Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Geld und Zeitverschwendung in BRD Spanisch zu lernen...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Spanisch-Forum -> Geld und Zeitverschwendung in BRD Spanisch zu lernen...
 
Autor Nachricht
miquelito
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.07.2006
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 09 Jul 2006 - 11:48:25    Titel: Geld und Zeitverschwendung in BRD Spanisch zu lernen...

Hallo. Ich habe angefangen mit spanisch vor vielen Jahre, aber nur Hobbymassig...Habe vor 7 Jahre ein 6 Wochen Kurs gemacht, ein Jahr spater ein 2 Wochen Kurs, und dann im letzten Jahr noch ein 4 Wochen Kurs belegt....Alle drei in Spanien. Ich habe ausgerechnet was das alles gekostet hat und kam auf die Summe von ungefahr 1000 Euro (fur die Kurse, nicht Unterkunft). Nun, klingt vielleicht viel (oder auch nicht!) aber was kriegt man hier zu Lande an Kurse/Bucher/CDs fur 1000 Euro? Wie ich finde, nicht viel....oder vielleicht viel aber kann mann am Ende auch Spanisch sprechen? Nach 3 Kurse in Spanien kann ich spanisch sprechen/lesen und schreiben und dazu habe ich eine andere Kultur erlebt, habe richtiges Essen entdeckt und einfach sehr viel erlebt....
Kann es wirklich nur empfehlen....
Oh...und entschuldige mein Deutsch - ist auch nicht meine Muttersprache
BlueLady
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.05.2005
Beiträge: 498
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: 16 Jul 2006 - 10:26:27    Titel:

ich lerne gerade spanisch an einer deutschen schule - 6 stunden pro woche.
da geht einiges, aber ich bin davon überzeugt dass ich nach dieser schule unbedingt einen längeren aufenthalt in spanien brauche um die sprache wirklich zu verinnerlichen.

wer nur paukt und niemals die sprache im land anwendet wird sie auch nie richtig können, vor allem auch weil die "schulsprache" anders ist als die "gesprochene sprache". da kann man vielleicht grammatik und wortschatz aufschnappen aber wenn man dann wirklich in spanien ist versteht man womöglich kein wort.

also theorie ist schon ganz gut und auch notwendig aber letztendlich braucht man auch dringend die praxis wenn man eine sprache lernen will.
Ginstar
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.05.2006
Beiträge: 31

BeitragVerfasst am: 16 Jul 2006 - 10:54:08    Titel:

So sieht's aus und deshalb werde auch ich nach dem Abi und bestandenem Sprachzertifikat erstmal für min. ein halbes Jahr nach Spanien gehen, um die Sprache weiter zu verinnerlichen.
nettiii
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 80
Wohnort: Insel Usedom

BeitragVerfasst am: 16 Jul 2006 - 21:48:01    Titel:

also ich mache zur Zeit ein ferndstudium bei der Ils. Bin sehr zufrieden. Das was ich jetzt in der kurzen Zeit gelernt habe, habe ich nicht mal in 4 jahren in der Schule gelehrt bekommen.
JellyBelly
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2006 - 21:30:48    Titel:

hola chicos!

da ich in der schule nur engl u latein hatte, dafuer aber engl aufgrund eines 1jaehrigen amerika-aufenthaltes ganz gut beherrsche, bin ich nach dem abi fuer 7 wochen, laenger ging rein zeittechnisch nicht, hier in san sebastian in spanien u habe jeden tag unterricht.
die schule gefaellt mir eigentl ganz gut u ich denke, dass man zuegiger lernt, wenn man einfach in dem land ist, zumal die lehrer in der schule auch alle muttersprachler sind u nur span in der klasse reden, wenns mit grammatik-erklaerungen mal nicht so ganz klappt, dann evtl mal kurz engl, aber eigentl nicht, zumal das engl der spanier ja auch meistens zu wuenschen uebrig laesst.

jedoch sprechen wir in unserer freizeit immer noch zu viel engl hier... einfach so viele schueler im moment hier, ist ja hochseison.
obwohl ss jetzt nicht gross ist, wuerde ich vielleicht das naechste mal einen noch kleinerer ort buchen.
die max groesse in den klassen belaeuft sich auf 12 leute, ist ganz gut, aber noch weniger waere nat noch besser...

jep, so siehts aus, u das wetter jetzt auch nicht so der hammer, die ersten beiden wochen hat es fast nur geregnet, aber es waren die angenehmerern wochen, da sowohl in der schule, als auch in der stadt noch nicht so viel los war.

desweiteren liegt ss ja im baskenland, von daher kann man auch nicht mit allen auf der strasse reden, da besonders aeltere leute nur baskisch sprechen, die schulen sind hier auch alle auf baskisch, ect.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Spanisch-Forum -> Geld und Zeitverschwendung in BRD Spanisch zu lernen...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum