Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wieso Jura?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wieso Jura?
 
Autor Nachricht
Krissi1411
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 01 Aug 2006 - 14:55:34    Titel: Wieso Jura?

Hey ihr,

mich würde mal interessieren, aus welchen Gründen ihr euch für ein Jurastudium entschlossen habt (oder weshalb ihr vorhabt, eins zu beginnen)?
Welche Voraussetzungen sollte man eurer Meinung nach mitbringen, um ein solches Studium erfolgreich abschließen zu können?
Ich hab das Problem, dass ich nicht so genau weiß, was mich später erwartet (u. natürlich mach ich mir deshalb ein bißchen Sorgen darüber, ob es mir gefallen würde...)

Bitte um euren Rat...

Viele Grüße
Amilo1
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.07.2006
Beiträge: 41

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 05:46:55    Titel:

Hy!
Ich weiß eigentlich gar nicht genau, warum ich mich für Jura entschieden habe. Ich weiß aber noch genau, dass ich in der Grundschule meinen Traumberuf beschreiben sollte. Und das war schon damals Rechtsanwalt.
Zwischendurch bin ich mal davon abgekommen aber nach dem Abi war das Interesse urplötzlich wieder da, als wärs nie weg gewesen.

Auf jeden Fall musst du dir darüber im Klaren sein, dass Jura viel mit lernen und schreiben zu tun hat. Ich konnte bis jetzt immer am besten lernen, wenn ich Gutachten geschrieben habe.
Du darfst also net schreibfaul sein.
Komme zwar jetzt erst ins dritte Semester aber bereut habe ich meine Entscheidung bis jetzt noch nicht.
Ich hoffe das ändert sich auch nicht.

Gruß Amilo
Krissi1411
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 13:25:53    Titel:

Schreibfaul bin ich nicht, mit dem Lernen hab ich auch keine Probleme.
Aber man hört ja so oft: "Jura? Ist ja total langweilig, trocken, etc."
Hab übrigens heute ne Zusage von der Uni München bekommen und sollte mich daher vielleicht bald mal entscheiden, ob ich das jetzt wirklich machen soll...

Kann mir viell. noch jmd. anderes von seinen Erfahrungen berichten?
Katz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.07.2006
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 15:03:58    Titel:

Ich habe jetzt im 8 Semester mein Examen geschrieben und bin immernoch froh, mich für Jura entschieden zu haben.
Wichtig ist, dass du nicht deswegen Jura wählst, weil es sich gut anhört oder nur weil es Juristen in deiner Familie gibt. Nach meiner Erfahrung gehören Leute mit diesen Motiven zu den 50 %, die es gar nicht erst bis zum Examen schaffen.
Du wirst sehr viel lesen müssen und nicht alles davon wird dich interessieren, während andere Semesterferien haben, schreibst du an deiner Hausarbeit oder machst ein Praktikum. Fleiß ist sehr wichtig ! Als ich im ersten Semester war,hat man uns gesagt : Keiner versagt in Jura, weil er dumm ist, sondern nur wegen Faulheit.
Auch darfst du es nicht zu ernst nehmen, wenn eine Klausur mal schief geht. Zusammenfassend läßt sich sagen, du brauchst Fleiß und gute Nerven !
Was genau dich erwartet, ist schwer zu beschreiben, aber ich kann dir versichern, bisher keinen einzigen §§ auswendig gelernt haben zu müssen.
Schau dir einfach mal eines dieser Anfängerbücher an ( z.B. Niederle ), damit du siehst, womit du es zu tun hast.
Jura ist ein gutes Studium, wenn du es wirklich willst !
Liebe Grüße und alles Gute für deine Entscheidung
Katz
Discokandi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 15:47:21    Titel:

wie jetzt? du hast dich für jura beworben, hast nen platz und bist dir dann nicht sicher, ob du das jetzt studieren sollst?
Krawallbiene
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 15.08.2005
Beiträge: 5179

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 18:23:22    Titel:

das war bei mir auch so...ich hab mich super schlecht gefühlt als ich mich letztes jahr eingeschrieben habe..hatte erhebliche zweifel...manchmal bekommt man dann hier so horrorstories zu lesen und das hat mich dann noch mehr verwirrt etc.

aber ich bereuhe es auch nicht...
Krissi1411
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.08.2005
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 19:55:38    Titel:

Ich hab mich für Jura und für Lehramt Deutsch/Englisch beworben und schwanke seit vielen Wochen hin- und her...
Momentan tendier ich zu Jura, aber ich hab eben etwas Angst davor, dass ich mich dafür entscheide u. es nachher bereue... Vom Lehrerberuf hat man eben ein Bild, von Jura ich persönlich überhaupt nicht, da ich gar keinen Juristen kenne...
Aber klar, es muss eine Entscheidung her u. falls ich damit absolut nicht zurecht kommen sollte, müsste ich wohl einen Wechsel in Erwägung ziehen...
jones49
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 373

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 20:28:43    Titel:

Bin zwar noch nicht soweit wie Katz, aber ich kann seine Ansichten bestätigen. So viel Arbeit wie in Jura wird wohl in den wenigsten Studienfächern auf dich zukommen.

Was ich mir am Anfang kaum vorstellen konnte und nach einiger Zeit auch etwas schmerzlich feststellen musste ist, dass man eigentlich unter Dauerstress steht: Im Semester werden Klausuren geschrieben und in den "Ferien" Hausarbeiten. Die sonstige Zeit wende ich damit auf, den Stoff nachzuholen oder zu wiederholen, da man angesichts der Masse die auf einen im Semester einprasselt nicht drumrum kommt, sich Schwerpunkte zu setzen und das Vernachlässigte dann nachzuholen. Bei mir war es bisher so, dass ich pro Semester inkl. Semesterferien 1 oder maximal 2 Wochen hatte, wo ich mal "entspannen" konnte. Also mal wie manch andere Studies 3 Monate in den Ferien faulenzen ist bei Jura nicht drin.
Aber wer die Mühen nicht scheut und die Materie interessant findet liegt mit Jura auf jedenfall gut.
Und auch im Bereich Jura ist eine der ersten Erfahrungen die man macht die Ungerechtigkeit. Da sei mal das Korrekturverfahren als Beispiel gebracht.

Aus meiner Sicht ist das Jurastudium etwas für Leute mit viel Ehrgeiz und wohl auch Durchbeisserwillen. Zumindest etwas, was man auf jedenfall mitbringen sollte.

Inhaltlich ist es wie Katz schon sagte schwierig Angaben zu machen. Da wird es wohl echt das beste sein mal in ein Kleines Lehr- oder Fallbuch zu schauen!

Also, wie du dich auch entscheidest, viel Erfolg!
Lazzaro
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 18:29:16    Titel:

meiner meinung nach ist es ziemlich armselig, wenn man sich in einem fach wie jura, in dem es immer viel mehr bewerber gibt als plätze, bewirbt, ohne nur die leiseste ahnung zu haben ob man es studieren will oder was es überhaupt mit jura auf sich hat. und gerade dann ein lehramt studium als zweitwahl zu haben zeugt nich gerade davon, sich wirklich gedanken drum gemacht zu haben.

naja, irgendwie musst ja drauf gekommen sein. hoffentlich nich aus schon genannten gründen wie eltern oder fernsehen oder so, denn dann wirst du nich lange studieren.

ja klingt alles gut assi, aber wenn man selber mal lange warten musste, ob man jetzt das studieren kann, was man wirklich will, nur weil leude plätze besetzen die keinen plan haben ...da drehen sich mir halt die fussnägel nach oben
jones49
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 373

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 18:49:29    Titel:

Tja, die Schuld sucht sich am leichtesten beim Nachbarn. Fakt ist doch, dass du das Problem nicht hättest, wenn du ein besseres Abi gemacht hättest, vielleicht solltest du da die Ursachenkette starten! Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Wieso Jura?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum