Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Otto Beisheim's Nazivergangenheit
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Otto Beisheim's Nazivergangenheit
 
Autor Nachricht
Rudolf
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.10.2005
Beiträge: 463
Wohnort: Neuss

BeitragVerfasst am: 12 Aug 2006 - 20:07:32    Titel:

Bürger hat folgendes geschrieben:
Guido hat folgendes geschrieben:
Jockelx hat folgendes geschrieben:
Generell finde ich es schon komisch, dass eine unserer größten Errungenschaften, nämlich die geschichtliche Aufarbeitung, immer
wieder kritisiert wird. Wie schwer das für ein Land ist, siehst du ja
selber an deinen Aufzählungen.


Vergangenheitsbewältigung mag eine wichtige Sache sein (insbesondere für vom Steuerzahler bezahlte Historiker und Soziologen…). In wie weit sie jedoch „eine unserer größten Errungenschaften“ darstellt, erschließt sich mir nicht. Wäre dem tatsächlich so, würde das bedeuten, dass wir Deutschen außer der Beschäftigung mit uns selbst nichts Weltbewegendes zuwege gebracht hätten.

Diese Ansicht kann man vertreten; ich halte sie aber für falsch.


Das kommt auf die Sichtweise an. Wenn die Beschäftigung mit sich selbst aus dem einstigen Tod als Meister aus Deutschland eine Friedenstaube kreiiert, dann ist das nicht nur für uns, sondern auch für unsere Nachbarn wahrscheinlich eine noch größere und segensreichere Errungenschaft als Unschärferelation und Uranzerfall, aber sicher segensreicher als Panzer aus Kruppstahle und Zyklon B aus dem Imperium der IG Farben.

Nur fürchte ich, haben unsere Nachbarn und wir diesen Umstand eher den äusseren Bedingungen als der Beschäftigung mit uns selbst zu verdanken, wir beginnen wieder Weltmachtsfantasien zu entwickeln und unsere Soldaten bis zum Hindukusch und in den Kongo zu entsenden. Außerdem regt sich die braune Brut im Osten und beginnt mit Volksfesten und Bratwurst die Spießer zu ködern, die dafür doch so empfänglich sind.

Mit freunlichen Grüßen
ein
Bürger
Wieso sollten die Amerikaner nur Weltmachtsfantasien entwickeln?Was uns nicht gelungen ist damals hat man in amerika als idee aufgefasst und ist in allen herren ländern mit ihrem militärapparat vertreten leider machen sie sich damit sehr unbeliebt wenn man sieht wie stark der antiamerikanismus verbreitet ist.Jetzt wollen wir uns von denen ein bisschen abkapseln, werden uns direkt neue weltmachtsfantasien vorgeworfen von dir.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Otto Beisheim's Nazivergangenheit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum