Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Hausarbeit Strafrecht Anfänger WS 06/07 Mainz (Erb)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 ... 23, 24, 25, 26, 27  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Anfänger WS 06/07 Mainz (Erb)
 
Autor Nachricht
yunem
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.10.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 02 Okt 2006 - 15:46:59    Titel:

sorry habe vorhin quatsch geschrieben,
man lässt §§ 223 und 224 am Vorsatz scheitern und nicht an Notwehr.
RobdeNiro20
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 70
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2006 - 16:08:32    Titel: hi

hi,

wollte fragen ob man die §§ 223,224 schnell abhaken soll oder schon etwas ausführlicher prüfen soll. Denn ich habs schon ausführlich so mit Qualifikation § 224 Nr.2,5 etc. und wie ihr es beim Vorsatz scheitern lässt?

Vielen Dank im voraus
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2006 - 17:31:05    Titel:

Ich habs ausführlich. Zu allen anderen Fragen (@ Yunem) steht hier alles schon genau.
bk0483
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.09.2006
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 04 Okt 2006 - 19:19:56    Titel:

Ich habs auch ausführlich. Jedoch hab ich mich gefragt warum man die Qualifikation (Nr.2+5) eigentlich überhaupt darstellen soll, wenn man dann sowieso am Vorsatz scheitert??

Man könnte ja auch 223 prüfen, fliegt dann schon im TB raus, da kein Vorsatz, und wenn man danach erst die Qualifikation anprüfen wollte, kann man sich dies dann sparen..

Mein Problem ist ganz einfach, dass ich es irgendwie schwachsinnig finde, irgendwelche obj. TBe zu prüfen, die dann am Ende ohnehin alle wegen fehlendem Vorsatz rausfliegen.

Deshalb hab ich überlegt die Prüfung zu 224 zu streichen...
Oder sollte ich das nicht??
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2006 - 05:25:37    Titel:

Da hast du eigentlich Recht...... Aber ich weiß nicht, ob ich jetzt noch was ändern soll... ich glaub, ich lass es so. Dann sieht der Korrektor jedenfalls, dass man die gefährliche KV gesehen hat.

Man prüft ja immer erst den objektiven TB und weiß dann ja zu dem Zeitpunkt eigentlich noch gar nicht, dass es am Vorsatz scheitert, weil man sich das ja im Gutachtenverlauf erst später überlegt. Einige machen ja sogar den dolus eventualis-Streit, denk ich.
RobdeNiro20
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 70
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2006 - 13:20:04    Titel: hi Marina85

@marina85: wollte fragen wie du es bei der Gefährlichen KV am Vorsatz hast es scheitern lassen...Mit einem Satz? oder doch etwas ausführlicher? Vielen dank im voraus...

bis dann ciao
RobdeNiro20
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 70
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 05 Okt 2006 - 13:25:12    Titel: hi

hi leute,

was meint ihr eigentlich zu eurer Hausarbeit bezüglich der Subsumtion, ich habe irgendwie nicht so gut mit dem Sachverhalt gearbeitet hab ich das Gefühl, sondern mehr argumente aus den Lehrbüchern...Was meint ihr dazu?

vielen dank und viel erfolg
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2006 - 05:36:11    Titel:

also, wenn im SV NUR steht, dass die Folge durchaus vorhersehbar war, dann kann ich noch nicht darauf schließen, dass sie für A vorhersehbar war und objektive Voraussehbarkeit = Fahrlässigkeit! Dadurch entscheide ich überhaupt keinen Streit. Ich finde nur, dass alles andere Sachverhaltsquetsche ist..... aber da gibt es sicher unterschiedliche Ansichten.

Zu § 229 bei S (durch Unterlassen, § 13!): Garantenstellung hat er, weil er diensthabender Sanitäter ist, also Beschützergarant aus freiweilliger Übernahme von Schutz-und Beistandspflichten.
RobdeNiro20
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 06.03.2006
Beiträge: 70
Wohnort: Mainz

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2006 - 15:10:08    Titel:

hi marina,

kannst du mir bitte den Litaraturnachweis für die Garantenstellung des S zitieren...Vielen Dank
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 06 Okt 2006 - 15:15:59    Titel:

Ne, sorry, das steht in JEDEM Lehrbuch.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Hausarbeit Strafrecht Anfänger WS 06/07 Mainz (Erb)
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16 ... 23, 24, 25, 26, 27  Weiter
Seite 13 von 27

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum