Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Master FH vs Uni Bachelor
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Master FH vs Uni Bachelor
 
Autor Nachricht
Sam85
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 22 Jul 2006 - 22:26:27    Titel: Master FH vs Uni Bachelor

Hallo,
habe neulich mein Abitur (allgemeine Hochschulreife) mit einer Durchschnittsnote von 2,4 bestanden. Ich finde Praxis viel interessanter als viel Theoriestudium. Will Wirtschaftsinformatik oder Informatik studieren. Ich habe mich an 2 Unis (Frankfurt, Darmstadt) und 3 Fhs beworben. Habe gehört, dass allgemein ein guter Uni- Bachelor Abschluss
höherwertiger als ein guter FH-Bachelor Abschluss ist .
Kann man diesen Unterschied nicht mit einem Master FH Abschluss
wegmachen?? Uni finde ich zu theorielastig und zu anonymn! Aber ich habe auch kein Lust, dass mir der Weg in eine hohe Berufsposition (Vorstand, Manager) nur wegen den FH Abschluss versperrt bleibt. Natürlich denke ich erstmal an eine guten Beruf mitn gutem Einstiegsgeld, aber ich will auch das die Türen bis ganz nach oben offen bleiben und es net wegen dem Abschluss scheitert!!

P.S. Habe mit Absicht meinen Fragen in zwei Themen getrennt, da sie sich voneinander schon etwas unterscheiden!
rotschl
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2005
Beiträge: 646

BeitragVerfasst am: 23 Jul 2006 - 11:52:51    Titel:

Also im Wirtschaftsinformatik-Bereich gibt es einige Unis die nicht anonym sind.
Frankfurt bietet aber nur Informatik an kein WI.
Darmstadt kann ich nichts zu sagen. Bamberg und Münster bieten sehr kleine Gruppen an, weil die nicht einfach auf die Fakultäten verteilt werden und zu den vielen anderen Studierenden zugeteilt werden sondern auch viele eigene Veranstaltungen anbieten. Ist aber auch an anderen Unis so.
Rushlife
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 24.10.2005
Beiträge: 55

BeitragVerfasst am: 23 Jul 2006 - 13:44:48    Titel:

Soweit ich weiß, ist der Masterabschluss an der Fh, dem Masterabschluss einer Uni gleichwertig. D.h. dass sogar eine Promotion nach dem Fh Masterabschluss möglich ist.
hbr
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 1860

BeitragVerfasst am: 23 Jul 2006 - 17:40:47    Titel:

Rein von der rechtlichen Wertigkeit her gilt folgendes:

(Bachelor Uni = Bachelor FH) ==> Diplom (FH) ==> (Diplom Uni = Master Uni = Master FH)

Wobei die FHs auch weiterhin etwas praxisorientierter sein werden.
andrea_eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 1528

BeitragVerfasst am: 23 Jul 2006 - 21:31:22    Titel:

gerade in eher praxisorientierten studiengängen nehmen viele unternehmen lieber fh-absolventen, da sie ganz einfach schon erfahrung mitbringen (uni-absolventen u.u. auch, allerdings eher in der minderheit und nur durch arbeiten in den semesterferien und weitaus theorielastigeres studium). ich habe z.b. schon von vielen freunden gehört, dass maschinenbauer (fh) wesentlich schneller einen guten job finden als uni-absolventen. generell gibt es heutzutage auch nicht mehr solche großen schranken, dass man mit einem fh-abschluss keine hohen stellen mehr bekommt. mit ehrgeiz und leistung wirst du da keine großen schwierigkeiten haben, denn ein uni-abschluss an sich nützt einem nichts, wenn man keine leistungsbereitschaft und aufstiegswillen hat.
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3784
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 23 Jul 2006 - 21:39:58    Titel:

1. Wie kommst du auf die Idee, dass du mit einem Informatik-Studium in die Vorstandsetage irgendeines großen Unternehmens gelangen kannst?

2. Hast du dir schonmal Gedanken darüber gemacht, dass ein Informatik-Studium per se sehr theorie- und mathelastig ist? Es fällt irgendwie schwer sich ein praktisch ausgerichtetes Informatik-Studium vorzustellen, kenne mich aber in dem Bereich zugegebenermaßen nicht aus.

Beste Grüße
coffeinjunky
hbr
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 1860

BeitragVerfasst am: 23 Jul 2006 - 23:54:30    Titel:

Ohne Mathematik wird man in der Informatik nicht hinkommen. Aber viele Fächer sind auch recht praxisorientiert.......etwa der ganze Bereich des Softwareengineering usw.
Sam85
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.07.2006
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2006 - 17:45:22    Titel:

Zitat:
Ohne Mathematik wird man in der Informatik nicht hinkommen. Aber viele Fächer sind auch recht praxisorientiert.......etwa der ganze Bereich des Softwareengineering usw.


Also seit meiner Kindheit gabs nur einem Fach wo ich richtig gut war: Mathe (bis 12 klasse Mathe LK). Im Mathe LK war ich eher Durchschnittlich (außer Abiklausur zweitbeste Mathe LK klausur in mein Kurs Very Happy ). Naja trotzdem muss ich bei der hohen Durchfallquote (über 80% Shocked ) mehr rausreißen. [/quote]
chrisw
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 138
Wohnort: Sachsen-Anhalt - Merseburg

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2006 - 18:54:10    Titel:

Ein Bachelor an der Uni oder an der FH ist formell das selbe, allerdings sehen das manche Firmen nicht so. Allerdings bevorzugen auch Firmen FH-Absolventen anstatt Unistudis.

Ein FH-Master ist auf jedenfall hochwertiger als ein Uni-Bachelor, allein schon wegen der Studienzeit.
Wirtschaftsinformatiker
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 30.06.2006
Beiträge: 7083

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2006 - 19:29:19    Titel:

Hallo Sam85,

wenn du Wirtschaftsinformatik machen willst, dann würde ich das an
einer FH machen, denn WI ist ein anwendungsorientiertes Fach und vorallem unterscheiden sich die beruflichen Einsatzgebiete in WI zwischen Uni und FH Absolventen kaum.
Beim Uni Studium ist meist auch noch die durchschnittliche Studiendauer
länger.
Wenn du schreibst, dass du durchschnittliche bis gute Leistungen im
Mathe LK hattest, dann wirst du sicher mit der Mathematik an der FH in
WI zurechtkommen, wenn du entsprechend Leistung zeigst.
An der Uni ist das Matheniveau teilweise schon höher, vorallem muss man
dort mehr Beweise führen und weniger rechnen als in der Schule.
Falls du nach der FH noch einen Uni Master machen willst, dannn kannst du das auch tun ( entsprechende Noten vorausgesetzt, denn es wird mehr Bewerber mit Bachelor FH geben, als Master Studienplätze ).
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Wirtschaftsingenieurwesen und Wirtschaftsinformatik -> Master FH vs Uni Bachelor
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum