Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit ÖRIVb SS2006 Ebsen FFM
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit ÖRIVb SS2006 Ebsen FFM
 
Autor Nachricht
Snicke
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.08.2005
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2006 - 14:28:48    Titel:

Hallo, wie sieht es denn bei der 2. Frage mit dem Anspruch aus § 64 HsOG aus?

Wäre um jede Antwort dankbar.
Joy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.07.2005
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 28 Aug 2006 - 21:28:57    Titel:

snicke -> habe als sonderopfer die ungleichbehandlung gegenüber den anderen gästen in der schlange...K ist ja im gegensatz zu den anderen an der gesundheit geschädigt worden...es ist ja auch auf die folgen abzustellen
das sicherheitsunternehmen ist für die überwachung zuständig...diese dient ja dem schutz der allgemeinheit
demnach geht der aufopferungsanspruch jetzt bei mir durch...bin aber nicht zufrieden mit der lösung...wenn also jemand das anders gemacht hat...!!!!
hast du noch etwas anderes außer den amtshaftungsansprüchen geprüft?

und hast du frage eins als allgemeine leistungsklage und dann in der begründetheit den FBA geprüft? oder wie hast du das gemacht?
Snicke
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.08.2005
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2006 - 11:56:28    Titel:

@ Joy
Bei Frage eins habe ich nur den FBA ausführlichst geprüft, sonst nichts.

Bei Frage zwei bin ich jetzt auch beim Sonderopfer angelangt, werde das heute fertig machen. Deine Lösung hört sich ja nicht schlecht an. Mir fäällt auch nix anderes mehr ein als der Amtshaftungsanspruch, denke das reicht auch, zumindest bei mir würde ich dann genau von den Seitenzahlen hinkommen.
Wenn es was neues gibt, bitte melden.

BIs dann
Joy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.07.2005
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2006 - 13:20:31    Titel:

snicke -> nochmal zu frage eins...FBA geht durch...aber dann wird ja gefragt, wie der anspruch durchsetzbar ist oder so (hab den wortlaut gerade nicht im kopf)...wie ist das denn zu verstehen?
also ich habe nämlich noch jede menge platz...denke,dass da noch was fehlt oder ich habe zu viel wenig ausgeführt...bzw oberflächlich...
hast du mit bestimmten aufsätzen gearbeitet?

es schreiben doch bestimmt noch mehr die hausarbeit...was meinen denn die anderen dazu
Snicke
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.08.2005
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: 29 Aug 2006 - 14:44:16    Titel:

Bei der Frage wie der Anspruch durchsetzbar ist, ist meines Erachtens nach dem Rechtsweg gefragt. Den habe ich am Ende der Prüfung kurz dargelegt. HAbe für den FBA 9 Seiten gebraucht. Werde dies auch so lassen, wie gesagt ist halt meine Ansicht bzw. Meinung, die muss ja nicht richtig sein.
realdaishi
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2005
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 30 Aug 2006 - 15:09:00    Titel:

Also bin jetzt auch am Start mit Staatshaftung.

Bin aber noch am Vorüberlegungen machen.

Die Rolle des A wird auch in der ersten Frage eine Rolle spielen, da sein Verhalten ja in der Abwandlung abgeändert ist...
realdaishi
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2005
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2006 - 13:44:52    Titel:

Hm, hab jetzt mir ein paar Gedanken gemacht, ich bitte darum die mal kritisch zu überfliegen, damit ich nicht direkt am Anfang auf den Holzweg komme:

Alles zur Frage 1:

1. § 123 I 2 VwGO Antrag auf Erlass einer Regelungsanordnung.
Im Sachverhalt steht: "krankheit noch nicht ausgebrochen..kann JEDERZEIT passieren...zu schweren Komplikationen führen..."

Weist ganz klar auf ne Gefahr für ihn hin. Regelung könnte die Zustimmung zur Aufnahme ins Forschungsprojekt sein.


2. Allgemeine Leistungsklage
Gerichtet auf die Zustimmung? Hab ich mir noch nichts konkret überlegt

3. Folgenbeseitigungsanspruch
Seh ich zum einen die schon hier angesprochenen Probleme.
Zum anderen soll der Status quo ante hergestellt werden. Die Antikörper aus dem Blut des K verschwinden aber nicht....

4. Verpflichtungsklage
Unsinn, weil kein Verwaltungsakt gewährt werden soll.
sandula
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 31.08.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 31 Aug 2006 - 19:44:10    Titel:

Hi ihr alle,

die HA ist ja eigentlich nicht so schwer, aber irgendwie haengt man staendig...
Wie habt ihr denn die Abwaegung zwischen A und Reinigungsdienst vorgenommen? Und wie sehr muss man daruaf eingehen, dass das Krankenhaus ein Eigenbetrieb der Stadt ist?

Ausserdem verwirrt mich, dass so viele bei der ersten Frage eine Klage pruefen...die Fallfrage ist doch, ob F einen Anspruch hat, also prueft man doch nur den Anspruch oder?

Wuerd mich freuen, wenn ihr mir helfen koenntet Laughing
realdaishi
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.08.2005
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 01 Sep 2006 - 11:57:42    Titel:

aber da steht doch auf welchem Weg er den Anspruch gegebenenfalls durchsetzen kann....
sieht eigentlich danach aus, als würden mehrere Ansprüche bestehen die aber zueinander subsidiär sind..
Cornflake Boy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.09.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 02 Sep 2006 - 20:26:08    Titel:

Also, ich fang jetzt auch mit StaatshaftungsR an und hab hier mal die Beiträge gelesen. Muss sagen, dass ich von diesem Rechtsgebiet herzlich wenig Ahnung hab und gerade voll in Panik bin. Hoffe, dass ich hier etwas Klarheit erreiche.

Was habt ihr denn geprüft bei Aufgabe 1 und 2 ?

Bei Aufgabe 1 hab ich gelesen:

Verpflichtungsklage

Einstweilige Verfügung

Leistungsklage

FBA

Und bei 2:

Amtshaftung

Aufopferungsanspruch

Was davon habt ihr jetzt umgesetzt oder verworfen, blick da nicht ganz durch ? Und muss ich Aufgabe 2 nur auf die Abwandlung beziehen ? Die Fallfrage zu 1 verwirrt mich auch.
Und wie kommt ihr auf einen Aufopferungsanspruch ? Für was soll der K seine Gesundheit denn geopfert haben ? Und muss man einmal Amtshaftung bzgl. der Reinigungskräfte und einmal bzgl. dem Sicherheitsmann prüfen ?
Und bei der FBA muss ich doch auch die Zulässigkeitsvoraussetzungen prüfen, oder ? Und als statthafte Klageart auf die Leistungsklage oder Verpflichtungsklage abstellen, was davon abhängt, ob hier ein Realakt oder VA begehrt wird, oder ? Und die Zulassung zu der Forschungsgruppe wär doch ein RA, oder ?

Wäre super, wenn mir jemand helfen könnte, fühl mich voll hilflos und bin total verwirrt, weiß nicht, wie und wo ich ansetzen muss.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit ÖRIVb SS2006 Ebsen FFM
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Seite 5 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum