Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Strafrecht Anfänger WS 06/07 Mainz (Erb)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 ... 23, 24, 25, 26, 27  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Anfänger WS 06/07 Mainz (Erb)
 
Autor Nachricht
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2006 - 18:18:00    Titel:

Na gut, was ist wichtiger? Zu zeigen, dass man weiß, dass wenn man zu keiner Strafbarkeit wegen fahrlässiger Tötung kommt, immerhin eine fahrlässige Körperverletzung in Betracht kommt (könnte jeder Barbara Salesch-Dauergucker ohne Nachzudenken beantworten) oder zu zeigen, dass man a) weiß, dass hier eine Körperverletzung aus dem selben Grund nicht in Betracht kommt, wie bei der Tötung und b) dass man sich wegen dieser Offensichtlichkeit weitere Ausführungen dazu sparen und sich auf das Wesentliche konzentrieren kann. Wink Punkten kannst du an anderer Stelle. Smile Glaube man sollte einfach nicht zu pingelig sein was diese §§-Zählerei betrifft, auch nicht in 'ner Hausarbeit, in vollendeter Perfektion kann man sich an den Stellen üben, wo sich das Punktekonto von Satz zu Satz erhöht...

Mal wieder was konkretes: Was hast du denn bei der Kausalität für drei Theorien? Risikoverringerung und dann noch differenziert zwischen Rspr (mod. conditio) und hLit (teilw. Unterscheidung zw. Kausalität und objektiver Zurechnung) oder was? Blöd, dass ich hier nur zwei Lehrbücher und den Lackner/Kühl hab. Rolling Eyes
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2006 - 18:40:06    Titel:

Hab dir PN geschickt, denn es müssen ja nicht alle, die hier mal kurz vorbeischneien, alles kopieren Smile
bk0483
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2006 - 20:46:25    Titel:

Hallo ihr zwei,

hab gerade hier vorbeigeschaut und eure Diskussion mal überflogen..
Musste leider gestern und heute arbeiten, deshalb konnte ich mich nicht um meine HA kümmern, aber Montag gehts auf jeden Fall weiter!

Dann melde ich mir hier auch wieder zu Wort.

Aber hab mal noch ne ganz doofe Frage, die jetzt zwar eigentlich garnicht passt, aber muss sie jetzt doch mal stellen:
Wie macht ihr das denn, wenn ihr bspw. aus Roxin etwas wiedergebt, mit Aufl. + Rn., und das nächste mal in der Bib ist natürlich mal wieder nur ne ältere Auflage da, und wieder beim nächsten mal nur ne ganz neue die man auch noch nicht hatte..
Meist stimmen die Rn. ja auch nicht mehr überein- und nu??
Bestimmt hat sich die Frage noch keiner gestellt, geb ja auch zu sie ist ziemlich doof Rolling Eyes , aber ich kann doch nicht aus drei verschiedenen Aufl. des Lackner/ Kühl etc. zitieren..

Wünsch euch noch gutes Gelingen!
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 23 Sep 2006 - 21:03:42    Titel:

Die Frage ist überhaupt nicht doof. Aber ich hab es so gemacht, dass ich immer darauf geachtet hab, die gleiche Auflage zu nehmen. Hab dann immer eine genommen, die es oft gab, also nicht unbedingt die neuste. Die war dann auch immer da... Und jetzt in Osna hab ich eh alles bekommen, da die hier dieses Sem. keine Strafrechts-HA schreiben (außer Wiederholer) und ich die Bib fast für mich allein hatte Smile . Oder man muss halt früh hingehen, damit man alles bekommt bzw. spät abends, dann is ja auch nix mehr los.

Wenn du verschiedene Auflagen nimmst, dann musst du aber auch im Literaturverzeichnis alles extra angeben und das ist ja schon irgendwie blöd. Meist stimmen die Randnummern aber ohnehin noch überein, wenn die Auflagen nicht allzu weit auseinanderliegen. Aber würde echt sicherheitshalber immer die gleiche Auflage nehmen...
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2006 - 09:54:30    Titel:

bk0483 hat folgendes geschrieben:
(...) Wie macht ihr das denn, wenn ihr bspw. aus Roxin etwas wiedergebt, mit Aufl. + Rn., und das nächste mal in der Bib ist natürlich mal wieder nur ne ältere Auflage da, und wieder beim nächsten mal nur ne ganz neue die man auch noch nicht hatte..
Meist stimmen die Rn. ja auch nicht mehr überein- und nu??
Bestimmt hat sich die Frage noch keiner gestellt, geb ja auch zu sie ist ziemlich doof Rolling Eyes , aber ich kann doch nicht aus drei verschiedenen Aufl. des Lackner/ Kühl etc. zitieren..

Inhaltlich ändert sich ja nix großartiges, meist sind es ja nur Ergänzungen, insb. im neuen Roxin. Ich mach es so, dass ich einfach aus der Auflage zitiere, die ich immer am leichtesten bekomme (bei Roxin also die 3. Aufl) und in regelmäßigen Abständen abgleiche, ob das mit der aktuellen Auflage auch noch in etwa übereinstimmt. Ganz am Schluss werde ich auch noch mal alle Fußnotenangaben durchgehen, damit da ja nix schief geht. Aktuell hab ich das Glück einen Roxin, 4. Aufl aus der UB zuhause zu haben. Da stellt sich das Problem nicht. Schwieriger ist es da z.B. beim Schönke/Schröder, da hat sich auch inhaltlich einiges geändert bei der 26. Aufl, z.B. hinsichtlich einer Lehrmeinung zur Erforderlichkeit. Naja.
bk0483
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2006 - 11:18:47    Titel:

Da hast du es in Osnabrück ja gut getroffen- die ganze Bib für dich alleine.. Razz

Am Ende nochmal alle Fussnoten durchzugehen, finde ich auch ziemlich viel (unnötige) Arbeit, da achte ich lieber sofort drauf und hab das Problem am Ende nicht mehr.

Bin meist ohnehin schon ziemlich früh da, und wenn ich dann immer eine Auflage nehme die öfters da ist müsste das klappen, denk ich.
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2006 - 12:35:32    Titel:

Erstens hab ich jetzt eh schon mehrere hundert Quellen zitiert bzw. aufgeführt, es wäre also längst zu spät und zweitens mache ich das ganz bewusst, damit ich gezwungen bin die ganze Hausarbeit noch mal en detail auseinanderzuklabüsern. Ist ja auch nicht so, dass ich Pi mal Daumen zitiere - das stimmt schon alles, wäre ja sonst Unsinn. Wink Ist halt nur die in meinen Augen beste Möglichkeit, mit ein bisschen Abstand vom bereits Geschriebenen mit Fehlern aufzuräumen. Hoffe nur, dass ich die Muße dann zum Schluss noch finde, 2-3 Tage hält das bestimmt auf.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2006 - 12:47:21    Titel:

Na dann viel Spaß Wink-

Ich habe mal wieder meine 1-Satz-Probleme. Dachte mir so, wenn man bei S Vorsatz verneint bei §§ 212, 22, 23 I, 12 I, 13,
dann muss man danach doch gar keine vorsätzlichen Delikte (wie § 323c und § 221) ansprechen, oder??? Auch nicht in einem Satz.... Laughing ?

Wie hältst du das, Tobi?
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2006 - 12:59:42    Titel:

Also ich hab S ja noch nicht.

Dachte mir das so:
212, 13 (kein Vorsatz, ganz schnell abgehakt)
222, 13
229, 13

Mehr hab ich da bis jetzt gar nicht vor. Wenn du am Anfang vom der S-Prüfung direkt im Rahmen der Prüfung von 212, 13 sagst, dass dieser von vornherein nicht in Frage kommt, da S zum Tatzeitpunkt nicht den erforderlichen Vorsatz hatte (gar keine großartige Prüfung zu objektiven Tbelementen mehr), dann brauchste ja gar nicht mehr groß mit vorsätzlichen Delikten wie 221 und 323c kommen. Aber muss das alles nochmal durchdenken, wie gesagt: Bei S bin ich noch nicht wirklich weit.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2006 - 13:29:13    Titel:

Also, ich hake §§ 212, 13 nicht ganz kurz ab, da der bei mir erstmal an der objektiven Zurechnung scheitert (wie bei A auch).
§§ 212, 22, 23, 13 scheitert dann am Vorsatz.

Und danach schreibe ich dann einen Satz zu §§ 222, 13, weil ja schon klar ist, dass der Tod dem S nicht objektiv zurechenbar ist.

Und danach prüfe ich dann §§ 229, 13, der geht dann durch.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Anfänger WS 06/07 Mainz (Erb)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14 ... 23, 24, 25, 26, 27  Weiter
Seite 11 von 27

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum