Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zwangsexmatrikuliert - was nun?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Zwangsexmatrikuliert - was nun?
 
Autor Nachricht
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 15.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 23:02:06    Titel:

Zitat:
mir wurde gesagt, dass man dann auch nicht ähnliches studieren kann/darf-

ehrlich? Du solltest Dir unbedingt die Quelle dieses Aussage nennen lassen - das kann doch eigentlich nicht sein!
Könntest Du denn nicht dein bestandenes Vordiplom nehmen und an die normale Uni gehen?
Da gibts doch irgendwas...?

Ist es denn möglich, so ohne weiteres an den Dekan heranzukommen?
Wenn es ginge könnte das vielleicht schon etwas nützen - wenn der Professor Dir partout kein Gehör schenken will.
Das ist wirklich das Letzte.
mcmahon
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 14:52:40    Titel:

der (studien)dekan ist für alle studenten da. man muß um einen termin bitten und den begründen. begründung wäre, dass der prof nicht antwortet, obwohl ein schwerwiegendes problem besteht und er auch noch davon weiß. du nervst ihn ja nicht seit wochen, sondern er hat keine einzige mail beantwortet. eventuell würde ich auch auf persönliche differenzen (klinget, als hättest du die) mit dem prof hinweisen.

hatte in der 12. klasse ein ähnliches problem mit einer franzlehrerin. hatte überall 10 und mehr punkte, nur in franz eben 0. die tante hatte alle meine klausuren und ahusarbeiten kopiert um dafür zu sorgen, dass ich die 12. wiederholen mußte. also bin ich nicht nur zum schulleiter, sondern zur bildungsbehörde. es gab dann eine einzelfalllösung.

also, alles, was beim (studien-)dekan landet, wird zur chefsache erklärt. und wenn das so ein unumgänglicher prof ist, der nicht zu einem gespräch bereit ist, dann würde ich schon zum chef laufen und ihn um hilfe bei einer einzelfalllösung bitten. nicht verlangen, sondern ohne fertige lösung um hilfe bitten, weil so viel davon abhängt.
ein prof darf doch nicht einfach auf durchzug schalten. ich weiß ja nicht, wie knapp du durchgefallen bist, aber du mußt ja die möglichkeit haben, dass da ein anderer prof noch mal drauf schaut. im abi schauen 2 lehrer den kram durch und im studium, wenn es um ein exmatr geht, kann man dann auch entsprechendes verlangen.
zudem würde ich dem dekan sagen, dass du das gefühl hättest, dass dein untergang vorbereitet gewesen sei, weil doch die frau im sekretariat längst bescheid wußte...

kriegt ihr die klausuren zurück, oder werden die einbehalten? wenn ihr die zurückkriegt, kann er doch nicht, bevor die klausur zurückgegeben ist und du so keinerlei chance auf anfechtung des ergebnisses hattest, schon den brief zur exmatr in auftrag geben. dann ist eine remonstration ja von anfang an zum scheitern verurteilt. und das darf nicht sein.
ExmatrikulierterFHWi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2006
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 17:02:01    Titel:

wir kriegen die klausuren nicht zurück, nur auf wunsch gibt es eine einsicht, die soll erst nach den ferien irgendwann sein-will er noch bekannt geben.

die punkte hätte ich auch gerne gewusst, aber der typ antwortet ja nicht einmal...

habe die sekretärin heute wieder angerufen. die meinte, dass die exmatrikulation durch mich nichts bringt.
ich könnte nur, bei erhalt der ex in schriftl. form, einspruch erheben-was das nützt, weiss ich auch nicht.

woanders (andere FH) muss ich nachfragen, ob die mich nehmen würden-die meisten nehmen nicht, meinte die studienberatung, die heute mal zu erreichen war.

ich denke mir nur-leckt mich am a... die wollen mir das leben schwer machen, kommt´s mir vor.
vielleicht braucht die brd nicht mehr so viele studentenköppe:-)

werde in der modernen sklaverei landen (fabrik-produktion-schichtarbeit-akkord) Wink
lisbeth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 2016

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 17:06:43    Titel:

Sagt mal, ist es nicht so, dass man denselben Studiengang in einem anderen Bundesland weiterführen könne?

Das machen zumindest viele, die bei uns kurz vor dem Saatsexamen oder durch das Staatsexamen selbst rausfliegen.

Man kann sogar - wenn man aus der Uni rasgeflogen ist, denselben Studiengan an einer FH im selben Bundesland fortsetzen. (zumindest weiß ich das von 2 Beispielen.)
Umgekehrt geht´s allerdings glaube ich nicht.
ExmatrikulierterFHWi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2006
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 17:24:21    Titel:

leider ist das nicht möglich.

habe das gefühl, dass ich mir was anderes suchen muss und versuchen muss, so viele scheine wie möglich anerkennen zu lassen...Sad
irgendwann mit 40 (bin erst 29) werde ich dann ins berufsleben einsteigen u erst mal schulden wie bafög u studienebühren abbezahlen...
lisbeth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 2016

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 17:40:08    Titel:

Also wenn du weiterstudieren willst, würde ich mich zumindest mal erkundigen, ob das in einem anderen Bundesland nicht doch geht.
Ist wirklich so, dass ich einige solcher Fälle kenne. Warum sollte das nur bei uns so sein?

Und selbst wenns in Deutschland vorbei wäre, in Österreich/ in der Schweiz sollte es immer noch möglich sein.
lisbeth
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 2016

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 17:45:25    Titel:

Oh Mist, mir fiel gerade ein, dass alle die, die bei uns rausgeflogen und in ein anderes Bundesland gegangen sind auch andere Fächer in einem anderen Lehramt wählen mussten, zumindest bei den Fächern, in denen sie durchgefallen sind, dann ging das.

Aber in Österreich / Schweiz solltest du dein Studium wahrscheinlich dennoch fortführen können. (Schließlich heißt es ja - soweit ich noch informiert bin: "Prüfungsrecht an allen deutschen Hochschulen" verwirkt)


Zuletzt bearbeitet von lisbeth am 03 Aug 2006 - 17:55:49, insgesamt einmal bearbeitet
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 17:46:24    Titel:

Zitat:
Also wenn du weiterstudieren willst, würde ich mich zumindest mal erkundigen, ob das in einem anderen Bundesland nicht doch geht.
Ist wirklich so, dass ich einige solcher Fälle kenne. Warum sollte das nur bei uns so sein?

Bei Universitätsexamina geht das definitiv nicht, jedenfalls nicht ohne schmutzige Tricks. Bei Staatsexamina mag es anders aussehen (auch wenn ich es mir nicht vorstellen kann), das entzieht sich meiner Kenntnis.
ExmatrikulierterFHWi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2006
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 20:00:38    Titel:

Wenn ich die Möglichkeit hätte, in die Schweiz zu "ziehen", um dort zu studieren, würde ich gleich in ein anderes Land gehen.
Das ist mit Kosten verbunden:-(

Wisst Ihr vielleicht, wie hoch die Studiengebühren in den Nachbarländern sind??? Das würde mich mal interessieren.

Ausserdem, was sollte ich machen, wenn ich nicht weiterstudieren soll???

Soll ich mich dennoch auf eine Ingenieurstelle bewerben, frecher weise;-) ?
ExmatrikulierterFHWi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.08.2006
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 23:33:25    Titel:

also,
ich werde versuchen, an einer anderen fh etwas ähnliches zu studieren, damit meine ganzen scheine nicht alle umsonst waren.
aber falls ich keine fh finden werde, die mich aufnimmt, werde ich was neues studieren müssen...
vielleicht finde ich ja irgendeinen job, der was mit meinem studium zu tun hat..? wer weiss...?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Zwangsexmatrikuliert - was nun?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 3 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum