Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kurdische Schüler aus Deutschland entführt
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Kurdische Schüler aus Deutschland entführt
 
Autor Nachricht
y0141
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.11.2005
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2006 - 12:09:34    Titel:

y0141 hat folgendes geschrieben:
edit: Doppelpost -Pauker-


Sorry
lazyrebel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 13
Wohnort: homesweethome

BeitragVerfasst am: 09 Aug 2006 - 19:37:19    Titel:

Yilmaz_Güney hat folgendes geschrieben:
Ich kopiere hier meinen Beitrag aus einem andn Thread vor einigen Monaten, bei dem es um ein fast ähnliches Thema ging.

"Einige User hier leugnen die politische Verfolgung von zehntausenden Kurden in der Türkei? Wie naiv seid Ihr eigentlich.

Ich denke Ihr wisst ganz genau was mit Kurden in der Türkei passiert wenn sie sich nicht zum türkischen Staat bekennen. Wieso sollten sie auch, sie sprechen Ihre eigene Sprache, haben eine andere Kultur und werden sich deshalb nie zu der Türkei bekennen.

Hier in Deutschland leben viele Kurden und Türken friedlich miteinander. In Deutschland ist es Gott sei Dank möglich zu sagen ich bin ein kurde, ohne diskriminiert oder verfolgt zu werden. In Deutschland ist das Verhalten der Türken gegenüber den Kurden erheblich besser als in der Türkei.

Meine Frage jetzt an die türkischen Mitbürger jetzt:

Womit hängt das zusammen?


Alle Aktionen seitens der türkischen Regierung zur Bekämpfung der kurdischen Freiheitskämpfer sind fehlgeschlagen, da sie hauptsächlich die kurdische Bevölkerung getroffen haben.
Tausende Dörfer im kurdischen Gebiet wurden dem Erdboden gleichgemacht.

Wie kann eine Regierung die sich selbst als Demokratie bezeichnet diesen Weg gehen. Es ist doch offensichtlich dass nur noch mehr Hass und Gewalt entstehen. Wieso wird das Problem nicht an den Wurzeln bekämpft. Welche Gründe gibt es dass es soweit gekommen ist?

Eins ist sicher, das Türkenproblem mit den Kurden hat gerade erst angefangen.

Wenn man sich die türkischen Großstädte wie Istanbul ansieht, ist ein sehr großer Teil der Bevölkerung kurdisch. Die Kurden verlassen zunehmend den Südosten des Landes, ein Teil nach Europa, aber der größte Teil der Bevölkerung zieht in die Millionenstädte und Touristengebiete der Türkei ein, weil das die einzige Chance für sie ist aus dem Elend zu entfliehen.

Da die Kurden in der Türkei statistisch eine höhere Geburtenrate als die Türken haben, brauch ich euch jetzt nicht auszumalen was in 30 - 50 Jahren in der Türkei herrscht, wenn dieses Problem weiterhin unter den Tisch gekehrt wird. Einen Bürgerkrieg nämlich.

Ich hoffe nicht dass es soweit kommt. Die größte bitte der Kurden richtet sich demnach an die EU, allen voran Deutschland sich intensiv mit der Problematik zu beschäftigen, da es auch in Sinne der EU ist, sich zu überlegen welche Staaten man in die EU aufnimmt."


@ mensch mit dem Nick yilmaz güney

Womit das zusammenhängt fragst du türkisch abstämmige Teilnehmer hier? Auf diese Frage kannst du keine Anworten bekommen, ich denke jeder der Türke oder Kurde oder Pkk oder türkischer Kurde oder sonstwas ist, stellt sich diese Frage oder ähnliche Fragen.

Ich verstehe nicht warum du Kurden mit PKK Kämpfer gleichstellst? Jeder der dein Thread liesst bekommt den falschen Anschein, dass die Kurden allesammt in der Türkei unterdrückt werden, dass die Kurden weniger Rechte haben als die Türken. Was überhaupt nicht stimmt. Die Kurden haben keinerlei weniger Rechte oder mehr Rechte als die anderen Bewohner der Türkei.

Bitte pass auf, die Kurden nicht mit den PKK leuten auf eine Ebene zu stellen.

Wer leugnet denn die 10.000 verfolgten Kurden in der Türkei, du meinst wohl die PKK Anhänger? Da hast du Recht. Die PKK wird verfolgt und bekämpft.

Noch eine Fehler in deinem Thread ist mit der Identifikation; dass sich sehr wohl die Mehrheit der Kurden in der Türkei sich mit der Türkei identifizieren. Die Kurden wollen in Ruhe und Frei leben. Sie haben ohne PKK Propaganda gemerkt, das sie ihr Kurdentum sehr wohl sehr gut in der Türkei ausleben können. Die ersten Schritte sind gegangen und keine PKK wird dieses je zerstören können. Die Kurden dürfen wieder kurdisch reden, sie dürfen ihre kurdischen Schulen öffnen um die Sprache wieder zu erlernen. Sie dürfen sich frei in der Türkei bewegen, das konnten sie schon immer machen. Die Kurden dürfen Wählen gehen sie dürfen auf die Universitäten dürfen Berufe erlernen wie alle anderne Bewohner in der Türkei, genauso wie wir Immigrantenkinder in Deutschland.

Türkei ist Türkei und kein Nordkurdistan oder ähnliches, Türkei hat Kurdengebiete aber diese sind nun mal in der Türkei. Niemand kann wird das je ändern. Und es wird nie zu einem Bürgerkrieg kommen. Türkei und die türkischen Kurden haben schon etwas aus der Vergangenheit gelernt. Zwar mahlen die Mühlen in der Türkei langsam aber dennoch sorgsam.

Gestern wurde ein General im seinem Haus angegriffen. PKK wollte ihn entführen. Die PKK leute sind auf wiederstand gestossen und haben ihn vor seinem Kind und seiner Frau angeschossen, und später ist der Soldat an seiner Verletzung gestorben. Sein Sohn wurde auch verletzt.

Jetzt frage ich dich warum? Warum tuen diese PKK Leute das? Diese Terrorakte haben nichts mit der Freiheit der Kurden in der Türkei zu tun. Diese Aktionen schaden den ganzen Menschen die in der Türkei leben.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Kurdische Schüler aus Deutschland entführt
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
Seite 7 von 7

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum