Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Neues Thema ,,Bruchgleichungen"
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Neues Thema ,,Bruchgleichungen"
 
Autor Nachricht
july
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.10.2004
Beiträge: 122

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2004 - 22:02:31    Titel:

du darfst -1 nicht einsetzen, da du im ersten bruch durch null teilst, dass ist nicht möglich
Gast







BeitragVerfasst am: 01 Nov 2004 - 22:32:35    Titel:

@ fürsorger:

Nachdem dir das ca. 5 verschiedene Leute erklärt haben, hast du geschrieben:

"Ich meine, das kann man ja in der Mathearbeit nicht wissen und man würde automatisch die zwei Werte 5/-1 schreiben.
Woher soll man das wissen. "

Daran konnte man erkennen, dass du es noch immer nicht verstanden hast und DU ein Verständnisproblem hast.

Wie kommst du daher auf die Idee, ich hätte ein Problem?

katja
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2004 - 22:36:33    Titel:

Dies ist ein Fachforum und es ist irrelevant, wer womit ein Problem hat. Es gibt eine Fragestellung und die gilt es möglichst fachgerecht, umfassend und nach Möglichkeit verständlich zu beantworten.
Fürsorger
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2004
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2004 - 22:47:48    Titel:

Da stimme ich meinem Vorredner absolut zu. Very Happy

Gast







BeitragVerfasst am: 01 Nov 2004 - 22:53:51    Titel:

Ja richtig, algebrafreak. Daher haben auch viele Leute versucht, es möglichst verständlich und fachgerecht zu erklären. Nachdem auch die anderen erkannt haben, dass er es noch immer nicht verstanden hat, haben die und auch ich, weiterhin versucht, es zu erklären, weil wir eben nett sind und helfen wollten, sein Problem zu lösen.

katja
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2004 - 23:04:53    Titel:

Der Begriff "verstehen" ist sehr Abstrakt. Es ist manchmal nicht durch direkten (also unmittelbaren) Kontakt möglich zu erkennen, ob jemand was verstanden hat oder nicht. Es ist durchaus möglich, dass man die Fragen so formuliert, dass der Glaube entsteht, man verstehe bzw. verstehe nicht. Letztendlich bleibt dies unbestimmt, da ein Einblick in den Kopf desjenigen, um den es geht, nicht möglich ist. Äußert man Behauptungen der Form "er versteht etwas nicht", so nimmt man auf sich eine große (Beweis-)Last. Inwiefern das aus einer so grossen Entfernung erfolgen darf, ist eine Frage direkt für ein Philosophie-Forum.

Allerdings geht es hier einfach darum, entweder Fragen zu beantworten, oder es sein zu lassen. Sollte man Frage-Antwort-Unstimmigkeiten feststellen, so ist es auf diese Hinzuweisen. Anmerkungen über Verständnis nützen weder dem Fragestellenden noch dem, der die Frage beantwortet, etwas.
Gast







BeitragVerfasst am: 01 Nov 2004 - 23:26:25    Titel:

Ja, genau so finde ich das auch. Wenn einer immer wieder wiederholt, dass er etwas nicht verstanden hat, dann versucht man eben, es ihm weiterhin zu erklären. Und das hab ich und auch andere gemacht.
Auch dadurch erkennt man, dass jemand etwas nicht verstanden hat, wenn er es explizit so formuliert. Und dies hat er getan - mehrmals, denn sonst hätten sich ja auch andere nicht bemüßigt gefühlt, weiterhin dasselbe zu erklären.
Kapier nicht, was die ganze Diskussion jetzt soll....

Naja...egal
katja
july
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 30.10.2004
Beiträge: 122

BeitragVerfasst am: 01 Nov 2004 - 23:28:50    Titel:

-1 gilt nicht da du sonst, beim einsetzen durch 0 teilen musst, das geht nicht Laughing
Fürsorger
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2004
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 02 Nov 2004 - 02:23:42    Titel:

Ich denke mal die Sache ist jetzt auch wirklich geklärt und bedarf keiner weiteren Ausführungen.
Fürsorger
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.10.2004
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 03 Nov 2004 - 01:54:02    Titel:

Welches Casio Modell würdest du mir persönlich empfehlen ??

Ich bin halt zur Zeit richtig mathedurstig.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Neues Thema ,,Bruchgleichungen"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 4 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum