Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

BGB-HA großer Schein Prof. Diedrich / Rostock
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> BGB-HA großer Schein Prof. Diedrich / Rostock
 
Autor Nachricht
ingot80
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 26 Jul 2006 - 18:10:37    Titel:

war nur ein Gedanke, hast den Gemüseblattfall gelesen? Bring ich in der HA flieg aber nach einer halben Seite raus. Ich empfand das als interessante Idee.
crastia
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2006 - 14:40:21    Titel:

das mit der c.i.c versteh ich wirklich überhaupt nicht.... Es besteht doch zwischen den beiden nicht mal annähernd irgendsoetwas wie ein Schuldverhältnis oder???
hat irgendjemand noch eine andere schlaue Idee, die einen wirklich weiterbringt? Also ich meine so 823, 817 usw, ist ja alles schön und gut, aber wie soll man da die ganzen schönen kleinen Details unterbringen? Rolling Eyes
Carazza
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 23
Wohnort: Rostock

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2006 - 15:55:23    Titel:

Wie gesagt, kümmer ich mich jetzt erst mal um Baurecht, die HA macht wesentlich mehr spass....

... im schnell durchgang vielen mir zu zivilR 2 lösungswege ein:

Arrow goa (obwohl ich glaube, sie gehtnicht durch)
Arrow oder das ganze über §§421, 426 laufen zu lassen - macht sicher mehr sinn
egon und kijelt
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 03.08.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 12:29:01    Titel: Frage zur Fallfrage!

...also wir haben uns gedacht, bevor wir mit den Ansprüchen anfangen, klären wir erst einmal wer überhaupt Eigentümer geworden ist. fällt das noch unter die Fallfrage, wenn wir diese Prüfung vorziehen? was meint ihr dazu?
außerdem haben wir an die GoA, 823 II und 816 gedacht.
ingot80
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 13:19:07    Titel: GoA

in der Prüfung der GoA komme ich auch beim 'Auch-Fremden Geschäft' nicht zu Bejahung des Fremdgeschäftsführungswillens. A leistet aufgrund einer vertraglichen Pflicht an V. Damit ist die Vermutungsregel (nach Brox/Walker) widerlegt. Wie (wenn überhaupt) ist das zu lösen?
crastia
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 17:00:20    Titel:

das mit dem auch fremden geschäft würde ich so nicht sagen...und außerdem haben a und v ja keinen vertrag miteinander geschlossen, oder würdest du die abmachung, dass a sich gegenüber v verpflichtet die sache nicht an k herrauszugeben als vertrag sehen?
prüfst du eigentlich auch diese ganzen sachen mit dem darlehen usw. im fremdgeschäftsführungswillen. ich hab mir gedacht, dass das sinn ergeben würde Confused
crastia
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.02.2006
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 17:03:05    Titel:

achja, an welches schutzgesetz denkt ihr, wenn ihr 823 II prüft? Mir ist bisher keins eingefallen...
das mit der eigentumsprüfung würde ich nicht vorweg nehmen. das muss man irgendwo in der prüfung unterbringen
Xerobes
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.02.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2006 - 12:19:38    Titel:

Hi ihr,

wir wollten das auch so machen, dass wir über das auch fremde Geschäft gehen. Ich denke mir irgendwie, dass man das auch fremde Geschäft nur dann bejahen kann, wenn man zuvor die Ansprüche V->B abklärt. Hat V keine Ansprüche gegen B, so kann A gar nicht für B tätig geworden sein, weil dieser ja dann offensichtlich kein Interesse an einer Fremdgeschäftsführung hatte.

Bin mir aber echt unsicher und würde euch deswegen bitten, mir eure Meinungen dazu zu schreiben

LG Xerobes
Tomiris
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 16:26:59    Titel:

Und was ist mit § 816?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> BGB-HA großer Schein Prof. Diedrich / Rostock
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum