Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Strafrecht I Göttingen - §§123, 242,..
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht I Göttingen - §§123, 242,..
 
Autor Nachricht
Gabi GÖ
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.07.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 14:29:26    Titel:

Also, in Lackner/Kühl, §242, Rn.21 steht, dass eine Wegnahme nur zur Schädigung keine Aneignungsabsicht begründet....
Aber die Unterschlagung hatte ich jetzt gar nicht.... sicher, dass die durchgeht? Dann sollte ich das doch noch prüfen Wink Dachte, weil da ja auch die Aneignungsabsicht ist..... daran scheitert's aber nicht??
Ich hab jetzt bei A folgendes geprüft:
1) §123 (+)
2) §303 bzgl. des Hundes (-) wegen Notwehr
3) §242 (-)
4) §222 noch kein Ergebnis.... hat da jemand was??
Zu B hab ich gestern angefangen, ein wenig zu lesen. Würd da Anstiftung, §26, bzgl. §§123 und 242 prüfen. Ist das ok? Da gibt's (§31, glaub ich..) auch einen Rücktritt von der Anstiftung!! Aber ich hab auch gelesen (Joecks?), dass er sich das zurechnen muss, wenn der andere nur vorspielt, es zu unterlassen, die Tat aber doch durchführt. Also müsste B sich strafbar gemacht haben. Allerdings nur wegen §123, weil §242 ja schon keine vernünftige Haupttat ist. Müsste da dann noch die Anstiftung zu Unterschlagung prüfen, oder?
Zur Beihilfe mit Motorrad und für O müsste es um die "fahrlässige Beihilfe" (strittig.. also Meinungsstreit..) gehen. Hab ich aber noch nichts zu gemacht.... Bei Beihilfe von B würde ich auf die Unterschlagung dann gehen, er hilft doch nicht beim Hausfriedensbruch? Aber es ist ja kein Versuch, also nix da mit Rücktritt..... also gar nicht prüfen? Und O weiß von nichts, max. von dem Einbruch, aber dazu steht nichts im Sachverhalt. Ich denke, da ist keine Strafbarkeit.
nelnelle
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 15 Aug 2006 - 13:05:42    Titel:

A:
Zu § 123
Wie hast Du jetzt das Problem bezügl. der Hütte gelöst?
Da komme ich nicht weiter. Habe mit schon überlegt, einfach eine Wohnung zu unterstellen ?!

zu § 303
Aber warum prüfst Du Notwehr?
Durch den Hund selbst kann doch gar kein rechtswidriger Angriff gegenüber A vorliegen. Prüf lieber Notstand, also 228 BGB und 34 StGB.

zu § 246
Bei mir geht bis jetzt Unterschlagung durch, da bezügl der Aneignungsabsicht nur dolus eventualis gefordert wird.

zu §222
ich habe erst mit 212 angefangen...den werde ich verneinen und dann 222 prüfen, habe ich aber auch noch nicht.

B Hab ich auch noch nicht , aber ich dachte mir 246, 26 oder 27 ?
B kann ja nur zurücktreten, wenn bei ihm ein Versuch vorliegt. Mal sehen was das nocht wird.

Bei O werde ich auf jeden Fall Beihilfe zu 246 anprüfen.
Möglw unterliegt sie ja einem Irrtum.
Jenny123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 3
Wohnort: Lemmie

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 16:21:27    Titel: Oh man ist das ein durcheinander......

Hey alle zusammen,

dachte ich beteilige mich auch mal an der Diskussion. Schreibe auch die Hausarbeit und bin echt durcheinander, weil es so viele Sachen sind die man prüfen muss. Bin zur Zeit eigentlich auf dem Stand, dass ich den Diebstahl verneinen würde. Durch eure Diskussion sind ir aber wieder Zweifel gekommen. Aber ist es nicht so, dass so lange man seine Meinung gut begründet, es fast egal ist, ob man den Diebstahl bejaht oder nicht???
Und wie ist das mit dem unerlaubten Besitz von Drogen? Eigentlich soll man ja nur StGB prüfen, aber ne Bekannte meinte in ner Zeitschrift gäbe es zwei Meinungen dazu und man müsste deshlab einen Streitentscheid machen! Vielleicht hat einer von euch ne ahung!

Jenny
MarenK
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.07.2006
Beiträge: 222

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 19:01:39    Titel:

Wenn druntersteht dass nur StGB zu prüfen ist, dann auch wirklich nur StGB prüfen - sonst gibt's Punktabzug. Es ist nicht Sinn einer HA möglichst viele "ich weiss etwas"-Punkte einzubringen, sondern die Fallfrage zu beantworten - und dazu gehört auch das beachten der Hinweise. Cool Wink
nelnelle
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 17 Aug 2006 - 21:30:41    Titel:

Hallo
bezügl. der Drogen musst Du meiner Ansicht nach nur diskutieren ob sie überhaupt fremd sein können, da ihr Besitz ja illegal ist.

Ich habe jetzt hauptsächlich bei B meine Probleme.
..was prüft ihr denn da so?
timberlake
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 10:01:40    Titel: unterschlagung!

hey leute,

nach meiner meinung geht unterschlagung auf keinen fall,weil ja eine wegnhame vorhanden ist. das ist der unterschied zwischen diebstahl u unterschlagung. unterschlagung ist,wenn ich z.b meine getränke beim wen anderes abstelle,weil ich umziehe und die andere person trinkt die getränke aus...
nelnelle
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 60

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 10:18:12    Titel:

Ist das nicht 246 II?

Lässt Du 242 durchgehen oder was machst Du?

246 I ist doch ein Auffangtb und somit kann er auch verwirklicht sein. (Subsidiaritätsklausel in 246I)
246 I fordert halt einfach nur die Zueignung
timberlake
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.08.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 21 Aug 2006 - 13:04:31    Titel:

hey,

diebstahl habe ich verneint..habe ich aber so gelsesen,so dass ich 246 nicht mal prüfe....


bin mir jetzt auch nicht mehr so sicher
Jenny123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.08.2006
Beiträge: 3
Wohnort: Lemmie

BeitragVerfasst am: 24 Aug 2006 - 12:37:28    Titel: Sachbeschädigung

Also ich hab den Diebstahl jetzt durch und beschäftige mich jetzt mit §303. Wollte mal fragen, ob ich bei der Tathandlung erst die Beschädigung prüfen muss und dann die Zerstörung oder ob gleich Zerstörung auch geht, da es ja theoretisch beides ist?
Und dann würde ich noch gerne wissen, ob es sich hier jetzt um Notwehr oder entschuldigender Notstand oder doch was ganz anderes handelt?

Wär super wenn mir jemand weiterhelfen könnte Very Happy Schon mal Danke!
Daniela Klein
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.08.2006
Beiträge: 1
Wohnort: 37079 göttingen

BeitragVerfasst am: 24 Aug 2006 - 13:26:16    Titel:

Hallo Leute !

Habe mich auch jetzt an dieselbe Strafrecht hausarbeit gemacht.
Der A täuscht dem B vor er bräuchte sein Motorrad um ne Spritztour zu machen, stattdessen möchte er damit seine Tat begehen. Er hat zwar die einverständniss des B aber nur für dei spritztour ist das dann auch nen Diebstahl ?? Für die tatbegehung hätte der B sein Motorrrad sicher nicht hergegeben, da er ja der tat nicht mehr beiwohnen wollte.......
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht I Göttingen - §§123, 242,..
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum