Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Partyveranstalter wegen schwulenfeindlciher Songs verklagen?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Partyveranstalter wegen schwulenfeindlciher Songs verklagen?
 
Autor Nachricht
MasterBlas69
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.07.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 12 Jul 2006 - 19:09:15    Titel:

uproarious hat folgendes geschrieben:
Warum überhaupt? Wo es doch auch genügend Frauen diskrimierende Lieder gibt. Da sollte man dann aus Gründen der Gleichberechtigung schon vor Schwulen keinen unnötigen halt machen.


LOL was ist den das für ne argumentation...
Weil dem einen unrecht zugefügt wird wollen wir im sinne der gleichberechtigung den andere auch ne reindrücken ???
Bin mir aber jetzt net sicher ob du das ironisch gemeint hast oder net...
Wenn ja solltest du das besser untterstreichen..

Und zur frage also gegen privatpersonen mit dem GG direkt vorzugehen ist bestimmt schwer. §185 kann ich mir auch net vorstellen da Die Homosexuellen kein beleidungsfähiger personenkreis wäre nach m.A.
sonst fallen mir im moment keine §§ ein.

Wenn du aber ein Homosexueller bist und auf so einer party geld bezahlt hast kannst vieleicht das Geld zurück verlangen wegen Dissenz oder so *das war jetzt ein scherz* aber völlig auschliessen möchte ich das jetzt net Razz
Discokandi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 13 Jul 2006 - 09:08:31    Titel:

was meinst du eigentlich für schwulenfeindliche lieder? ich kenn keine... nur welche, die ein bisschen ironisch sind und sowieso nicht ernst zu nehmen sind.
*Ivy*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.05.2006
Beiträge: 24
Wohnort: Lörrach

BeitragVerfasst am: 13 Jul 2006 - 10:17:03    Titel:

uproarious hat folgendes geschrieben:
Warum überhaupt? Wo es doch auch genügend Frauen diskrimierende Lieder gibt. Da sollte man dann aus Gründen der Gleichberechtigung schon vor Schwulen keinen unnötigen halt machen.


Entweder ironisch gemeint, oder absolut bescheuert Neutral
Daywalk3r
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.03.2006
Beiträge: 30

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2006 - 10:30:04    Titel:

Also um das nochmal klar zustellen!

Es handelt sich hier um Partys auf denen ausschließlich Reggae-Musik gespielt wird. Gerade im Reggae gibt es viele Artists die offen gegen Schwule schießen und echt derbe Lieder darüber machen.

"Schwule sollten abgefackelt werden"..."Schwule sind nicht lebenswert" (sinngemäß übersetzt)

Das sind alles solche Zitate, die in manchen Liedern vorkommen, sofern man Partois (jamaikanisches Englisch sozusagen) versteht.

Es ist allgemein im Reggae-Bereich ein sehr herbes Thema. Die Leute aus Jamaica etc. haben ein enormes Männlichkeitsgefühl, hassen daher Schwule und auch Lesben. Es gab sogar Zeiten, da wurde man für Homosexualität inhaftiert. Das weiter zu erklären, woher das kommt usw. würde zu lange dauern. Wenns es interessiert muss eben mal googeln. Auf jeden Fall ist es dort sehr verbreitet.

Auf jeden Fall war ich auf Party und es wurde dann 20 Minuten lang bewusst vom DJ nur solche "schwulenfeindlichen" Lieder gespielt und dann kam noch ein Typ von einer andere Crew auf die Bühne, der Parolen wie "Hebt die Hände gegen Schwule" etc. in die Masse geschrien hat.

Das Problem ist, dass viele Leute gar net raffen, was gerade abgeht, weil sie Partois eben nicht verstehen. Sie tanzen dann unwissend zu total asozialen Liedern. Meine Freundin und ich hören dann immer auf zu tanzen bis wieder normale Lieder kommen.

Auf jeden Fall finde ich es einfach asozial und wenn ich Party machen gehe, will ich mir so einen Scheiß net anhören. Das Problem ist, dass die ansonsten sehr geil auflegen und ich gerne in diesen Club gehe.

Mich hat daher die Frage interessiert, ob z.B. die Kunsfreiheit des DJ gegen ein Persönlichkeitsrecht eines Schwulen abgewogen werden könnte und somit solche Lieder zu unterlassen sind! Oder wegen aufrührerischen Verhaltensn was weiß ich. Dachte eben, dass man da vielleicth was machen kann. Ne Abmahnung oder sonst was!

edit: Mir ist grad noch waseingefallen. Könntem an solche lieder nicht unter jugendgefährdene Medien etc. fassen?
BarryWhite
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2006 - 22:17:30    Titel:

find ich vollkommen ok schwulenfeindliche songs zu spielen, wenns denn sowas gäbe.

Ich meine, man wird doch auch mit schwuchteliger Musik sonst zugeschissen, obwohl mans net will zB YMCA und son Dreck. Pfui!
CrazyForce
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 00:43:47    Titel: Volksverhetzung

Sollten solche Liedtexte darin vorkommen, kannst Du gegen die Verantwortlichen wegen Volksverhetzung vorgehen. Habe ich auch schon gemacht und es hat auch geklappt.
Discokandi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 07:24:04    Titel:

ist das nicht etwas übertrieben, wen wegen sowas wegen volksverhetzung anzuzeigen???
KyleKatarn
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 616

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 07:34:40    Titel:

da würde ich doch gleich mal sagen: wenn du gerne in den club gehst dann wirstes sicher schade finden wenn sie dich nach einer klage o.ä. nicht mehr reinlassen werden Wink und da kannst dann nichts dagegen machen...

ansonsten: hast du schon mal versucht mit dem entsprechenden DJ oder irgendeinem verantwortlichen zu reden? wie du eben selbst sagst: Patois verstehen die meisten nicht! der hat wahrscheinlich selbst keine ahnung was er da abspielt...
also erstmal mit den leuten reden...
CrazyForce
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 12:41:21    Titel: Warum nicht?

Ich fände es nicht übertrieben ihn wegen Volksverhetzung anzuzeigen, er ist dafür verantwortlich was er da spielt, das ist nunmal so und wenn er seine Pflichten missachtet ist er selber daran schuld.
Julian_125
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 24.06.2006
Beiträge: 62
Wohnort: Wuppertal, bald woanders :)

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 12:51:13    Titel:

Daywalk3r hat folgendes geschrieben:
Also um das nochmal klar zustellen!

Es handelt sich hier um Partys auf denen ausschließlich Reggae-Musik gespielt wird. Gerade im Reggae gibt es viele Artists die offen gegen Schwule schießen und echt derbe Lieder darüber machen.

"Schwule sollten abgefackelt werden"..."Schwule sind nicht lebenswert" (sinngemäß übersetzt)

Das sind alles solche Zitate, die in manchen Liedern vorkommen, sofern man Partois (jamaikanisches Englisch sozusagen) versteht.

Es ist allgemein im Reggae-Bereich ein sehr herbes Thema. Die Leute aus Jamaica etc. haben ein enormes Männlichkeitsgefühl, hassen daher Schwule und auch Lesben. Es gab sogar Zeiten, da wurde man für Homosexualität inhaftiert. Das weiter zu erklären, woher das kommt usw. würde zu lange dauern. Wenns es interessiert muss eben mal googeln. Auf jeden Fall ist es dort sehr verbreitet.

Auf jeden Fall war ich auf Party und es wurde dann 20 Minuten lang bewusst vom DJ nur solche "schwulenfeindlichen" Lieder gespielt und dann kam noch ein Typ von einer andere Crew auf die Bühne, der Parolen wie "Hebt die Hände gegen Schwule" etc. in die Masse geschrien hat.

Das Problem ist, dass viele Leute gar net raffen, was gerade abgeht, weil sie Partois eben nicht verstehen. Sie tanzen dann unwissend zu total asozialen Liedern. Meine Freundin und ich hören dann immer auf zu tanzen bis wieder normale Lieder kommen.

Auf jeden Fall finde ich es einfach asozial und wenn ich Party machen gehe, will ich mir so einen Scheiß net anhören. Das Problem ist, dass die ansonsten sehr geil auflegen und ich gerne in diesen Club gehe.

Mich hat daher die Frage interessiert, ob z.B. die Kunsfreiheit des DJ gegen ein Persönlichkeitsrecht eines Schwulen abgewogen werden könnte und somit solche Lieder zu unterlassen sind! Oder wegen aufrührerischen Verhaltensn was weiß ich. Dachte eben, dass man da vielleicth was machen kann. Ne Abmahnung oder sonst was!

edit: Mir ist grad noch waseingefallen. Könntem an solche lieder nicht unter jugendgefährdene Medien etc. fassen?


Nicht nur auf Jamaica, auch in Deutschland war- wenn ich mich nicht irre- Homosexualität bis 1972 eine Straftat! Wink

Gruß Julian
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Partyveranstalter wegen schwulenfeindlciher Songs verklagen?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum