Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

frage über inneres kind
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> frage über inneres kind
 
Autor Nachricht
msegmx
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2006 - 11:06:54    Titel: frage über inneres kind

hallo,

ich hab neulich viele postings über "Erwachsenwerden" gelesen. dazu möchte ich auch ein paar fragen stellen, die noch nicht beantwortet wurden.

vor genau einem jahr lernte ich ein maedchen kennen. wir verstanden uns gut, sie hatte eine gewisse neigung mir gegenüber. wir gingen auch 2 mal aus. aber eher als freunde. wir arbeiteten am selben arbeitsplatz. irgendwann dann im frühjahr hab ich mich total in sie verliebt. danach begann ich mich ziemlich kindisch zu verhalten. heute begründe ich das eher so, ich bin ja noch ein kind, deswegen konnte ich mich gar nicht anders verhalten.
ich wagte es am ende gar nicht mehr zu ihr, genierte mich, sondern schrieb lieber emails. naja, am ende nach vielen "kindischen" mails und staendigen rechtfertigungen meinerseits, hat sie mir endlich geantwortet, und schrieb, daß zwischen uns nichts mehr laufen könne.

nach viel liebeskummer hab ich dann eingesehen, dass ich mich noch sehr viel weiterentwickeln muss für eine beziehungen mit einem maedchen.
ich habe auch langjaehrige depressionen hinter mir. die habe ich meiner familie, insbesondere meinem vater zu verdanken. jetzt geht es mir um einiges besser, bin nicht mehr so depressiv wie früher.

ich lese viel über selbstachtung, setlbstvertrauen usw. nur um mich weiterzuentwickeln, damit ich irgendwann mal reif für eine beziehung mit einem maedchen bin. aber ich sehe mich innerlich immer noch als kind, obwohl ich jetzt schon 26 bin. wenn ich mich skizzieren sollte, würde ich mich am liebsten als kleines kind zeichnen, dass die welt um sich gerade erst entdeckt und kennenlernt. ich fühle mich wie ein kind. das warscheinlich, weil ich vieles in meiner kindheit unterdrückt hab, und auch vieles einfach noch nicht erlebt hab (z.b. freundin). kann es denn an etwas anderem liegen ?

in manchen situationen reagiere ich innerlich eben wie ein kind, zum beispiel kommt mir der gedanke, jemanden auszulachen. natürlich verhalte ich mich nicht dementsprechend. aber es stört mich, dass ich innerlich so reagiere und noch so unreif bin.

wie gesagt, ich hab sehr starken liebeskummer hinter mir, der mir geholfen hat, mich selbst naeher kennenzulernen. ich schaetze mich eher als jugendlichen ein, also im alter von 16 - 17 jahren.

wie ist es denn, erwachsen zu sein ? was macht das innere kind wenn man erwachsen ist ? wünscht es sich immer noch tom&jerry filme oder playstation ?
was muss man den einsehen oder verstanden haben, damit's vorwaerts geht in dieser richtung ? muß man da nur viel erlebt haben ?

ich versuche immer, wie ein erwachsener zu sein, zu handeln. aber sollte dieses handeln denn nicht von selbst kommen ?
Innova
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.04.2005
Beiträge: 1827
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2006 - 15:30:20    Titel:

Also zu deinem Verhalten dem Mädel gegenüber kann ich nur sagen, das ist meh oder weniger normal. Im Grunde nur ein Anzeichen für Unsicherheit und Verlegenheit. Wenn´s dich beruhigt, ich kenn nen 32jährigen der mir gestern erst erzählt hat, er kam sich vor wie ein Tennie als er endlich neben seiner "Angebeteten" im Kino saß und auch noch in so nem Doppelsitz weil er gar nicht wusste wie er sich verhalten soll und das ist sonst schon jemand der mit beiden Beinen im Leben steht, eine leitende Tätigkeit und ein Haus hat. Vielleicht hört das nie auf Smile

Ich weiß nicht wie du "erwachsen sein" definierst. Wenn du damit verbindest, dass man nur noch toternst über intellektuelle Themen diskutieren muss und langweilige bis gar keine Hobbies mehr hat dann werd lieber nie erwachsen Wink Ich muss dazu sagen, dass ich 3 Jahre jünger bin als du aber vom Gefühl her würd ich sagen, dass das erwachsen werden von selbst passiert und sich damit die Einstellung zu vielen Dingen verändert ohne dass mans krampfhaft bewusst herbeiführen muss.

Und das Kind im Mann/der Frau ist an sich etwas ganz tolles. Ich guck heut noch manchmal gern irgendwelche Kinderfilmchen (und halt mich deswegen nicht für weniger erwachsen Wink ) und kenn einige die sich auch mit Anfang 40 noch wie ein kleines Kind freun können wenn sie z. B. ein PC-Spiel spielen oder ein tolles Auto sehn usw.

Also warum ist das für dich eine Eigenschaft die du loswerden willst und versuchst angestrengt dich zu verändern? Wenn du nur dem folgst was in diesen Artikeln geschrieben ist bist das am Ende nicht mehr du sondern ein genormter Mensch der mit Sicherheit damit nicht glücklich wird.
fordfocus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 312

BeitragVerfasst am: 30 Jul 2006 - 15:42:29    Titel:

Hallo,

denk Dir nichts dabei...mir geht es mehr oder weniger manchmal auch so!
Ich denke, dass dies ganz normal ist und man sich darüber keine Gedanken machen sollte.
Je mehr Kontakte Du zu anderen knüpfst um so besser wird das.
Das Merke ich jedenfalls bei mir.
Und wenn ich mich teilweise so umschaue, wie kindisch manche Leute sind, die schon auf die 40 zugehen... da kann ich mich beruhigt zurücklehnen.
Sicherlich würde ich auch in der Gegenwart von einem Mädel etwas kindlich wirken, aber manche finden das sogar besser als wenn man nur immer total Ernst ist.
Lachen ist gesund und ich trage halt einen Beitrag dazu bei.
Obwohl ich mir schon auch manchmal denke, dass man mit 25 etwas "reifer" sein sollte!
Aber mir ist das inzwischen relativ egal, ob ich jetzt alles richtig oder was falsch gemacht habe.
Keiner ist perfekt!
msegmx
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2006 - 08:36:43    Titel:

@fordfocus

ich stimme dir natürlich zu, denn erwachsen sein heißt sicherlich nicht 'immer toternst' sein.
und alles richtig machen, oder es versuchen, ist auch nicht 'normal'. als mensch macht man fehler, ganz klar.

@Innova

kennt ihr den film 'hitch' mit will smith ? da gibt es doch so ne szene, wo will im regen vor einem auto steht, waerend seine angebetete im auto mit einem anderen rummacht. will jammert, 'warum nur ? was hab ich falsch gemacht ?...'. die antwort kommt von dem typ im auto 'du machst es gerade falsch'.
ich war genauso dem maedchen gegenüber. ich war schon in liebeskummer, obwohl sie mir noch gar keinen korb gereicht hatte. etwas reifer handeln haette nicht geschadet.

erwachsen sein heißt für mich.. nicht mehr jammern, sei es vor maedchen oder in anderen situationen. dann natürlich verantwortung übernehmen können. die konsequenzen des eigenen handelns tragen können. je nach situation wissen wie man zu handeln hat. also auch lachen, ja sogar totlachen, aber das sollte natürlich schon von selbst kommen. also nicht künstlich agieren.
als erwachsener sollte man schon reif sein. keine hemmungen im sozialleben. hohe stabile selbstachtung, hohes selbstwertgefühl. eben charakter besitzen, wobei ich jetzt nicht an james bond denke.
eben wissen, was man vom leben erwartet.
wie @fordfocus schont sagte, man sollte mehr kontakte zu maedchen bzw. jungs haben. das gehört meiner meinung auch zum 'erwachsen' sein.

naja, eigentlcih ist es keine eigenschaft, die ich loswerden will, sondern es gibt eigenschaften, die ich besitzen will.
also, kommen diese eigenschaften denn von selber ?
als kind ist man geschlechtsunreif, aber das kommt dann schon von selber. ist es mit der psyche auch so ?
das ist es eigentlich, was mich interessiert. was meint ihr ?
Innova
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.04.2005
Beiträge: 1827
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2006 - 12:49:36    Titel:

msegmx hat folgendes geschrieben:


erwachsen sein heißt für mich.. nicht mehr jammern, sei es vor maedchen oder in anderen situationen. dann natürlich verantwortung übernehmen können. die konsequenzen des eigenen handelns tragen können. je nach situation wissen wie man zu handeln hat. also auch lachen, ja sogar totlachen, aber das sollte natürlich schon von selbst kommen. also nicht künstlich agieren.
als erwachsener sollte man schon reif sein. keine hemmungen im sozialleben. hohe stabile selbstachtung, hohes selbstwertgefühl. eben charakter besitzen, wobei ich jetzt nicht an james bond denke.
eben wissen, was man vom leben erwartet.
wie @fordfocus schont sagte, man sollte mehr kontakte zu maedchen bzw. jungs haben. das gehört meiner meinung auch zum 'erwachsen' sein.



Ich finde du setzt etwas hohe Ansprüche. Was du beschreibst ist das Idealbild aber wer entspricht schon zu 100% dem Ideal? Mit der Verantwortung für sein Handeln übernehmen, geb ich dir absolut Recht. Stabile Selbstachtung, Selbstwertgefühl usw. bekommt man nicht durchs "erwachsen" werden, genausowenig wie massig Kontakte und Freunde. Das sind Dinge die meiner Meinung nach fast völlig unabhängig vom Alter sind.
msegmx
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2006 - 14:43:56    Titel:

hmmm....

ja du hast absolut recht, selbstachtung, freunde usw. haben nichts mit dem alter oder dem erwachsen-sein zu tun.

meiner meinung nach sollte ein erwachsener eine hohe selbstachtung und selbstwertgefühl besitzen. vor allem wenn er / sie kinder erziehen will.

was freunde und kontakte angeht...
es gibt sicher leute in eurer umgebung, deren handy staendig klingelt, eben leute, die mehr kontakte zu anderen personen haben.
ich hab versucht, mir dass irgendwie zu erklaeren, hab aber nichts eindeutiges gefunden.
woran liegt es eurer meinung nach, dass manche menschen eine höhere chance haben, angerufen zu werden als andere menschen ?
es kann doch nicht nur etwas mit charisma und gut-aussehen zu tun haben oder ?

was mein problem angeht...
und auch warum ich euch frage ist.. ich hab meiner meinung nach sehr viel mist gebaut in letzter zeit einem maedchen gegenüber, das ich mehr als gern habe. ich glaube immer noch daran, daß wenn ich irgendwie 'reifer' oder andersrum ausgedrückt, nicht so kindisch gewesen wäre, wäre die geschichte anders ausgegangen. deswegen strebe ich so danach, dass mir sowas nicht nochmal passiert, indem ich versuche mich zu erweitern.

zur zeit stecke ich in liebeskummer fest. laut einem österreichischen psychodoc ist regression eine phase des liebeskummers.

"In der Psychoanalyse ist Regression die Bezeichnung für einen Abwehrmechanismus, bei dem die Person wieder in Verhaltensweisen (s. Verhalten) zurückfällt, die auf einer früheren Entwicklungsstufe auftraten und längst überwunden waren."

kann das der grund für mein kindisches verhalten sein ??
ich glaube, ich sehe vor lauter bäumen den wald nicht mehr Rolling Eyes

vielen dank auf jeden fall, für eure antworten. Wink
würde mich freuen, wenn ihr eure meinungen weiterhin mit mir teilt Smile
Innova
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.04.2005
Beiträge: 1827
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2006 - 15:57:00    Titel:

Weißt du was ich glaube...? Du willst nicht erwachsen werden sondern beliebt und du glaubst, dass du durch diese Verhaltensweisen die du dir aneignen möchtest dieses Ziel auch erreichen kannst.

Die Leute die ständig angerufen werden sind meist auch die mit dem großen Freundeskreis, der Beliebtheit und dem Selbstbewusstsein. Und genau das hättest du auch gerne. Smile Ist auch nichts schlechtes dran, an sich arbeiten ist an sich etwas sehr gutes aber ich stell mal die Behauptung auf, um so mehr man auf sein eigenes Verhalten achten um so verkrampfter wird man auch und das strahlt man dann leider auch aus.

Wenn du Fehler gemacht hast im Hinblick auf dieses Mädchen/Frau dann setz dich damit ruhig auseinander aber stell deswegen nicht dein ganzes Leben auf den Prüfstand Wink
msegmx
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2006 - 17:30:48    Titel:

du bringst mich immer ins grübeln Smile

aber glaub mir, alles was ich will, ist kein kind mehr zu sein. (und dieses maedchen waer auch nicht schlecht Smile
ob ich dann beliebter werde oder nicht, ist absolute nebensache. wie gesagt, ich bin noch im liebeskummer. zur zeit ist es mir wirklich egal, was andere über mich denken, ob ich beliebt bin, ob ich charisma hab usw. für mich zaehlt nur diesen schmerz zu überwinden.

ich glaube und gebe es auch zu, dass ich noch wie ein kind denke in vielen situationen, insbesondere wenn es um beziehungen mit anderen menschen geht. und ich komme mir so vor, als ob ich manche dinge irgendwie 'verpasst' und einiges nicht verstanden habe im leben.

> Die Leute die ständig angerufen werden sind meist auch die mit dem
> großen Freundeskreis, der Beliebtheit und dem Selbstbewusstsein. Und
> genau das hättest du auch gerne.

ja sicher, wer will daß denn nicht ? also würde mir zur zeit nicht schaden, wenn mein handy öfters klingeln würde.
aber ich tue nichts dafür und werde es auch nicht. wie du schon sagst, ich werde an mir arbeiten, weil ich unzufrieden bin mit mir. vielleicht auch, weil ich endlich heiraten will, mich aber nicht reif genug finde. aber eben nicht, dass mein telefon öfters klingelt.

> um so mehr man auf sein eigenes Verhalten achten um so verkrampfter
> wird man auch und das strahlt man dann leider auch aus
ich achtete bisher immer darauf; "was werden wohl die anderen denken ?".
und genau das will ich loswerden.

> stell deswegen nicht dein ganzes Leben auf den Prüfstand
viele gedanken und einstellungen, die ich erlernt hab (durch familie usw.), betrachte ich nur noch skeptisch. deswegen sind eure antworten auch wichtig für mich.
Innova
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.04.2005
Beiträge: 1827
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: 31 Jul 2006 - 17:36:28    Titel:

So lang du dir so viele selbstkritische Gedanken machst bist du doch auf dem absolut richtigen Weg. Ein "Kind" macht sich keine Gedanken, ein Kind ist naiv und nimmt hin was es erlent hat, das hinterfragen kommt erst später Wink

Aber dich jetzt mit einer möglichen Heirat zu beschäftigen halt ich für verfrüht. Wenn du in einer Beziehung steckst und sie sich dementsprechend entwickelt kommt der Rest zum größten Teil von alleine Smile
msegmx
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 01 Aug 2006 - 09:26:17    Titel:

vielen dank:)

die frau arbeitet eigentlich immer noch in der selben firma wie ich, nur sind unsere gebaeude weit weg von einander. aber es kann gut sein dass ich sie nochmal treffe.
sie hat in ihrem letzten mail geschrieben, dass sie natürlich mich nicht ignorieren wird, dass sie natürlich so etwas unhöfliches nicht tun wird. 'man sieht sich' hat sie gesagt.
wie soll ich mich verhalten ihr gegenüber ? ich glaube nicht, dass ich sie als normale freundin sehen kann, ich bete sie ja quasi noch an (ich weiss, sie hat gesagt, dass nichts sein könne zwischen uns).
was waere denn eurer meinung nach ein 'reifes' verhalten eines 'erwachsenen' ?
ich weiss vor allem, was ich nicht tun sollte.. naemlich das kindische verhalten, dass mein 'kind' mir vorschlaegt.. den 'eingeschnappten' oder den 'traurigen' spielen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> frage über inneres kind
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum