Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Abschlussklausur BGB AT Mainz SoSe 06
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Abschlussklausur BGB AT Mainz SoSe 06
 
Autor Nachricht
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 01 Aug 2006 - 21:31:56    Titel:

Ich glaube übrigens jetzt ganz sicher, dass § 123 geprüft werden musste, sonst würde im SV nicht stehen, dass die Eltern den Kaufvertrag sonst nicht genehmigt hätten. Ist ein Hinweis auf die Kausalität. Man, damit ist meine Klausur auch versaut :-/
fuNky21
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.08.2006
Beiträge: 92
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 01 Aug 2006 - 21:43:36    Titel:

Wer weiss, wer weiss...aber wenn, dann doch §123 II, oder?
fuNky21
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.08.2006
Beiträge: 92
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 01 Aug 2006 - 21:48:46    Titel:

Weisst du was...nach §123 II ist die WE aber nicht anfechtbar, da der V die Täuschung weder kannte noch kennen musste. Dann muss es Inhalts oder Erklärungsirrtum sein oder es ist doch ein wirksamer KV zustande gekommen
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 06:16:45    Titel:

Naja, also um das Ergebnis würde ich mir nun nicht allzu viele Gedanken machen. Man kann sich meist so und so entscheiden. Und letztendlich blieb ja noch der Eigenschaftsirrtum, den man bejahen konnte und somit wäre der Vertrag dann auch unwirksam geworden.

Das Entscheidende ist ja, dass man die Probleme sieht und anspricht und am besten noch gut begründet, wo und warum was rausfliegt. Da wir aber den § 123 nichtmal angesprochen haben, ist das an dieser Stelle wohl nicht so gut. Heißt aber noch lange nicht, dass man durchgefallen ist, wenn man die anderen Sachen soweit hat.
Discokandi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 08:44:44    Titel:

warum macht ihr euch eigentlich alle verrückt mit der klausur? ihr könnt jetzt doch eh nichts mehr daran ändern.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 08:53:36    Titel:

Ich mache mich nicht verrückt. Mich interessiert es nur, wie es an dieser Stelle richtig gewesen wäre.
fuNky21
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.08.2006
Beiträge: 92
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 08:57:28    Titel:

Naja, ich mach mich schon verrückt. Will das 1. Semester ungern ohne bestandene Klausur abschließen. Und bei Staatsrecht zu punkten wird für mich wesentlich schwieriger oO
Discokandi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.06.2006
Beiträge: 587

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 09:00:20    Titel:

ich mein, ich kann euch schon verstehen. ich musste 3 (!) monate auf meine hausarbeit warten und habe mir zwischenzeitlich nen ziemlichen kopf deshalb gemacht. letztendlich habe sie dann doch gut bestanden.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 02 Aug 2006 - 09:05:39    Titel:

Man muss immer erst § 123 I prüfen, weil da ja erstmal noch gar nichts steht, von wem die Täuschung ausgehen muss.

Und danach muss man sich fragen, ob die Anfechtung nach § 123 II ausgeschlossen sein könnte. Das ist hier, denke ich, zu bejahen, wie du schon sagtest, weil der andere Teil die Täuschung nicht kannte oder kennen musste.

Problematisch finde ich aber noch, dass die Eltern angefochten haben und nicht der Minderjährige. Ich denke, da hätte man auch ein Wort zu verlieren müssen. Dass sie das dürfen, weil sie Vertreter sind oder so.


Zuletzt bearbeitet von Marina85 am 02 Aug 2006 - 09:06:47, insgesamt einmal bearbeitet
fuNky21
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 01.08.2006
Beiträge: 92
Wohnort: Wiesbaden

BeitragVerfasst am: 03 Aug 2006 - 08:51:48    Titel:

Was meint ihr eigentlich, wie sehr aufgabe 2 im verhältnis zu aufgabe 1 gewichtet wird?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Abschlussklausur BGB AT Mainz SoSe 06
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum