Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wie/Wann lernt man am besten fürs Abi?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Wie/Wann lernt man am besten fürs Abi?
 
Autor Nachricht
greenfairy
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.07.2006
Beiträge: 215
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2006 - 10:53:06    Titel:

Gerade weil du nebenbei noch die normalen KLausure hast, solltest mit dem lernen fürs Abi früh anfangen.
Jeder in meinem Jahrgang meinte, "ich werde definitiv schon in den Herbstferien anfangen zu büffeln", bei keinem wurde was draus (außer bei mir, aber nur weil ich einen tyrannischen Vater habe Rolling Eyes ). Jedenfalls haben die meisten in den Weihnachtsferien noch nicht mal richtig angefangen (schließlich wollte man sich nicht Weihnachten versauen). Was bei rauskam war ein durchschnittlich schlechtes Abi. In Berlin sind die schriftlichen Prüfungen schon im Januar.
Letztendlich habe ich den Spruch, "hätte ich doch nur früher angefangen zu lernen", so oft gehört, dass wenn ich einen Cent pro Satz bekommen hätte, müsste ich mir keine Sorgen mehr um die Rente machen Mr. Green
Simmy
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beiträge: 140

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2006 - 12:33:23    Titel:

Ich habe fürs Abi selbst eigentlich nur so 2 Wochen jeden Tag 6 Stunden gelernt. Allerdings habe ich vorher jede Hausaufgabe gemacht und ggf. korrigiert und mich auf jede Klausur vorbereitet.
Sijulator
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.05.2006
Beiträge: 102
Wohnort: Sachsen-Anhalt

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2006 - 12:36:49    Titel:

Abi007 hat folgendes geschrieben:

3. Prüfung: Mathe-LK schriftlich:
rechnen, rechnen, rechnen, alte Abis, Definitionen und Sätze lernen (Start: siehe Latein)


Mach das bloß nicht, im Abitur wird niemals nach einer Definition oder einem Satz gefragt - keiner möchte wissen, ob du den Wortlaut einer Definition kannst oder nicht; dahingegen möchte jeder wissen, ob du sie anwenden kannst. Belaste dein Gedächtnis also nicht zusätzlich mit irgendwelchen mathematischen Definitionen - lerne lieber das, was hinter ihnen steht - lerne sie zu verstehen, dann kannst du alles selber definieren Wink

Siju
mowie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.11.2005
Beiträge: 145

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2006 - 13:02:26    Titel:

Hab mich mit meinen Freunden zusammengesetzt und Monopoly gespielt, mehr brauch man nicht Wink.

Wenn man im Unterricht halbwegs aufgepasst hat oder von der Materie so halbwegs eine Ahnung hat ist das Abi doch kein Problem. Die Abiprüfungen sind ja sogar in den einzelnen Fachbereichen eher einfacher als schwerer verglichen mit den Detailklausuren (meine hier Naturwissenschaften).

Mach dir einfach kein Stress, dann klappt das schon...Geh deine alten Klausuren vor den Prüfungen nochmal durch und fertig.
andrea_eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 1528

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2006 - 15:39:50    Titel:

in meinem freundeskreis war es mit dem lernen und dem nötigen lernaufwand auch sehr verschieden. es kommt viel auf deine vorleistungen an, warst du vorher immer gut, wirst du im normalfall auch nicht soviel für die prüfungen lernen müssen. schlechtere schüler, die vorher schon viele defizite hatten, müssen wesentlich mehr machen...aber wenn du 1,5 haben willst, gehörst du wohl eher nicht zu denen Wink
ich habe für die prüfungen viel machen wollen, aber letztlich wenig gemacht Laughing ich habe für meine lk's (deutsch und englisch) nur knapp 4 tage gelernt...und das waren 4 tage deutsch ^^ für englisch habe ich garnichts gemacht, da gibt es nichts zu lernen.
für mathe-lk solltest du schon etwas mehr machen. empfehlenswert sind die stark-bücher mit den alten abi-aufgaben. wenn du die nochmal durchrechnest und dir im allgemeinen die vorgehendsweise bei komplizierten aufgaben ansiehst, kannst du das irgendwann auch im schlaf Wink
mit religion kenne ich mich weniger aus, das wurde bei uns nicht angeboten. aber so viel wirst du dafür auch nicht lernen können.
latein kann ich leider auch nicht einschätzen, das hatte ich auch nicht. aber mehr als für englisch muss man da bestimmt machen.

und in der prüfungszeit kann ich es nur empfehlen, sich abends auch mit freunden zu treffen...kino, spieleabende etc. machen sich absolut gut zum entspannen oder man geht einfach nochmal den stoff zusammen durch. stures lernen über die ganze zeit hätte ich nicht gekonnt!

was willst du eigentlich studieren...medizin?
Lari**
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.01.2005
Beiträge: 186

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2006 - 17:22:18    Titel:

ich hab mit biotechnologie ende der weihnachtsferien en paar blätter zusammengefasst und dann im januar & februar den gesamten lehrplan von 12 und 13 zusammengefasst. anfang märz hab ich dann ab und zu ein paar mathe aufg. gerechnet und bio gelernt. mein abi war anfang april, und mit engl. hab ich vllt. 2 wochen vorher angefangen, ab und zu die texte gelesen usw. jeweils 1-3 tage vor der prüfung hab ich nix mehr gelernt...
my_precious
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 06.01.2006
Beiträge: 2117

BeitragVerfasst am: 17 Jul 2006 - 18:51:27    Titel:

wenn du gut sein willst, msst du einfach so vie wie möglich machen.
plane aber auch zeit zum wiederholen ein.
greenfairy
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.07.2006
Beiträge: 215
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2006 - 11:37:14    Titel:

Schließ doch mit anderen Lerngruppen. Am besten Leute die auch wirklich gut sind in dem jeweiligen Fach. Ich war in einer über Kunst und wir haben und gegenseitig das ganze Wissen zu Maleire des Expressionismus, des Impressionismus und der Visuellen Medien reigezwungen. Und...es war arufbar in der Prüfung. Keiner von uns hat schlechter al 10 Punkte abgeschnitten.
Janus@Mathe
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 217
Wohnort: daheim.

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2006 - 12:05:06    Titel:

also wenn ichs ma so sagen darf, ich hab gedacht, ich fang vielleicht in den Osterferien mitm Lernen an.

Ergebnis:
Geschichte schriftlich:
Am Tag vorher nur ma schnell das Buch durchgelesen (und nur das für die 12te)

Musik schriftlich:
Gar nichts. Aber wirklich mal NULL.

Mathe schriftlich:
Macht mir Spaß, deswegen hatte ich auch schon alle Abiaufgaben durch, im Endeffekt hab ich mir aber nicht gezielt aufs Abi vorbereitet...

Englisch mündlich:
Hab ich am selben Tag angefangen, das war allerdings ein Fehler, ich hätte am Tag vorher anfangen müssen... Dann hätt ich noch die Begleitlektüren fertiglesen können...

Noten:
Geschichte 10
Musik 10 (dummerweise die schwierigste Aufgabe ausgewählt... Hätte das Lernen auch nicht viel geändert...) ( + praktisch 14)
Mathe 15
Englisch 10 (wie gesagt, da hab ich zu spät angefangen... Lief auch so recht schlecht)

Gesamtschnitt von 1,8, was will man mehr? (allerdings haben mir 3p auf 1,7 gefehlt o.O)

Es kommt halt auch drauf an, wie gesagt, ob du den Stoff schon recht gut noch in Erinnerung bzw. drauf hast und wie das Abitur aussehen soll. Wenn du wirklich sicher 1,0 o.ä. haben willst, fang so früh wie möglich an (soll heißen, jetzt Razz), aber wenns im Endeffekt relativ egal is, weil dein Studienfach keinen NC hat, dann fang vielleicht 2-3 WOchen vorher an...

In England hatten wir fürs AS-Level vor den Prüfungen 4 Wochen frei, in denen aber noch Revising Lessons stattfanden, die allerdings freiwillig waren.

Wie gesagt, richts an deinem gewünschten Schnitt aus. Je besser du sein willst, desto früher musst du anfangen (um eben mehr Details lernen zu können)
munichboy1985
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.05.2006
Beiträge: 315

BeitragVerfasst am: 18 Jul 2006 - 12:46:35    Titel:

Dein Zeitplan ist sinnvoll, aber ich kann dir sagen, er bringt nix. Du bist bis ende Januar mit deiner Facharbeit beschäftigt. Die meisten schreiben sie auf den letzten drücker und daher denkt da noch keiner ans Abitur. Dann kommen bis Anfang April laufend die letzten GK-Klausuren, sodass du auch in dieser Zeit sehr wenig Zeit hast dich schon auf das Abitur vorzubereiten.
Meist kommt man erst richtig in den Osterferien zum Lernen.

Vorteil an Mathe: Da kommts nicht auf die letzten zwei Wochen vor dem Abi an, sondern auf deine Arbeitshaltung während der gesamten zwei Jahre. Sprich, wenn du regelmäßig Abituraufgaben bearbeitest (also z. B. eine pro Woche) dann bist du bestens vorbereitet.

Also viel Spaß noch Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Abi-Forum -> Wie/Wann lernt man am besten fürs Abi?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 2 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum