Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Strafrecht I HA FFM -fabricius
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrecht I HA FFM -fabricius
 
Autor Nachricht
Elena_84
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.08.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 04 Sep 2006 - 20:46:48    Titel:

Ich hatte eigentlich vor, bei der Rechtswidrigkeit das Erziehungsrecht nach dem BGB zu prüfen und nicht die Einwilligung des Vaters. Ich verstehe nicht ganz, wie du auf die Einwilligung kommst. S ist zwar minderjährig, aber doch fähig einen eigenen Fortbewegungswillen zu bilden oder?
originalsin
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 05.09.2005
Beiträge: 90

BeitragVerfasst am: 05 Sep 2006 - 23:21:07    Titel:

Das mit der Einwilligung ist eine Gute Frage. Würde aber eher zum Züchtigungsrecht tendieren.
Auch deshalb, weil ich das Züchtigungsrecht bejahen würde und dann zur Mittel-Zweck Realtion kommen würde, denn da liegt der Schwerpunkt denke ich.

Einwilligung würde ich bereits bei der Dispositionsbefugnis verneinen.

Aber vielleicht hat ja jemand noch ein paar weise Tipps.
evy21
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2006 - 12:11:21    Titel:

hi..schreibe diese blöde Ha auch...

wieso prüft ihr denn das Züchtigungsrecht bei A gegen S..Nach A wird doch gar nicht gefragt...verwirrend..

könnte man M gegen B nicht auch rechtfertigen oder entschuldigen aufrgrund des seelischen Strapazen und die Angst um ihren sohn?Ich mein es besteht doch eine Gefahr für ihre und die Freiheit des Sohnes auch wenn der Vater tot ist..das weiß des B j nicht als er sich vor das Auto stellt, der verfolgt doch immer noch die Anweidsngen des A...

habe mir noch überlegt bei M gegen A die fahrlässige Tötung zu prüfen..hat bis jetzt noch keiner erwähnt..habt ihr das von vorne herein ausgeschlossen?
evy21
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2006 - 12:13:26    Titel:

ach und ne frage zum Aufbau..wenn man eine DEfinition schon angegeben hat , wie zb von der Körperlichen Mißhandlung und man die später dann noch mal braucht..reicht da ein verweis nach oben oder muss man das dann noch mal ausschreiben..

DANKE im voraus
Mimi1983
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2006
Beiträge: 16
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: 06 Sep 2006 - 18:05:23    Titel:

Kann man bei Nötigung nicht Einverständnis prüfen, wegen gegen den Willen des S?
Es ist ja einer dieser Tatbestände bei dem ein tatbestandsausschließendes Einverständnis infrage kommt.
washY
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2006
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2006 - 13:18:02    Titel:

Die Frage stelle ich mir auch noch, ob B gerechtfertigt war durch A im 1. Fall mit S. Später natürlich nicht gegen M + S ! Da ist ja die Erziehungsberechtigte anwesend...
washY
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.08.2006
Beiträge: 8

BeitragVerfasst am: 07 Sep 2006 - 14:20:35    Titel:

Prüft ihr auf Mord an? Wüsste jetzt nicht wo, da der Totschlag bei mir im Vorsatz scheitert und ich dann auf Fahrlässige Tötung durchgeprüft habe.
FrankTheTank
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 11 Sep 2006 - 21:19:27    Titel:

habs genauso. totschlag scheitert am vorsatz und dann mit fahrlässiger tötung weitergemacht.
wie kommt ihr auf körperverletzung mit todesfolge ??
jasina
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.08.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2006 - 12:49:40    Titel:

hallo zusammen,
komm mit B gegen S irgendwie nicht wirklich weiter!
Prüft ihr da Nötigung oder Freiheitsberaubung??
Hab jetzt mit Nötigung angefangen und bin fast fertig aber irgendwie haut das alles nicht hin! Bin ich vielleicht aufem falschen Weg? Wär nett wenn mir jemand weiter helfen könnte.
Kommt ihr denn alle so mit den 20 Seiten hin? Hab da voll die Probleme. Das ist einfach zuviel, was man prüfen muss für 20 Seiten...
liebe Grüsse
evy21
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.08.2006
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2006 - 17:35:06    Titel:

Also ich habe bei B gegen S jetzt freiheitsberaubung geprüft...Nötigung halte ich für komisch, da ich dieses vors auto stellen nicht als Gewalt sehe...

ich meine auch es wäre fahrlässige tötung...kvl mit todesfolge haut bei mir nicht hin...

ich denke bei einigen kürzungen müsste ich auf die 20 seiten kommen..hoffe ich zumindest...

habe jetzt die einfacheren Prüfungen durch und muss jetzt die fahrlässigkeitsprüfung noch machen...wie weit seid ihr so?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Strafrecht I HA FFM -fabricius
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum