Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Klausur Segna/ Frankfurt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Klausur Segna/ Frankfurt
 
Autor Nachricht
Ifoly
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2006
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 15 Jul 2006 - 17:52:44    Titel: Klausur Segna/ Frankfurt

Hallo!

Weiß jm., ob Segna einen Tipp zur Klausur am Mo. gegeben hat?

Bzw. was lernt Ihr denn alles?

Ich bin schon am Verzweifeln, weil ich kein Land sehe bei Kondiktionsr.

LG und danke für Eure Hilfe! Very Happy
Ifoly
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2006
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 16 Jul 2006 - 09:00:34    Titel:

Hallo!

An alle, die morgen beim Segna Klausur schreiben: Laßt uns doch mal austauschen!!!

Wo habt Ihr beim Lernen Scherpunkte gesetzt?

LG. Very Happy
Ifoly
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2006
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2006 - 08:42:35    Titel:

Hallo!

Wer hat gestern die Klausur beim Segna mitgeschrieben und was habt Ihr bei Frage 1 und was bei Frage 2 geprüft?

LG Very Happy
dachilla
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.07.2005
Beiträge: 171

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2006 - 11:19:12    Titel:

Servus.... was waren ja wirklich wölfe, diese Aufpasser.

Frage 1:

1. Vertragliche Ansprücke aus KV

a. KV wirksam (+)
--> Nicht nach 134 oder 135 weiss nicht mehr nichtig, da sich gesetzl. Verbot nur gegen den Betrieb aba nicht gegen VK der Geräte richtet
b. Rücktritt (-)
--> keine Fristsetzung und Fristsetzung auch nicht entbehrlich
c. Rückzahlungsanspruch aus KV i.E. (-)

2. § 812 I S. 2 Alt.2 (bin ich nicht sicher)

Erstamal Anwendbarkeit diskutiert, dann aber dazu gekommen, dass anwendbar, weil Leistungszweck einerseits erfüllung vn Verbindlichkeit andererseits alerdsings die Warnung vor Radaranlagen solvendi causa oder wie das heisst. Hier Problem: §817 Der mit der Leistung verfolgte Zweck verstößt gg. gesetzl. Verbot § 23 StVO .... Aber beide wussten davon also Rückzahlungsansprch aus § 812 I S. 2 Alt. 2 (+)

Frage 2:

1. Keine vertraglichen Ansprüche.
2. Keine Ansprüche aus GoA
3. § 816 I S. 1

a Verfügung (+)

b Nichtberechtigter (+)

(1) Gutgl. Erwerb ?
(2) Gutgl. Erwerb nicht möglich wegen § 935 I. S. 1
(3) Eigentum ausgeschlossen
(4) K handelte als nichtberechtigter

c Wirksam (+)

Problem: F ist als Berechtigter Eigentümer geblieben wg. § 935 und so konnte K nicht gutgl. Eigentum erwerben.
§ 185 führt jedoch durch Genehmigung des F zum Wirksamwerden
BGH Rspr und Literatur diskutiert
i.E. war die Verfügung ggü. F auch wirksam

d Entgeltlich (+)

e Rechtsfolge

Anspruch (+) Frage aber wie es sich auswirkt, dass F das Ding sonst für 1000 Euro verkauft. Muss er also 800 € oder 1000 € ersetzen. Nur kurze Diskussion, da ich mir nicht sicher war, ob das überhaupt gefragt war. Dann noch diskutiert ob die Anschaffungskosten abzugsfähig sind aber abgelehnt. i.E. hat er Anspr. auf Zahlung von 800 €, da K ja seinerseits gegen D kondizieren kann.

Haut Rein
D.C.

PS. Wäre dankbar wenn Ihr ma schreiben würdet was ihr so geschrieben habt, bin nämlich nicht sicher ob ich totalen bullshit verzapft hab....
Pyramide
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 17:35:34    Titel:

Wenn der gebrauch eines solchen Gerätes nach § 23 Ib StVO verboten ist, müsste nicht auch das in den Rechtsverkehr bringen eines solchen gerätes auch min ( analog) verboten oder sittenwidrig sein. Ich versteh das irgendwie nicht. Aus diesem Grund hab ich auch § 812 I 11Alt BGB benutzt der nach 817 S 2 auscheidet.
Ifoly
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.03.2006
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 17:48:35    Titel:

Hey!

Habe ich auch so geprüft: § 812 I 1, 1. Alt. und dann erst § 817 S. 1 durch § 817 S. 2 ausgeschlossen.
Pyramide
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 22:07:53    Titel:

Hm,

ja gut ich weiß, dass das richtig seien könnte aber ich hatte jetzt nicht ganz verstanden warum du, wie andere auch, von 812 I 1,1Alt auf 817 S 1 kommst. Wird nicht 812 I 1,1Alt nicht vorher ausgeschlossen durch § 817 S 2 und wäre dann eine Prüfung des seltenen Tatbestands des 817 S1 nicht ausgeschlossen, weil der dann sowieso nicht neben S.2 existieren kann....oder hast du 812 durch 814 ausgeschlossen

????? Confused
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 23:02:14    Titel:

Der Original-BGH-Fall:
http://www.lrz-muenchen.de/~Lorenz/urteile/viiizr129_04.htm
Pyramide
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.07.2006
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 22 Jul 2006 - 11:38:45    Titel:

ahaaaaaaaaa,.... merci beaucoup
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Klausur Segna/ Frankfurt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum