Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Protokoll über Elektrischen Widerstand,brauche Unterstützung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Protokoll über Elektrischen Widerstand,brauche Unterstützung
 
Autor Nachricht
Matrix33
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.12.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 14 Jul 2006 - 17:08:41    Titel: Protokoll über Elektrischen Widerstand,brauche Unterstützung

Hi !
Ich muss in Physik ein Protokoll über den elektrischen Widerstand machen. Aber nichts mit Ausrechnen sondern einfach nur den Widerstand messen. Klingt einfach Very Happy aber gestaltet sich bei mir schwierig:
Ich bekomme komischerweise sehr variablen Ergebnisse. Ich muss aber wissen in welcher Reihenfolge die Sachen stehen.
Deswegen meine Bitte: Könnt ihr mir bitte sagen, welches von den Sachen am besten leitet (bzw. dne geringsten elektrischen Widerstand hat?
Die Sachen sind:
- Leitungswasser
- Zuckerwasser
- Salzwasser
- Destilliertes Wasser
- feuchte Haut
- trockene Haut
- Holzklotz
- feuchter Holzklotz
- Stahl
- Kupfer

Danke für eure Hilfe
Matrix33
Detritus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 14 Jul 2006 - 17:11:04    Titel:

wie misst du denn?

Die Elektroden müssen jedesmal gleich sein, die bedeckte Fläche muss gleich bleiben und auch der Druck kann eine Rolle spielen...
LucyDiamond
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 2022

BeitragVerfasst am: 14 Jul 2006 - 17:19:28    Titel:

Kupfer : Widerstand = 1,78 · 10−8 Ohm/m
Destilliertes Wasser : Leitwert = 0,0549 µS/cm

Für den Rest müsste ich auch im Netz suchen. Schonmal gegooglet ?
Matrix33
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.12.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 14 Jul 2006 - 17:55:56    Titel:

Ich so ne Gerät, dass mir den Widerstand anzeigt, zwei Kabel die ich dann in/an die jeweilige Flüssigkeit/Material ranhalte immer im gleichen Abstand und dann den Wert ablese.
Ich habe leider nu rkeine Zeit, dass ewig lange auszuprobieren ^^.
Deswegen bräuchte ich nur ne Auflistung, was am besten zu was am schlechtesten leitet.
Matrix33
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.12.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2006 - 19:12:11    Titel:

Helft mir bitte, ich brauche es am Montag!
Googlen hat nur wenig ergeben, vorallem da ich mich in diesem Bereich gar nicht auskenne!
LucyDiamond
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 2022

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2006 - 19:15:53    Titel:

Verstehe ich dich richtig, dass du mit einem Widerstandsmesser die verschiedenen Materialien messen und dann deine Ergebnisse in einem Protokoll zusammenfassen sollst ?
Dann wäre es doch kein Problem, den ganzen Kram mal eben zu messen (dauert doch höchstens eine Stunde).
Ausserdem ist es kein Wunder, wenn du extrem variable Ergebnisse bekommst - Kupfer wird um ein vielfaches besser leiten (also einen viel kleineren Widerstand haben) als Holz beispielsweise.
morpheus-85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.05.2006
Beiträge: 780

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2006 - 22:07:21    Titel:

Nun ein Körper leitet Strom, wenn er bewegliche geladene Teilchen besitzt. Das ist das, was man sich merken sollte. In Metallen sind das die Elektronen. Metalle sind sehr gute Leiter, wobei Kupfer sogar besonders gut ist. Deshalb und weil er billig ist, wird er für unsere Stromkabeln verwendet. Im Salzwasser gibt es auch ein paar geladene Teilchen, weil NaCl beim Lösevorgang in ein Na+ und ein Cl- Ion aufgespalten wird. Diese beiden Ionen sind beweglich. Je mehr es von den Ionen in einem Liter Wasser gibt, desto geringer ist auch der elektrische Widerstand. Zucker, schätze ich, müsste teilweise auch in Ionen aufgespalten werden, doch sind diese Zuckermoleküle viel größer als die Na+ und Cl- Ionen, so dass sie sich nicht so gut im Wasser bewegen können. Also ist der Widerstand höher. Leitungswasser enthält wenige Ca 2+ , CO3 2- Ionen, je härter das Wasser umso mehr. Deshalb leitet das auch etwas. Man könnte meinen das destilliertes Wasser keine Ionen enthält. Das stimmt nicht, Stichwort Autoprotolyse des Wassers. H2O spaltet sich auf zu H3O+ und OH-. Allerdings nur in geringem Maß. Holz sollte sehr schlecht leiten. Denn dort gibt es wenige bewegliche Ladungsträger. Feuchtes Holz sollte natürlich um einiges besser leiten, weil Wasser eben leitet. Für Haut dürfte das auch zutreffen.

Allerdings kann man sicher für deine Aufgabenstellung keine eindeutige Ordnung nach der Leitfähigkeit aufstellen, weil gar nicht genau festgelegt ist, was man zu messen hat. "Zuckerwasser" da kann viel Zucker oder wenig drin sein.

Zur Leitfähigkeit von Metallen und von Salzlösungen solltest du sicher einige hilfreiche Webseiten finden. Das sind auch die beiden einzigen Modelle, die ich bis jetzt kenne, die die Leitfähigkeit von Strom beschreiben. Abgesehen von Salzschmelzen.
Matrix33
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.12.2005
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 16 Jul 2006 - 07:16:47    Titel:

Danke erstmal.

@Lucy
Klar sind die WErte bei den verschiedenen Materialien anders, doch ich meine variabel beim gleichen. Ich habe drei Messdurchgänge gemacht. DA hat es z.B. beim Leitungswasser
1. 45
2. 120
3. 90

angezeigt.
Das habe ich damit gemeint.
Detritus
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.06.2006
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 16 Jul 2006 - 10:19:17    Titel:

Dann wird deine Messmethode wohl ebenfalls variieren. Wenn das so ein normales Mutlimeter mit Prüfspitzen ist, müssen die Spitzen
- im gleichen Abstand
- in der gleichen Tiefe in der Flüssigkeit/aquivalente Berührungsfläche bei Feststoffen
angelegt werden.

Ausserdem muss auch die Temperatur der Messobjekte konstant bleiben.

Und wenn das 3 Proben Leitungswasser waren, kann es durchaus sein, dass sie unterschiedlich gut leiten. Kommt wahrscheinlich auch drauf an, ob es wirklich fliessendes Wasser ist oder schon eine Weile in der Leitung steht.

Und du berührst die Messspitzen auch nicht mit den Händen? Da misst du nämlich dich als Parallelwiderstand mit...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Protokoll über Elektrischen Widerstand,brauche Unterstützung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum