jul 2006 - 19:52:13    Titel:

Was sagt denn dieser Quotient nun im Einzelnen genau aus?
nukenuki
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2006 - 23:56:18    Titel:

EdgyEft hat folgendes geschrieben:
Was sagt denn dieser Quotient nun im Einzelnen genau aus?


der intelligenzquotient sagt aus wie du eine prüfung absolvierst. aber so tests sollte man unerfahren begegnen, da sich der iq ständig erhöt.

es ist also keinesfalls so eine sichere aussage, aber es macht durchaus sinn, so einen test zu absolvieren.

die iq tests die ich gemacht habe waren eher schwankend, weiss eigentlich garnicht genau was der iq mir jetzt sagt. hab davon nur eine idee - bin aber im mittel zufrieden.
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2006 - 13:26:28    Titel:

Zitat:
der intelligenzquotient sagt aus wie du eine prüfung absolvierst.

Nein. Dann müsste man ja keine Prüfungen mehr schreiben sondern den Leuten einfach eine ihrem IQ angemessene Note geben. Wie abwegig.
Zitat:
aber so tests sollte man unerfahren begegnen, da sich der iq ständig erhöt.

Nein. Der IQ Ist im Kindesalter am höchten und sinkt mit der Zeit um bis zu 15%.
nukenuki
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2006 - 16:47:59    Titel:

Whoooo hat folgendes geschrieben:
Zitat:
der intelligenzquotient sagt aus wie du eine prüfung absolvierst.

Nein. Dann müsste man ja keine Prüfungen mehr schreiben sondern den Leuten einfach eine ihrem IQ angemessene Note geben. Wie abwegig.
Zitat:
aber so tests sollte man unerfahren begegnen, da sich der iq ständig erhöt.

Nein. Der IQ Ist im Kindesalter am höchten und sinkt mit der Zeit um bis zu 15%.


1.) der iq ist ein wert der die fähigkeit eine prüfung zu bestehen angibt.
2.) da die iq tests sich stark ähneln kann man den eigenen iq pushen in dem man viel iq tests macht.
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2006 - 16:59:11    Titel:

Jetzt müssen wir mal n paar Haare spalten:
Zitat:
1.) der iq ist ein wert der die fähigkeit eine prüfung zu bestehen angibt.

Erläutere das bitte. Sonst bleibe ich bei der Aussage, das das Unsinn ist. Ein höherer IQ bescheinigt u.a. eine raschere Auffassungsgabe und ist ein Maß dafür, wie gut man Transferleistungen erbringen kann. dennoch ist der IQ keine Chancenangabe für die Wahrscheinlichkeit des Bestehens einer Prüfung .vielleicht drückst du dich einfach nur falsch aus.
Zitat:
2.) da die iq tests sich stark ähneln kann man den eigenen iq pushen in dem man viel iq tests macht.

Nein. Man kann durch eine solche gezielte das Ergebnis des Tests beeinflussen, nicht seinen IQ.

Sonst wäre mit 1.) und 2.) folgendes Szenario möglich:

1. Prüfung schreiben und durchfallen
2. ganz viele IQ-Tests machen um den IQ zu pushen
3. dank höherem IQ bei sonst gleichen Bedingungen die gleiche Prüfung erneut schreiben und bestehen.
nukenuki
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2006 - 17:09:19    Titel:

ich hab ja nicht gesagt dass die beiden punkte folgerichtig im bezug auf irgendwelche praxis ist. 2tens stimmt durchaus, nur ist der iq natürlich dann nicht mehr aussagekräftig, aber das hab ich schon geschrieben "man sollte diesen tests unerfahren gegenübertreten", ist jetzt klar warum.
zu 1, ich stell mir das einfach so vor, der iq test ist ein test zu dem man nichts wissen muss, ich lass das allg wissen mal weg, er ist also ein test wie jeder andere auch, also wer darin gut ist ist auch in anderen tests gut.
phine
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 1823
Wohnort: 49°56'40''N11°34'40''E

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2006 - 17:12:13    Titel:

[quote="nukenuki"]ich hab ja nicht gesagt dass die beiden punkte folgerichtig im bezug auf irgendwelche praxis ist. 2tens stimmt durchaus, nur ist der iq natürlich dann nicht mehr aussagekräftig, aber das hab ich schon geschrieben "man sollte diesen tests unerfahren gegenübertreten", ist jetzt klar warum.
zu 1, ich stell mir das einfach so vor, der iq test ist ein test zu dem man nichts wissen muss, ich lass das allg wissen mal weg, er ist also ein test wie jeder andere auch, also wer darin gut ist ist auch in anderen tests gut.[/quote]

neee, neee- denn wissen nicht gleich intelligenz! auch wenn du einen hohen iq hast bedeutet das nicht, dass du in diversen tests nur hohe ergebnisse erzielst- und umgekehrt genauso. der iq sagt höchstens was über dein potential aus.
Donald D.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2006
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2006 - 17:43:52    Titel:

nukenuki hat folgendes geschrieben:

ich stell mir das einfach so vor, der iq test ist ein test zu dem man nichts wissen muss

Das stimmt nicht. Zumindest der von mir absolvierte Test (IST-70) lässt sich durch abgespeichertes Wissen klar beeinflussen: Sprachverständnis, Rechenaufgaben, Zahlenreihen, räumliches Vorstellungsvermögen (Würfel), ...

Lediglich rein abstrakte Dinge, wie Mustererkennung (nicht im IST-70) oder Gedächtnisleistung sind mehr oder weniger unabhängig vom abgespeicherten Wissen.
phine
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 1823
Wohnort: 49°56'40''N11°34'40''E

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2006 - 18:08:19    Titel:

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von phine am 13 Jul 2007 - 11:15:13, insgesamt einmal bearbeitet
nukenuki
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2006 - 18:11:07    Titel:

@D. aber du brauchst nur so grundlegende dinge beherrschen die jeder, a einem bestimmten alter ohne geistige behinderung usw, beherrscht, deswegen kann den ja auch jeder, bis auf die ausnahmen, machen mit den gleichen vorraussetzungen, es sei denn du übst natürlich, was ich ausschliesse.
@phine: es ist natürlich nicht ganz egal wer welchen anderen test absolviert, diese einflussfaktoren wie wissen usw muss man berücksichtigen. aber jemand der schwach ist in iq tests den wirds in anderen prüfungen, die nicht nur aus gelerntem wiedergeben, bestehen auch nicht besser gehen...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Mein Grips und ich
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum