Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Nicht typisch Islam, typisch Religion
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Nicht typisch Islam, typisch Religion
 
Autor Nachricht
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 19:30:01    Titel:

Macabre Deified hat folgendes geschrieben:
Schon komisch, dass ein heute angemeldeter nutzer kenntnis über sponge u.A. hat Rolling Eyes


Genössinnen un Genössn, Arbeiter und Bauern!
Laßt Euch nicht von diesem konterrevolutionären Propagandafeldzug der gabidalistischen Produktionsmittelmonopolisten blenden!
Bei solchen subversiven Anmerkungen handelt es sich lediglich um feindliche Einflußnahme, um die jedermann offensichtliche Überlegenheit des realsozialistischen Modells, wie es Kuba, die Sowjetunion, die Mongolei und die DDR zum Erfolg geführt hat, zu diskreditieren! Der Klassenfeind strebt, wie zu erwarten, nach einer Verschärfung des Klassenkampfes.

Mit solidarischen Grüßen,
Recht Gömisch
Christenmensch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.08.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 22:36:46    Titel:

Liebe "Kollegen",

ich habe jetzt erkannt, das dieses Forum eine Türkenenklave ist, und fast ausschliesslich von Muslimen benutzt wird, sich am Christentum, an Amerika, an Israel und dem Rest der Welt, der auch nur entfernt mit dem Christentum zu tun hat, auszulassen...

Ich bin wirklich nicht "der" Vorzeige-Christ, aber das was ihr hier so abdreht, ist wirklich stellvertretend lächerlich. Nichts anderes sieht man den ganzen Tag in den Medien. Muslim hier, Terror da, Israel soll plattgemacht werden, 9.11 soll wiederholt werden usw. usw.

Da hilft auch die vorgeschobene vermeintliche Hochintelligenz mancher nicht, denn das Internet lässt schon sehr, sehr viele glänzen, obwohl sie einfach in Wirklichkeit nur stumpfes milchiges Glas sind...

Irgendwann kommt halt alles zum Vorschein...

Also lasst mich bitte in Ruhe, denn es wird auch später noch Christen und Andersgläubige geben. Ihr werdet es nicht schaffen, die Welt mit eurem perfiden Charme zu bedecken... Rolling Eyes
Donald D.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 06.07.2006
Beiträge: 332

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 22:38:15    Titel:

ich bin deutscher Agnostiker Very Happy
Christenmensch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.08.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 22:41:37    Titel:

Donald D. hat folgendes geschrieben:
ich bin deutscher Agnostiker Very Happy


Ich habe es mal bei Wikipedia nachgelesen...

Ich glaube, ich auch... Confused
Lasitus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.05.2006
Beiträge: 46

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 22:48:40    Titel:

@Christenmensch

Ach komm hör doch auf. Ich kaufe dir diese christentums Masche keine 5 Minuten ab. Es ist halt der neuste Trend der Nationalkonservativen und ferner der Deutschnationalen sich auf das "Christentum" zu berufen das es angeblich gegen "den Islam" zu verteidigen gelte. Rolling Eyes
Christenmensch
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.08.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 23:00:53    Titel:

Lasitus hat folgendes geschrieben:
Ach komm hör doch auf. Ich kaufe dir diese christentums Masche keine 5 Minuten ab. Es ist halt der neuste Trend der Nationalkonservativen und ferner der Deutschnationalen sich auf das "Christentum" zu berufen das es angeblich gegen "den Islam" zu verteidigen gelte.


Ich schrieb vorhin schon, das ich, obwohl Pseudonym "Christenmensch", garnicht der "Vorzeige-Christ" bin. National-konservativ trifft es wohl ungefähr, jedoch nicht "Deutsch-National". Wenn ich dieses Wort höre, muss ich fast brechen... Shocked

Man könnte sagen, das ich deutsch unter fast ausschliesslich Deutschen aufgewachsen bin, und mir dieses verinnerlicht habe. Dieses ist jedoch für sich allein nicht verwerflich, weil man dieses auch dem Armenier, dem Türken, dem Franzosen usw. usw. dem es ebenso erging, ebenso vorwerfen könnte, oder nicht?!

Ich kann mit Döner etwas anfangen, es schmeckt gut. Ich muss aber deswegen nicht alle Türken lieben. Ich mag auch sehr gerne Spaghetti, deswegen würde ich aber noch lange nicht jeden Abend in der Kirche eine Kerze für alle Italiener anzünden...

Ich lasse mich ausschliesslich von dem leiten, was mir jeden Tag so vor die Augen, vor die Ohren und vor die Nase kommt. Und dies ist manchmal mehr als schrecklich...

Egal aus welchem Land dies stammte...

Aber meine Kinder oder meine gesamte Familienverbundenheit holen mich immer wieder auf den Teppich. Daher könnte ich nie zu einem "Nazi" werden...
unlabelled
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2005
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2006 - 02:19:05    Titel:

natürlich ist der Islam keine Religion, wie uns immer noch viele weismachen wollen, sondern eine Polit-Religion mit fschistoiden Elementen.
Der Koran regelt den Alltag eine Moslems bis ins Detail.
In welcher religiösen Schrift gibt es schon eine Beute-Sure für den Fall, daß man die Unäubigen überfällt (.. dann tötet sie, wo immer Ihr sie trefft)

User Bürger hat sich mit seinen unfundierten Thesen schon im Politikforum unbeliebt gemacht, woraufhin er ins Exil ging.

Jeder, der sich eingehend über den wahren Islam informieren will, sollte unbedingt die folgenden vier Quellen lesen:

1) 23 Jahre von Ali Dashti http://tinyurl.com/kc4va
2) Untergg. d. oriental. Christentums, http://tinyurl.com/zr2ux
3) Islam in Europa http://tinyurl.com/p5qky
4) Gebriels Einflüsterungen http://tinyurl.com/egrso

Danach bleiben nicht mehr viele Fragen offen.


Übrigens ist der denunzierende Einwurf des Users Iskander völlig unbelegt, dass es sich bei Quelle 3) Islam in Europa http://tinyurl.com/p5qky um das Werk einer rechtsextremistischen Vereinigung handelt.

Ich weise lieber gleich an dieser Stelle noch einmal auf StGB §186,187 hin:

http://dejure.org/gesetze/StGB/186.html
http://dejure.org/gesetze/StGB/187.html


Zitat:
§ 186
Üble Nachrede

Wer in Beziehung auf einen anderen eine Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen geeignet ist, wird, wenn nicht diese Tatsache erweislich wahr ist, mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Zitat:
§ 187
Verleumdung

Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.


Nur zur Erinnerung, dass wir keine anatolischen Rechtsverhältnisse haben.
polity_x
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2006
Beiträge: 394

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2006 - 02:31:25    Titel:

Nun, ist dies nicht das generelle Problem der 'Nationalkonservativen' -. dass sie ähnlich Denken wie deren Nationalsozialistischen Freunde, und dennoch nichts mit ihnen zu Tun haben wollen?
Nationalkonservatismus ist eine politische Ideologie, welche sich keinesfalls mit dem heute beobachtbaren legitimieren lässt, vielmehr auf gestrigen Werten und Beobachtungen ruht. Die Privilegien, welches ein geeintes Europe beispielsweise bietet müsste einem Nationalkonservativen doch ein Dorn im Auge sein. Dennoch höre ich nur Kritik am Türkei-Beitritt oder pauschalisierte Kritik am Islam, dennoch keine Kritik an der Entgrenzung der Binneneuropäischen Kritik, welche langsam aber sicher die Nationalstaatlichkeit, wie wir sie heute kennen, zersetzt. Das wundert mich schon, und macht under diesem Gesichtspunkt den Nationalkonservatismus als nichts anderes als eine Begleiterscheinung des Nationalfaschismus erkenntlich.
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2006 - 03:35:30    Titel:

unlabelled hat folgendes geschrieben:
Ich weise lieber gleich an dieser Stelle noch einmal auf StGB §186,187 hin:

http://dejure.org/gesetze/StGB/186.html
http://dejure.org/gesetze/StGB/187.html


Bitte nicht albern werden.

Nur zur Erinnerung daran, daß wir nicht in einem totalitären Staat leben, in dem man mit der zusammenhanglosen Wiedergabe von Gesetzestexten irgendwen erschrecken kann, und es keineswegs der User Iskander ist, der die Grenzen der Legalität auslotet.

unlabelled hat folgendes geschrieben:
Nur zur Erinnerung, dass wir keine anatolischen Rechtsverhältnisse haben.


Glücklicherweise haben wir auch keine Rechtsverhältnisse, die dem zum Ausdruck gekommenen Verständnis der §§ 185 ff. StGB entsprechen. Rolling Eyes
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 04 Aug 2006 - 13:14:03    Titel:

unlabelled hat folgendes geschrieben:
Möchtest Du eine Auflistung der Fälle , in denen Foren-User wegen §186/187 verurteilt wurden ?


Aber bitte. Dann kann man mal entspannt die Sachverhalte vergleichen. Very Happy

unlabelled hat folgendes geschrieben:
Du würdest Dich wundern, wie nahe die Aussagen der verurteilten an denen des User Iskander lagen.


Das ist ziemlich unwahrscheinlich Mr. Green

unlabelled hat folgendes geschrieben:
Recherchier mal etwas besser, bevor Du hier überheblich wirst.


Das ist unnötig. Damit kenne ich mich auch so ganz gut aus.

unlabelled hat folgendes geschrieben:
Wer andere in der Öffentlichkeit ohne Grundlage des Rechtsextremismus bezichtigt, begeht sich schuldig im Sinne des Gesetzes.


Von "sich schuldig begehen" habe ich in der Tat noch nie etwas gehört.
Indes handelt es sich bei dem sog. "Minority-Report" eindeutig um eine rechtsextremistisches Pamphlet, dessen Inhalt nur mühsam selbst dem Vorwurf der Strafbarkeit ausweicht.
Angesichts des darin wie auch in den Ausführungen zu Art. 20 GG zum Ausdruck gekommenen Verständnisses von einem freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat erscheint die Tendenz zu einer derart "großzügigen" Subsumtion allerdings nicht erstaunlich - im Vorfeld sollte man sich auch entscheiden, ob man ihn abschaffen oder sich auf seine Gesetze berufen möchte Rolling Eyes
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Nicht typisch Islam, typisch Religion
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum