Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

heiraten?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> heiraten?
 

Willst du irgendwann heiraten?
Nein, echt keine interesse
21%
 21%  [ 6 ]
vielleicht
60%
 60%  [ 17 ]
nur, wenn ich schwanger bin, dann heiraten
0%
 0%  [ 0 ]
nur, wenn mein/e partner/in kohle hat, dann ja
17%
 17%  [ 5 ]
Stimmen insgesamt : 28

Autor Nachricht
mhmm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 615
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2006 - 00:45:26    Titel: heiraten?

was denkt ihr �ber heiraten?
ist das out? altmodisch?
oder ???
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2006 - 00:48:40    Titel:

also... ok, wenn ich schwanger bin, dann heirate ich ;D

ich weiss nicht, ob heiraten heute angebracht ist, wenn es folge einer langzeitbeziehung ist dann hätte ich nichts dagegen - ist mir ziemlich egal momentan
mhmm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 615
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2006 - 00:54:45    Titel:

Macabre Deified hat folgendes geschrieben:
also... ok, wenn ich schwanger bin, dann heirate ich ;D

ich weiss nicht, ob heiraten heute angebracht ist, wenn es folge einer langzeitbeziehung ist dann hätte ich nichts dagegen - ist mir ziemlich egal momentan


Wink wann du schwanger wirst? Wink
geil
Wink Wink Wink
mit Naz
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.11.2005
Beiträge: 532

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2006 - 00:59:47    Titel:

.......

Zuletzt bearbeitet von mit Naz am 12 Jan 2008 - 22:35:09, insgesamt einmal bearbeitet
Canislupus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.04.2006
Beiträge: 416
Wohnort: An einer Lichtung mit guter Aussicht auf den Vollmond

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2006 - 01:13:04    Titel:

Es gibt nur zwei Gründe (die mir bekannt sind), warum man heiratet:
Liebe oder Kohle, aber beides ist vergänglich. Nur aber aus diesem Grund heiratet man auch: Weil es für ewig ist, wäre dies denn nicht schön? Aber wie es sich erahnen lässt, ist beides einfach nicht ewig.
Und um Kinder groß zu ziehen, muss man nicht geheiratet haben, viele verstehen das als eine Art Lizenz zum Kinderkriegen.
Aber meine Antwort auf diese Frage ist nicht unter den Optionen: Ich heirate um alle daraus zu ziehenden Vorteile zu bekommen, aber nur wenn die Nachteile nicht überwiegend sind. Z. B. Steuervorteile (mehr kenn ich jetzt auch nicht) und daraus resultierende Bindungen/Abhängigkeiten (Nachteil).


Zuletzt bearbeitet von Canislupus am 27 Jul 2006 - 01:14:41, insgesamt einmal bearbeitet
nukenuki
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.07.2006
Beiträge: 56

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2006 - 01:13:35    Titel:

heiraten... naja ich würd nicht sagen, so ich will jetzt heiraten. denn heiraten ist doch eh total sinnfrei ohne den richtigen partner dazu. das ist ja so wie ich will urlaub machen, aber mir egal wohin. macht auch keiner, jedenfalls keinen urlaub irgendwohin, so mit dem finger auf die landkarte vielleicht, aber mit dem finger auf den globaus ist das schon recht krass, irgendwie überstürzt, unbedacht.
aber heiraten, wenn die kasse stimmt und die feier gut ist, die frau gut ist und man auch gerne mit der familie feiert, überhaupt feiern mag, genug leute kennt die zu der feier kommen und die partnerin was für länger ist und keine ahnung was da noch gibt, warum nicht.
andrea_eben
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 05.07.2005
Beiträge: 1528

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2006 - 01:47:18    Titel:

also ich finde die beiden "ja"-varianten etwas fragwürdig. man heiratet eigentlich aus liebe und dem vorsatz, den partner des lebens vor sich zu haben....bei wenigen klappt dies dann auch bis zum bitteren ende, aber im moment der heiratet sollte man weder heiraten, weil man schwanger ist, noch weil der andere geld hat, sondern weil man ihn liebt! mag altmodisch klingen, seh ich aber so
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2006 - 03:51:24    Titel:

mir fehlt auch die Variante - "ich möchte heiraten, wenn ich meinen Partner wirklich liebe" Wink

Ob es wirklich "notwendig" ist - darüber kann man natürlich streiten...

Ich persönlich finde es, wenn man sich wirklich liebt und gemeinsam ein Leben aufbauen will, einfach eine schöne und romantische Geste dem anderen zu zeigen, dass man es wirklich ernst meint und wirklich davon überzeugt ist, dass man für immer zusammenbleiben will.

Mir ist schon klar, dass es gang und gebe ist, aber die Leute, die einzig und allein aus steuerlichen Vorteilen heiraten tun mir echt leid.

Wir kennen z.B. auch zwei Paare in unserem Bekanntenkreis, die schon seit über 20 Jahren zusammen sind und aus Überzeugung nicht geheiratet haben - auch nicht wegen der steuer, und sie bereuen ihre Entscheidung, nicht zu heiraten gar nicht - ist halt echt eine Überzeugungsfrage.

Allerdings ist das mit der Steuer irgendwo auch ein gesellschaftliches Problem - denn eigentlich wäre es nur gerecht, wenn es auch steuerliche Vergünstigungen für Familien gäbe, wo die Eltern nicht verheiratet sind.
Darüber bin ich aber zugegebenermaßen schlecht informiert (betrifft mich auch noch nicht Wink ) - möglich, dass es sowas gibt, bekannt ist es mir jedenfalls nicht.
Aber so etwas wäre natürlich wünschenswert, das würde vielleicht die Zahl der "Zweckehen" minimieren...

Ich denke, heiraten sollte man nur, wenn man wirklich überzeugt davon ist - ich glaube andernfalls, wenn man sich schon von vornherein nicht sicher ist, handelt man sich nur ne Menge Probleme ein - Scheidungen kosten Zeit, Nerven & Geld....

@canislupus
Zitat:
Aber meine Antwort auf diese Frage ist nicht unter den Optionen:Ich heirate um alle daraus zu ziehenden Vorteile zu bekommen, aber nur wenn die Nachteile nicht überwiegend sind. Z. B. Steuervorteile (mehr kenn ich jetzt auch nicht) und daraus resultierende Bindungen/Abhängigkeiten (Nachteil).

Aber Du hast hoffentlich nicht vor, das deiner Freundin irgendwann so zu sagen?
Befürchte sonst musst Du Dir über ihre Antwort nicht mehr viele Gedanken machen Mr. Green

lg, Lucie
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2006 - 05:12:42    Titel:

wo ist denn bitte die Antwort "ja, weil ich den Partner fürs Leben gefunden habe"? du hast so Sachen wie Kohle oder Schwangerschaft in deiner Umfrage, aber nicht den eigentlichen Grund für eine Heirat. Zeigt, dass die Ehe aus Liebe bei dir offenbar unbekannt ist. Aber so was gibt es. Heiraten, weil man sich liebt. Unglaublich, was?
lisbeth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 2016

BeitragVerfasst am: 27 Jul 2006 - 07:40:08    Titel:

Also ich weiß, dass "Verpartnerung" im öffentlichen Dienst eine anerkannte Lebensgemeinschaft ist, die wie verheiratet angesehen wird.
Allerdings gilt das nur für Homosexuelle.

Ich fände es gut, wenn dies auch für Heterosexuelle eine anerkannte Form sein würde mit denselben anerkannten Rechten und Pflichten. Mir würde das schon vollkommen genügen, weil es im Prinzip aufs gleiche rausläuft wie Heirat. Deutschland ist auf dem Gebiet aber was Heterosexuelle anbelangt leider noch etwas rückständig.

Da es das hier nicht gibt und ich im Grunde jetzt schon wie verheiratet mit jemandem seit einiger Zeit zusammenlebe, hätte Heirat in meinem Falle nur noch den endgültigen Zweck der anerkannten rechtlichen Absicherung (und evtl. noch die Feier für die Familie). Damit kann das für mich theoretisch warten bis ich das für nötig erachte.
Das heißt: zwecks Arbeitsplatz, Kinderwunsch, Versicherung/Steuer, .... (als Beispiele in ungeordneter Reihenfolge)

Heirat aus Liebe alleine - daran glaub ich heute leider nicht mehr, weil man diesen Zustand wie bereits erwähnt heute auch ohne Heirat erreichen kann und weil Heirat als "der endgültige Schritt" einfach zu viele rationale Vorteile bringt. Ich kenne auch wirklich kein Paar, bei dem diese Gründe letztlich nicht mindestens zur Hälfte mit hineingespielt hätten.
Und wenn ihr mich fragt: Früher wars bestimmt auch nicht viel anders, da war Heirat nämlich der einzige Fall, wegen dem man von zu Hause ausziehen konnte, durch den sich Frauen wie Männer gegenseitig abgesichert haben und in dem ein zweigeschlechtliches Zusammenleben gesellschaftlich akzeptiert wurde.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> heiraten?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum