Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Haschisch / Marihuana
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Haschisch / Marihuana
 
Autor Nachricht
Psylo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 10
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2006 - 13:49:18    Titel:

wenn man mal aus neugierde drogen nimmt, ist klar, dass man wegen dem kein psychisches problem hat.

aber wer über einen längeren zeitraum etwas konsumiert, um "abschalten" zu können, hat aus meiner sicht etwas in sich, mit dem er/sie nicht klar kommt. deshalb brauchen die auch das "abschalten".
phine
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 1823
Wohnort: 49°56'40''N11°34'40''E

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2006 - 13:55:12    Titel:

[quote="Psylo"]wenn man mal aus neugierde drogen nimmt, ist klar, dass man wegen dem kein psychisches problem hat.

aber wer über einen längeren zeitraum etwas konsumiert, um "abschalten" zu können, hat aus meiner sicht etwas in sich, mit dem er/sie nicht klar kommt. deshalb brauchen die auch das "abschalten".[/quote]

ja, genau. diese leuten müssen eben irgendeine lücke füllen- irgendwas fehlt ihnen und sie täuschen sich vor, es durch drogen entweder gar erstetzen oder das bedürfnis danach eindämmen zu können.
STS
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.07.2006
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2006 - 14:46:35    Titel:

Muß versuchen heute Abend mit ihr darüber zu reden, habe Angst das es Zoff gibt, ist verständlich das sie gereizt sein wird und abblockt. Die Sache macht mir selber auch ganz schön zu schaffen, bin echt froh dass so viele versuchen uns zu helfen, ist echt schwierig wenn man mit niemanden darüber reden kann
Psylo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.06.2006
Beiträge: 10
Wohnort: Schweiz

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2006 - 15:00:50    Titel:

wenn du deiner freundin zu verstehen gibst, dass du dir sorgen um SIE machst, ihr helfen willst und trotz allem hinter ihr stehst, wird sie kaum abblocken.

du musst ihr aber auch genug zeit geben, um mit dem kiffen aufzuhören.

wenn du sie in irgendeiner weise drängst, dann wird sie wahrscheinlich aus trotz nicht aufhören.
knuffel
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 18.06.2006
Beiträge: 96

BeitragVerfasst am: 20 Jul 2006 - 20:31:39    Titel:

... ja mach ihr klar, dass du das nicht mit ansehen kannst, wie sie sich zerstört etc.
STS
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.07.2006
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 11:40:29    Titel:

Haben Gestern drüber geredet. Sie hat die Sache absolut unter Kontrolle. Ok Drogen sind immer schlecht, aber jeder Mensch hat seine Macken und so lange die nicht so viel sind ist das ok. Ehrlich gesagt wäre ich manchmal froh wenn ich mich selbst einigermaßen unter Kontrolle hätte...

Seht die Sache jetzt mal aus einer ganz anderen Sichtweise, denn ihr könnt ja auch nur das beurteilen was ich schreibe und das ist natürlich von meiner Laune abhängig. Ich muß dazu sagen das ich heute ganz anders drauf bin als gestern, aber dazu gleich.

Ich bin ein Mensch der sehr viel nachdenkt und manchmal sich mit kleinen Dingen so beschäftigt und deshalb oft nicht mehr klar komme. Ich kann in dem einen Moment sehr normal aber wenn ich Zeit zum nachdenken habe wieder voll abdrehen. Möchte das nicht...

Besonders schlimm ist das was meine Freundin angeht, denn ich will das nicht bei ihr sein, aber sie ist nun mal die einzige Person mit der ich richtig offen rede. Sie ist sehr sehr verständnisvoll, aber auch sie nimmt das natürlich mit und ich fühle das sie Angst um mich hat und sich Sorgen macht, denn sie möchte natürlich auch das es mir gut geht. Sie weiß ja nicht was in mir vorgeht, aber das weiß ich manchmal auch nicht...

Habe ich oft Momente da ist mir einfach alles andere egal (sie ist mir aber nie egal, im Gegenteil, sie ist das einzige geblieben was mir noch wichtig ist). Habe gar keine so große Lust mehr Sport zu machen (gehe aber trotzdem noch hin und ist ja wie eine Sucht). Auch die Arbeit macht keinen so großen Spaß mehr. Habe auch keine große Lust mehr auf Menschen. Auch das Hungergefühl fehlt oft.

Aber heute bin ich wieder relativ normal...
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 12:01:16    Titel:

Mal Offtopic: den hier find ich geil:
phine hat folgendes geschrieben:
zak hat folgendes geschrieben:
Vielleicht ist das schon überinterpretiert, aber: Unruhiger Schlaf kann ja auch eine Entzugserscheinung sein.
Auf jeden Fall sind auch "weiche" Drogen nicht ungefährlich. Auch regelmäßiger Haschischkonsum kann eine Psychose auslösen.

dass hier leute gleich mit psychosen daher kommen.... wer sich in diesem gebiet nicht auskennt, sollte sich wirklich raushalten.


Du hast gerade den einzigen studierten Psychologen, der sich an der Diskussion beteiligt hat, als inkompetenten Schnösel bezeichnet. Laughing
KyleKatarn
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 616

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 13:02:25    Titel:

Whoooo hat folgendes geschrieben:
Mal Offtopic: den hier find ich geil:
phine hat folgendes geschrieben:
zak hat folgendes geschrieben:
Vielleicht ist das schon überinterpretiert, aber: Unruhiger Schlaf kann ja auch eine Entzugserscheinung sein.
Auf jeden Fall sind auch "weiche" Drogen nicht ungefährlich. Auch regelmäßiger Haschischkonsum kann eine Psychose auslösen.

dass hier leute gleich mit psychosen daher kommen.... wer sich in diesem gebiet nicht auskennt, sollte sich wirklich raushalten.


Du hast gerade den einzigen studierten Psychologen, der sich an der Diskussion beteiligt hat, als inkompetenten Schnösel bezeichnet. Laughing


erstmal dazu: LOL

so und nun zum thema:
1. wer sagt weiche drogen seien ungefährlich hat keine ahnung, nicht umgekehrt. abhängigkeit ist IMMER gefährlich, egal welche art der abhängigkeit es ist. ich kenne genug (extrem)kiffer unter meinen ehemaligen schulkameraden und ich kann euch sagen dass aus denen aller voraussicht nach nichts werden wird. hin und wieder ein tütchen. ok. hab ich nichts dagegen. hab ich selbst mal...aber wenn man sich täglich 4 bis 5 töpfe oder mehr reinpfeifft dann ist das einfach zu viel. die menge macht das gift. und nach ein bis zwei jahren sieht man es diesen leuten auch an! eine ex-mitbewohnerin von mir hat sich am tag mind. 3 töpfe "gegönnt"...hat man ihr auch angesehen. ihr freund war noch härter drauf und das hat man ihm auch angesehen...war 28 und sah aus wie manche ende 30...
2. auch meine freundin hat wie wir zusammengekommen sind täglich gekifft. irgendwann hat sie einfach damit aufgehört. wenn ich sie heute danach frage ob sie nicht mal wieder lust hätte lehnt sie dies strickt ab und verweist auf unsere ex-mitbewohnerin. ich hab ihr als sie noch kiffte auch immer gesagt dass ich das nicht mehr nachvollziehen kann (zu dem zeitpunkt hatte ich schon lang aufgehört). ich könnte allein schon den geruch nicht mehr ertragen...sie wusste dies und hat trotzdem weitergemacht. bis irgendwann auch bei ihr der groschen gefallen war...
3. gras kann auf jugendliche sehr starke auswirkungen auf das gehirn haben. das ist erwiesen und fertig aus...jeder der was anderes behauptet belügt sich selbst oder kennt derartige studien nicht.
4. zu deinem problem: rede weiter mit deiner freundin darüber. sag ihr klipp und klar dass du angst um ihre gesundheit hast! wenn sie sagt sie braucht dies um entspannen zu können oder sonstwas dann geb ihr alternativen! das ist für mich nichts anderes als suchtverhalten! jeder raucher sagt er braucht ne zigarette zum entspannen (vor der prüfung an der uni: alle nervös. die raucher brauchen eine zigarette (meist mehrere...) die nichtraucher nicht...und wieso brauchen die raucher eine zigarette? weil sie süchtig sind!)...jeder alkoholiker sagt er braucht jetzt ein (oder zwei oder drei oder vier) "feierabendbier". nein! er braucht es nicht! er meint vielleicht es zu wollen weil es sein körper verlangt oder weil das hirn meint es zu wollen! aber du brauchst es nicht! das ist die selbsttäuscheung die bei jeder sucht auftaucht!
frag sie auch mal was das denn alles so im monat kostet. ich kenn die preise nicht merh aber wenn sie jeden tag raucht würde mich nicht wundern wenn im monat 150€ +xx draufgehen. normal rauchen denk ich tut sie auch...nochmal n hunni im monat...
kiffen hat nichts mehr mit den hippies von damals zu tun. heutiges gras ist 30 mal stärker als damals (ok da wurde auch noch pur geraucht...das perverse ist allerdings dass z.b. viele niederländische kiffer so viel gras in ihre tüten stecken wie hierzulande die kiffer tabak verwenden).
kiffen macht auf dauer abhängig. dies habe ich am eigenen leib auch erfahren müssen. als ich dies bei mir erkannt habe und nicht mehr ohne eine pipe geraucht zu haben ins bett bin habe ich von heute auf morgen aufgehört. und es geht mir sehr gut damit. genauer: es geht mir besser! stress hat jeder. es geht nur darum wie man diesen stress wieder aus sich herausbekommt. deswegen drogen zu nehmen kanns jedenfalls nicht sein. mach ihr das unmissverständlich klar.
und logisch schläft sie schlecht wenn sie sich nicht ihre entspannung gegönnt hat. ist doch ganz klar...wenn ein raucher aufhört zu rauchen sind die ersten paar tage auch scheisse für ihn. wenn man aber mal davon los ist freut man sich und sieht die vorteile des aufhörens. genauso ist es beim kiffen auch. wieso um himmels willen sollte man sich von einer pflanze etwas diktieren lassen??
und wenn du wirklich ständig angst um ihre gesundheit hast musst du vielleicht auch eine alternative in betracht ziehen die dir nicht gefallen wird da du sie eben liebst...denke mal du weist was ich meine...

PS: klingt alles sehr gegen kiffen. deswegen möchte ich nochmal sagen, dass ich nichts gegen gelegenheitskiffer habe. nur weil ich ein oder zwei mal die woche ein bier trinke und es geniese bin ich kein alkoholiker. doch sobald der mensch den konsum von drogen nicht mehr klar selbst bestimmen kann und abhängig wird ergeben sich ganz arge probleme.
phine
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.12.2005
Beiträge: 1823
Wohnort: 49°56'40''N11°34'40''E

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 14:05:43    Titel:

joa also erstmal hab ich niemanden als inkompetent bezeichnet. und im grunde habe ich dasselbe geschrieben - alle drogen sind auf dauer gefährlich, das streite ich nicht ab. aber ab und an was zu kiffen nicht, v.a. bei einer stabilen persönlichkeit. ich denk ich sehe die sache mehr neutral- hab sehr viele menschen mit einer starken sucht zu hasch gekannt, bzw. kenn ich sie noch immer, aber es gibt auch noch eine andere sorte menschen, die kiffen kann ohne gleich in ein psychisches loch zu fallen.
außerdem geh ich noch ein schritt zurück und frag mich welche gründe sie haben müssen um diese sucht zu haben, die wenn, dann ja nur psyschisch (immer noch marihuana=) sein kann - obwohl ich auch gehört habe, dass es multiple-sklerosekranken helfen soll.
sehr typisch ist wiegesagt das rauchen vor dem schlafen, um zu schlafen. vor allem eben weil es melatonin aussetzt.
STS
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.07.2006
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 21 Jul 2006 - 14:52:06    Titel:

@phine

also stabile Persönlichkeit hat sie auf jeden Fall (im Gegensatz zu mir Smile ) , sie arbeitet ganz normal und ist auch sonst total normal


also ich stimme dir absolut zu


Muss nur sehen das ich mich nicht so verrückt mache und meine Freundin damit traurig mache. Das mit dem verrückt machen und nicht mehr klarkommen kam ja nicht durch sie sondern war ja auch schon vorher bei anderen Sachen (z.B. Uni-Stress)
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Haschisch / Marihuana
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum