Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Uni Mainz - Große Hausarbeit im Öffentlichen Recht
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 ... 17, 18, 19, 20, 21  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Uni Mainz - Große Hausarbeit im Öffentlichen Recht
 
Autor Nachricht
matteo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 17

BeitragVerfasst am: 09 Sep 2006 - 15:04:14    Titel:

hallo,

prüft ihr in der 3.frage ob der öffentlich-rechtliche vertrag wirksam ist oder beantwortet ihr die frage ohne hilfe eines prüfungsschemas ?
Cassy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2006
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2006 - 12:06:14    Titel:

Hat mal irgendwer versucht, die Abstandsfläche auszurechnen? Die müsste sich ja vergrößern jetzt. Aber ich bin nicht in der Lage, die Tiefe zu berechnen. Breite is ja einfach, aber irgendwie gibt mir der Kommentar nix zur Tiefe. manchmal denk ich, dass da einer diese Seite geklaut hat. Denn kurz darauf wird von der "berechneten Tiefe" gesprochen. HELP!
tietze83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.04.2006
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 12 Sep 2006 - 20:21:14    Titel:

Hallo

Bei Frage 1....in der Begründetheit..welche Vorschriften prüft ihr bezüglich der Stellplätze? 48 LBauO oder 12 BauNVO?

Ich würde sageb 12 BauNVO da vereinfachtes Verfahren oder?
Homer124
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.03.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 10:53:58    Titel:

Also jetzt mal ernsthaft.... Es bringt doch die Diskussion nicht vorran, wenn niemand weiß wovon im Forum überhaupt gesprochen wird !

Würde auch mal vorschlagen wie ich es schon einmal angesprochen habe, die Probleme bei Frage 1 in der Zulässigkeit und Begründetheit mal aufzudröseln.... und dann auch entsprechend darüber zu diskutieren.

Damit wir hier auch mal weiter kommen... scheiß Hausarbeit !

Werde meine Erkenntnisse aber erst nächste Woche bzgl. der Frage 1 einstellen können (Keine Zeit ! Arbeiten Repititorium etc.)
Wäre schön wenn ihr euch bis dahin auch mal Gedanken macht und wir gemeinsam mal die Frage 1 durchprüfen... natürlich nur die Probleme welche wir dort sehen. Vielleicht habe ich so wie der eine oder andere auch ein wichtigen Prüfungspunkt übersehen !

Also bis dahin frohes Schaffen.
Cassy
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.04.2006
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 12:04:29    Titel:

Ok, also zum 1. Teil der Arbeit....bis zur Klagebefugnis ist ja nix schwieriges dabei. Der Art. 14 GG fällt ja quasi raus, da es ja die nachbarschützenden Normen gibt und die ja Vorrang haben.
Die Frist wäre das nächste Problem, hier kommen der § 70 und § 58 II VwGO und BVerwGE 44, 294, 300.

Und wenn ich dann zur Begründetheit komme, wird es bei mir wacklig. Also darf mal jemand anderes noch etwas sagen Smile
tiffy0104
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beiträge: 166
Wohnort: wiesbaden

BeitragVerfasst am: 14 Sep 2006 - 13:31:49    Titel:

ich hab jetzt auch mal angefangen und bei der zulässigkeit sind ja eigentlich keine großen probs...man muss das mit § ´80 III Vwgo ansprechen , den § 212 a Baugb erwähnen und natürlich die drittschützenden normen!

bei der begründetheit dann die aufdröselei...mit bauordnungsrechtlichen und bauplanungsrechtlichen aspekten..

aber das mit der abstandsfrage..böh der § 8 lbauo den find ich dermaßen kacke und das mit der berechnung hab ich immer noch nicht so ganz gerafft! wer hat denn da ne erleuchtung und möchte mich und andere teilhaben lassen*klimper* Wink
schmidthäuser12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2006
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2006 - 14:19:19    Titel:

hi
@ tiffy:
also das mit der Abstandsfläche finde ich eigentlich nicht so schwer auszurechnen, aber ich glaube nicht dass dir das sonderlich weiterhelfen wird, denn es ist ja eigentlich auch so schon klar dass die Abstandsfläche nicht tief genug ist. Aber egal:
Zuerst mal brauchst du die Wandhöhe; die ist laut SV 7,5m. Nach § 8 IV 5 Nr. 2 a) wird ein Drittel der Höhe des Daches zur Wandhöhe dazugezählt, da das Dach eine Neigung von mehr als 45° hat, dh es ergibt sich eine Wandhöhe von
7,5m + 1/3*2,7m = 8,4m .
Das ist nach § 8 IV a.E. das Maß H.
Nach § 8 VI beträgt die Tiefe der Abstandsfläche 0,4 H, dh
0,4*8,4m= 3,36m.
Und siehe da, die Abstandsfläche ist mit 2,7m nicht tief genug! Confused
Aber was fängst du mit dieser Erkenntnis nun an? Question

@all:
bringt ihr beim Rechtsschutzbedürfnis den Streit ob der Antragsteller erst bei der Behörde einen Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung stellen muss?

MfG
schmiddi
Mark123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2006
Beiträge: 1075

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2006 - 17:03:58    Titel:

schmidthäuser12 hat folgendes geschrieben:

@all:
bringt ihr beim Rechtsschutzbedürfnis den Streit ob der Antragsteller erst bei der Behörde einen Antrag auf Anordnung der aufschiebenden Wirkung stellen muss?


Ja, wollte ich. Gibt es Gegenargumente?
schmidthäuser12
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.02.2006
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 15 Sep 2006 - 18:46:22    Titel:

eigentlich nicht, hab nur gedacht ich frag mal, da das hier soweit ich das überblicken kann noch keiner vorgebracht hat....
tiffy0104
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.09.2005
Beiträge: 166
Wohnort: wiesbaden

BeitragVerfasst am: 16 Sep 2006 - 13:31:31    Titel:

@schmidthäuser

erst mal vielen dank für die rechenhilfe Very Happy

aber mal was anderes, was habt ihr denn eigentlich als streitentscheidende norm genommen??? damit hab ich schon seit beginn meiner örechtskarriere*räusper* schwierigkeiten!
lieg ich mit §§ 70 LBauO ivm § 68 LBauO total daneben????

für jeden hinweis bin ich sehr dankbar!!


kann ich am rande mal etwas ähem spekulatives oder auch ganz flasches von geben bzw fragen?
könnte es nicht sein, dass dieser sachbearbeiter bei der kontrolle des bauplanes evtl einen fehler gemacht hat? oder ist in dem bauplan noch der "alte" abstand von 2,9 m vermerkt? und mal ehrlich, ist doch ziemlich unrealistisch bei einem gebäudeabstand von 2,7 oder auch 3 m noch 4 stellplätze hinzuquetschen.....oh man!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Uni Mainz - Große Hausarbeit im Öffentlichen Recht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13 ... 17, 18, 19, 20, 21  Weiter
Seite 10 von 21

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum