Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schwerpunktbereiche und Wahlfachgruppen!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schwerpunktbereiche und Wahlfachgruppen!
 
Autor Nachricht
oldman blackbeard
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.03.2006
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: 06 Aug 2006 - 17:53:19    Titel: Schwerpunktbereiche und Wahlfachgruppen!

Hey

Ich bin im fünften Semester Rechtswissenschaften in Trier. Bei mir beginnt nächstes Semester die Schwerpunktbereichswahl. Ich muss ehrlich sagen, ich fühle mich ein wenig dessinformiert und bin mir nicht so recht im klaren, waas ich "wählen" soll. Ein höherer Semester hat mir gesagt, ich solle mir einfach alles mal angucken, wäre eigtl. eh nicht so wichtig, da man dort sowieso keine Klausuren schreibt ... Das ganze konnte mir nicht sonderlich weiterhelfen. Ist jemand viel hier aus Trier im Forum, der mir etwas über die Wahlfachgruppen/ bzw. Schwerpunktbereiche sagen könnte? Wie läuft das genau ab? Wann kommen Prüfungen? Wie ist das zu kombinieren? Worin liegt eigtl. genau der Unterschied zw. WFG und SB? Nur darin, dass es früher WFG hiess?

Eigtl. interessiere ich mich für Kriminologie, aber das scheint jeder nehmen zu wollen ... Was genau kann man sich dagegen unter dem römischen Recht vorstellen? Wozu ist das gut? Wink

Viele dumme Fragen ... Hoffentlich einige kluge Ratschläge!
mfg und noch einen schönen Sonntag ...
mcmahon
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2006 - 13:20:11    Titel:

also.....

zuerst rate ich dir dringend deine prüfungsordnung zu lesen!!!

der schwerpunkt ist teil der neuen prüfungsordnung. du suchst dir einen schwerpunkt aus und du schreibst da dann 4 klausuren (2 wahlfach, 2 pflichtfach) und eine hausarbeit. das macht dann 30% des examens aus. lustig, näch???

den schwerpunkt kriminologie habe ich gerade hinter mir. es ist interessant. da kann man sich dann noch mal aussuchen, ob jugendstrafrecht, angewandte kriminologie, internationales strafrecht, strafprozeßrecht, etc.
im wesentlichen werden die themen im überblick behandelt, dazu gehören statistiken, wie geht denn und was ist denn überhaupt. bei uns wurden so gut wie keine fälle behandelt. (ausgenommen strafprozeß und forensische psychiatrie).

für die hausarbeit suchst du dir eines der vorgegebenen themen aus und hast dann 4 wochen zeit da was zu zu schreiben. eher eine untypische hausarbeit. (manche profs machen aber auch einfach eine ha wie sonst auch, also falllösung)
bei uns steht dann noch ein vortrag an, d.h. du mußt ein referat über deine ha halten. (ich glaube, dass steht auch generell in der prüfungsordnung).


römisches recht wurde bei uns schon als grundlagenfach angeboten. das ist eher rechtshistorisch. wie ist das rechtssystem entstanden, welche wurzel hat es, welche einflüsse sind aus anderen rechtssystemen eingeflossen, in welchen rechtssystemen findet sich das kanonische recht heute noch wieder. außerdem gab es bei uns dann noch einen einblick, wie die alten römer recht gesprochen haben, also wie ein prozeß ablief.
keine angst brauchst du vor latein haben. die texte sind alle zweisprachig gedruckt. aber latein ist da schon sehr hilfreich. frag deinen prof, was er so machen wird.

eine freundin von mir macht arbeitsrecht. was die alles lernen müssen, mir wird schlecht... alleine die massen von stoff, die da erschlagen werden müssen.

zu den wfg:
bei uns steht in der po, dass es sich um altes recht handelt und man sich nur noch nach altem recht prüfen lassen kann, wenn man sich bis zum 30.6.2006 (ist schon vorbei), zum examen gemeldet hat. es dürfte für dich also gar nicht mehr möglich sein nach altem recht zu studieren, d.h. die frage nach den wfg stellt sich gar nicht. nach der alten prüfungsordnung war das hauptstudium wohl noch etwas entspannter, dafür hatte man aber den ganzen kram im examen. das ist jetzt quasi vorgezogen.
nach neuem recht hat man ja nur noch 1 strafrecht, 2 öffrecht und 3 zivilrecht (klausuren). plus den schwerpunkt.
denk dran, dass du nach neuem recht einen fremdsprachennachweis und sozialschein/VWL/BWL machen mußt.
und achte auf die fristen für die schwerpunktanmeldung. die enden recht früh.

hoffe etwas licht ins dunkel gebracht zu haben. Smile
Joei
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.02.2006
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2006 - 13:30:45    Titel:

Zitat:
nach der alten prüfungsordnung war das hauptstudium wohl noch etwas entspannter, dafür hatte man aber den ganzen kram im examen. das ist jetzt quasi vorgezogen.
nach neuem recht hat man ja nur noch 1 strafrecht, 2 öffrecht und 3 zivilrecht (klausuren). plus den schwerpunkt.
denk dran, dass du nach neuem recht einen fremdsprachennachweis und sozialschein/VWL/BWL machen mußt.
und achte auf die fristen für die schwerpunktanmeldung. die enden recht früh.


ich sehe das etwas anders; nichts ist vorgezogen; der im Examen abgefragte Stoff bleibt nach wie vor gleich viel ( dies zeigt sich doch schon daran, dass man 6 Klausuren schreiben muss, statt sonst 4 ( ok dafür fällt halt die Examens-ha weg.) insgesamt hast du dann aber erst 70% des Examens + 4klausuren+1ha(incl. mündl.)

also hat man nach der neuen Ordnung auch noch
Zitat:
den ganzen kram im examen.
+ den Schwerpkt.

einziger Vorteil liegt in der Wertigkeit der einzelnen Leistungen, da diese nicht mehr ganz so gewichtig sind

und 6 Klausuren a 5 Std. würd ich nicht als
Zitat:
nur noch
bezeichnen
mcmahon
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 95

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2006 - 19:59:12    Titel:

naja, die klausuren im examen machen aber "nur noch" 70% aus. das heißt, dass man fast ein drittel der leistungen vorher "erschlägt".
ich finde das gar nicht schlecht. da hat man dann schon vorgelegt und kennt die ergebnisse.
ich finde auch gut, dass es mehr klausuren sind, weil es dann nicht so furchtbar tragisch ist, wenn man mal einem miesen tag hat.
pe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2006 - 20:34:53    Titel:

ich werde jetzt einfach mal schreiben wie es tatsaechlich in Trier nach neuem Recht ist.... das bisher geschriebene stimmt nicht!!!

Statt Wahlfachgruppen gibt es jetzt Schwerpunktbereiche.
Die Schwerpunktbereiche kommen durchaus im Examen vor, man muss im Unterschied zu der "Wahlfachgruppenzeit" aber keine Scheine waehrend des Studiums machen.

Normal sind 2 Schwerpunktbereichsklausuren, diese werden im Rahmen der Examenspruefungen abgenommen, die Klausuren werden jedoch von der Fakultaet gestellt

In einigen Schwerpunktbereichen wird nur eine Klausur geschrieben und eine Seminararbeit (im Gegensatz zur Hausarbeit WISSENSCHAFTLICH, wird waehrend der Vorlesungszeit geschrieben, fruehestens 6. Semester)... teilweise ist das zwingend, teilweise Wahlweise, teilweise nur 2 Klausuren.

Im Rahmen der muendlichen Pflichtfachpruefung wird dann auch der Schwerpunktbereich geprueft

Insgesamt macht der Schwerpunktbereichs 30 % der Examensnote aus

Du haettest zur Infoveranstaltung bzgl der Schwerpunktbereiche gehen sollen, war Ende Juni. Es gibt einen Leitfaden in welchem die einzelnen Schwerpunktbereiche ganz gut dargestellt werden. Vielleicht gibt es noch ein Exemplar bei der Fachschaft. Gibt es auch einiges auf den LS Seiten, allerdings sollte auf die Aktualitaet geachtet werden, weil es immer wieder Aenderungen gibt (zuletzt SPB Wirtschaftsrecht komplett umgestellt)

Man sollte bedenken, dass der Schwerpunktbereich ca 16 SWS einnimmt. Daher sollte man schon einige Scheine haben bevor man damit anfaengt
pe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2006 - 20:36:39    Titel:

achja: VWL/BWL Scheine sind in RheinlandPfalz natuerlich nicht erforderlich.
Joei
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.02.2006
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2006 - 20:44:40    Titel:

Zitat:
Du haettest zur Infoveranstaltung bzgl der Schwerpunktbereiche gehen sollen, war Ende Juni. Es gibt einen Leitfaden in welchem die einzelnen Schwerpunktbereiche ganz gut dargestellt werden. Vielleicht gibt es noch ein Exemplar bei der Fachschaft. Gibt es auch einiges auf den LS Seiten, allerdings sollte auf die Aktualitaet geachtet werden, weil es immer wieder Aenderungen gibt (zuletzt SPB Wirtschaftsrecht komplett umgestellt)


wie es sich wirklich bzgl. der Anzahl der Leistungen verhält richtet sich nach dem Landesrecht; es hängt also davon ab wo man studiert;

also bitte nicht so leichtfertig geschiebene Dinge verneinen Wink
pe
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 03.03.2006
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2006 - 20:50:06    Titel:

ER hatte doch nach Trier gefragt !!!!!!! Wink
Joei
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.02.2006
Beiträge: 74

BeitragVerfasst am: 07 Aug 2006 - 21:11:00    Titel:

bitte um Vergebung, nicht mal lesen kann ich Embarassed
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Schwerpunktbereiche und Wahlfachgruppen!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum