Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Strafrecht Anfänger WS 06/07 Mainz (Erb)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15 ... 23, 24, 25, 26, 27  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Anfänger WS 06/07 Mainz (Erb)
 
Autor Nachricht
StR-Tobi
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 10.08.2006
Beiträge: 2686

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2006 - 13:37:34    Titel:

Klingt auch gut.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 24 Sep 2006 - 14:07:17    Titel:

WOW!!!! Mal keine Widerworte Wink

Blöde Zumutbarkeit Twisted Evil Evil or Very Mad Twisted Evil Evil or Very Mad Twisted Evil Evil or Very Mad
bk0483
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 27 Sep 2006 - 14:55:27    Titel:

Hallo, hänge gerade mal wieder an dem Problem "Vorsatz bei A":

Also im SV steht, dass die folge durchaus voraussehbar war, also objektiv. Und dann kann man nicht einfach reininterpretieren, dass sie für A voraussehbar war. Außerdem kann man nicht einfach sagen, dass A die Möglichkeit gesehen hat.

So Marina...
Hab ich eigentlich auch so, aber jetzt folgendes Problem: Bewusste Fahrlässigkeit scheidet doch dann auch automatisch aus, denn dazu muss A doch einen Verletzungserfolg ebenso "mindestens für möglich" gehalten haben..

Bleibt mir denn jetzt nur noch die unbewusste Fahrlässigkeit?
Die bewusste F. spreche ich jetzt also garnicht mehr an??

Würde mich über Anregungen sehr freuen, damit ich das Thema endlich abhacken kann und weitermachen kann.. Rolling Eyes
yunem
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2006 - 15:19:32    Titel:

so habe jetzt mal ne ganz blöde Frage,
seid ihr schon fertig mit eurer HA ? Wenn ja wie lange habt ihr gebraucht.
Ich fange jetzt an und werde mich 3 wochen täglich mindestens 8 Stunden damit auseinandersetzen. Werde ich das dann noch rechtzeitig schaffen können oder nicht ?
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2006 - 15:56:15    Titel:

Ich denke schon, dass man das noch schaffen kann. Allerdings bezweifle ich, dass du jeden Tag 8 Stunden machen wirst, sonst kannst du irgendwann gar nicht mehr denken und kommst nicht mehr weiter. Aber trotzdem viel Erfolg und fang beim nächsten mal eher an Wink .

Ich bin jetzt fertig. Habe Anfang der Semesterferien begonnen und dann 2 Wochen am Stück (aber nur 4 h pro Tag) und dann die letzen 6 Wochen immer so nebenbei, hauptsächlich allerdings am WE, da ich nebenbei gearbeitet hab. Ich schätze, hab so 4 Wochen gebraucht (mit den Feinheiten jetzt), wenn du so im 8-Stunden-Tagestakt rechnest.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2006 - 20:17:09    Titel:

@ Bianca,
also ich sag zu Fahrlässigkeit gar nix. Ich sage nur, dass für dolus eventualis mindestens die Vorstellung von der Möglichkeit des Erfolgseintritts vorausgesetzt wird. Und die ist hier nicht gegeben, also keine unnötigen Diskussionen, welche Form von Fahrlässigkeit jetzt vorliegt... Fahrlässigkeit prüfst du ja eh an einer anderen Stelle.
bk0483
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2006 - 20:43:24    Titel:

Danke für deine Antwort. So hab ich es jetzt auch gemacht.
yunem
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 01 Okt 2006 - 23:19:19    Titel:

ja das ist leicht gesagt mit früher anfangen- das Problem bei mir ist immer das ich außer Jura noch viel zu tun habe. Anfang der Semesterferien war ich die ersten 4 Wochen nur Connections knüpfen. Musste nach Berlin und habe dort meinen Praktikumsplatz für den Bundestag sowie ein sehr wichtiges Zeugnis klargemacht. Habe in viele Bereiche Einblicke bekommen, wofür nicht viele Menschen Gelegenheit haben.
Mir ist aber auch klar das ich jetzt spät dran bin , aber diese Härtetage bin ich gewohn. Hatte schließlich den ganzen Brox in einer Woche durchgelesen und meine Klausur war dafür das ich fast nix gelernt habe mit 8 Punkten ganz in Ordnung.

Falls ich fragen haben sollte, was sicher der Fall sein wird, kann ich doch sicher immer noch nach eurer Meinung fragen.
So die erste Frage ist z.B. ob man bei der Fragestellung eine Abgrenzung zwischen dolus eventualis und bewusster Fahrlässigkeit machen muss. bewusste Fahrlässigkeit fällt doch meiner Meinung nach sowieso raus weil A " eine derartige Folge nicht bewusst in Kauf genommen hat"

Insgesamt muss ich sagen, dass der Fall doch bisschen undeutlich formuliert ist an einigen Stellen,was ihr ja schon bemängelt habt.

Naja bis dahin allen Gutes gelingen.
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2006 - 05:50:48    Titel:

Das ist schön, dass du Connections zum Bundestag hast und dadurch Einblicke bekommst, die sonst fast keiner hat. Aber man muss halt Prioritäten setzen und meine liegt da schon bei der HA... da verzichte ich auch gerne auf tolle Connections Wink
Die Studienleistungen sind mir dann momentan doch etwas wichtiger...
yunem
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2006 - 11:48:24    Titel:

ja meine Priorität liegt auch bei der HA - hoffe echt, dass ichs noch schaffe.

Einige Fragen habe ich aber schonmal zur HA :

Also ich würde jetzt zu A folgendes prüfen

1) § 212 , es dann am Tötungsvorsatz scheitern lassen

2) §§ 223,224 , es dann aber bei der rechtswidrigkeit wegen Notwehr nach § 32 scheitern lassen

3) So hier ist nun die Frage bei mir , ob ich noch § 227 ansprechen soll. Eigentlich ist es ja Quatsch meiner Meinung nach, weil man doch 223,224 wegen Notwehr scheitern lässt und somit zwangsläufig auch § 227 davon gedeckt ist. Zwei meiner Komilitonen haben allerdingsnicht als zweites 223,224 geprüft sondern direkt § 227 und darin die §§ 223,224, weil 227 ja 223,224 enthält.

4) § 222 iVm § 15,
5) § 229 iVm § 15

Würde A insgesamt straffrei davonkommen lassen.

Wie würdigt ihr eigentlich die Tatsache, dass A es unterlässt seine Daten zu nennen ? Irgendwo muss ja auch rein, dass er es unterlässt, damit er nicht "verknackt" wird. Kommt dazu § 34 oder § 35 in Betracht ? und wo prüfe ich das ggf.

Wo würdet ihr das Problem mit Ingerenz durch Notwehr ansprechen ?

Habt Ihr auch noch bei A Versuch geprüft ? ist doch eigentlich Quatsch, weil es Ihm am Vorsatz fehlt oder ?


So und bei S würde ich schlicht und einfach § 13 iVm § 212 prüfen, es verneinen weil kein Vorsatz
müsste man dann nicht noch § 13 iVm § 222 prüfen ?
Wo sprecht ihr das Problem mit der Quasi Kausalität an ?

Würdet Ihr auch nochmal § 241 ansprechen ? und was ist mit § 240 ?


Meine Güte , die HA ist ja doch schwieriger als ich dachte. Naja werde jetzt erstmal bissl weiterlesen, damit ich mir übermorgen alles an Literatur in der BIB kopieren kann.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Anfänger WS 06/07 Mainz (Erb)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15 ... 23, 24, 25, 26, 27  Weiter
Seite 12 von 27

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum