Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Großer Schein BGB in Göttingen - WS06/07
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Großer Schein BGB in Göttingen - WS06/07
 
Autor Nachricht
silentKewtie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.07.2006
Beiträge: 101
Wohnort: Göttingen

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2006 - 18:35:15    Titel: Großer Schein BGB in Göttingen - WS06/07

Ich hab grad zwei Auslandssemester hinter mir und wollte nächstes Semester den großen BGB Schein machen. Kann mir vielleicht jemand sagen, ob da schon irgendwo eine Hausarbeit ausgegeben worden ist?
Im Vorlesungsverzeichnis steht nämlich noch nicht mal drin, wer das im nächsten Semester anbietet Crying or Very sad
lini
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.05.2005
Beiträge: 35
Wohnort: Göttingen

BeitragVerfasst am: 16 Jul 2006 - 01:08:20    Titel:

Das macht Prof. Krause. Das ist der Nachfolger von Prof. Otto. Eine HA steht ab dem 21.07. im Netz. Seine Homepage: http://lehrstuhl.jura.uni-goettingen.de/krause/ Very Happy
silentKewtie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.07.2006
Beiträge: 101
Wohnort: Göttingen

BeitragVerfasst am: 16 Jul 2006 - 11:25:38    Titel:

ah, danke dir Idea
silentKewtie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.07.2006
Beiträge: 101
Wohnort: Göttingen

BeitragVerfasst am: 25 Jul 2006 - 23:06:49    Titel:

Wie ist das, schreibt die noch jemand hier? Ich kann noch nicht viel erkennen und muss erstmal ein paar Tage lesen.
Anbei eine kleine Skizze, sind ja doch ziemlich viele Personen beteiligt^^

moni*
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.02.2006
Beiträge: 4
Wohnort: göttingen

BeitragVerfasst am: 26 Jul 2006 - 12:15:37    Titel:

ich hab auch gestern angefangen. hab mir auch so ne tolle skizze angefertigt- echt hilfreich! fange jetzt erstmal mit der bürgschaft an (Anspruch B gegen P)
HP
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.08.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2006 - 15:44:59    Titel:

Hallo! Ich scheibe die HA auch mit. Werde mich bei Gelegenheit mal melden. greetings HP
silentKewtie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.07.2006
Beiträge: 101
Wohnort: Göttingen

BeitragVerfasst am: 08 Aug 2006 - 17:14:57    Titel:

Ja, is noch sehr still hier für 345 klicks, is irgendwie ne ganze menge zu lesen^^

Für Grundlagenwissen (hauptsächlich Bürgschaft erstmal) z.B.:

Bülow, Jura 1995, 198ff; 1996, 190-196
Westermann, Jura 1991, 449ff, 567ff
Giesen, Jura 1997, 64-71; 122-131
Mertens, Jura 1992, 305-311
Löhning, JA 1998, 760f
Schmidt, JuS 1990, 61f & 1993, 161f
Reischl, JuS 1998, 125ff; 614ff
Paulus, JuS 1995, 185-192
Meyer, JuS 1993, 559-565
Steinborn, JA 1989, 520f
Austrup, JA 1993, 149f

und mein persönlicher Favorit:

Kerbein, JA 1999, 377-381

Klausuren hab ich auch nen paar gefunden, muss aber erstmal gucken, ob die was nützen...

Wenn ihr gute Fundstellen habt, bitte posten Exclamation Exclamation Exclamation
GMTIM
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2006 - 11:52:23    Titel: Was für eine Bürgschaft liegt wohl vor?

Servus!

Ich schreibe auch grade die HA. Nun stellt sich mir eine Frage: Liegt hier jetzt eine Mitbürgschaft durch M und P vor? Und wenn ja, warum hat Dr. Krause im SV extra selbstschuldnerische Bürgschaft in Bezug auf P geschrieben. Es gibt doch keine selbstschuldnerische Mitbürgschaft oder?

Vllt habt ihr ja eine Idee, wie man das klassifizieren kann?!

Greetz
silentKewtie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.07.2006
Beiträge: 101
Wohnort: Göttingen

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2006 - 18:49:37    Titel: Re: Was für eine Bürgschaft liegt wohl vor?

GMTIM hat folgendes geschrieben:

Und wenn ja, warum hat Dr. Krause im SV extra selbstschuldnerische Bürgschaft in Bezug auf P geschrieben.


"Schließlich erklärt sich neben M selbst" [auch] "dessen vermögender Bruder P zur Übernahme einer selbstschulderischen Bankbürgschaft bereit..."

Für mich hört sich das so an, als bezieht sich selbstschulderisch auf M und P.

GMTIM hat folgendes geschrieben:

Es gibt doch keine selbstschuldnerische Mitbürgschaft oder?


Selbstschuldnerisch heißt doch nur, dass der Bürge auf die Einrede der Vorausklage verzichtet hat. Das dürfte eigentlich nichts damit zu tun haben, dass beide Bürgen auf die gesamte gesicherte Forderung in Anspruch genommen werden können.
Im SV steht ja auch nichts davon, dass die beiden jeweils nur für einen Teil der Forderung bürgen wollen, also liegt hier schon Mitbürgschaft vor.
GMTIM
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2006 - 18:57:20    Titel:

Hey!
Nach eingehender Betrachtung des SV und Diskussion mit meinem Leidensgenossen vor Ort sind wir auch zu diesem Schluß gekommen. ^^

Eins muss ich noch fragen. Habt ihr das Problem mit dem Maserati auch schon im ersten Fall angesprochen. Schließlich mindert es ja die Forderung der Bank, insofern man die Bank für den Unfall haftbar macht. Da taucht dann schon die zweite Frage auf. Wie baut man die AGB-Prüfung ein, bzw. liegt ein ungültige Klausel vor???

Greetz
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Großer Schein BGB in Göttingen - WS06/07
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum