Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Summenzeichen-Interpretation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Summenzeichen-Interpretation
 
Autor Nachricht
c_23
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.07.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2006 - 00:32:52    Titel: Summenzeichen-Interpretation

Hallo zusammen,

ich habe hier eine Formel mit zwei Summenzeichen (E) direkt hintereinander, bei der ich mir nicht sicher bin, wie ich das zu interpretieren habe.

das erste summenzeichen läuft von "i=1" bis "M". soweit so gut. Beim zweiten Summenzeichen dahinter steht dann, es läuft von "j ungleich i" bis "M".

wenn M = 3 ist, dann läuft i von 1 bis 3, aber was macht die innere schleife?

Variante 1:
i=1: j=2, j=3
i=2: j=1, j=3
i=3: j=1, j=2

Variante 2:
i=1: j=2, j=3
i=2: j=3
i=3: nix mehr

danke für antworten!
Peneli
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 2223

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2006 - 07:27:35    Titel:

Die erste Variante dürfte stimmen. Korrekterweise müsste aber noch dastehen, wo j eigentlich losläuft. Du hast jetzt stillschweigend angenommen, dass das auch bei 1 ist. Hätte auch 42 sein können. Wink
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2006 - 07:41:11    Titel:

Muss eine Summe nicht immer mit einem eindeutigen Startwert "initialisiert" werden? Man muss doch angeben, wo sie anfängt und nicht, wo sie nicht anfängt.
Peneli
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 2223

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2006 - 07:42:48    Titel:

Whoooo hat folgendes geschrieben:
Muss eine Summe nicht immer mit einem eindeutigen Startwert "initialisiert" werden? Man muss doch angeben, wo sie anfängt und nicht, wo sie nicht anfängt.

Das meinte ich damit, dass der Startwert von j angegeben werden müsste.
Die Bedingung j ungleich i kann man zusätzlich hinzunehmen.
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2006 - 08:03:38    Titel:

Soll man jetzt also stillschweigend annehmen, dass i und j den gleichen Startwert haben und das Glied i=j übersprungen wird?
Peneli
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2006
Beiträge: 2223

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2006 - 08:08:58    Titel:

Whoooo hat folgendes geschrieben:
Soll man jetzt also stillschweigend annehmen, dass i und j den gleichen Startwert haben und das Glied i=j übersprungen wird?

Mit Sicherheit voraussetzen kann man den Startwert j=1 nicht!!
Wenn wir ihn voraussetzen, dann ist es so, dass i=j immer übersprungen wird und j ansonsten durchläuft...
Leroy42a
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 642
Wohnort: Duisburg

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2006 - 16:42:31    Titel:

Peneli hat folgendes geschrieben:
Hätte auch 42 sein können. Wink

JA!? Hier? Shocked

Hat mich wer gerufen? Shocked
c_23
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.07.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 07 Jul 2006 - 20:46:10    Titel:

danke für eure meinungen. tja, das ist das problem, es steht leider nicht da, wo j losläuft. die formel, die ich hier habe, soll fisher's discrimant ratio beschrieben. vielleicht kennt die ja jemand und kann mir sagen, wie es korrekt sein müßte.

ansonten thx nochmal
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Summenzeichen-Interpretation
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum